#1 Die DB zieht positives Fazit ihres Engagements zu RUHR.2010 von Pascal S. 21.12.2010 15:50

Link:http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/presse/presseinformationen/nrw/nrw20101209,version=2.html
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die DB zieht positives Fazit ihres Engagements zu RUHR.2010
Überspringen: Die DB zieht positives Fazit ihres Engagements zu RUHR.2010

(Düsseldorf, 9. Dezember 2010) Ein positives Fazit ihres Engagements zu RUHR.2010 zog heute die Deutsche Bahn. "Dieses Engagement wird weiter wirken. Es bleibt für uns Ansporn und Inspiration zugleich, mit unseren Leistungen zu einer positiven Entwicklung der Metropolenregion Ruhr beizutragen", unterstreicht Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG.

Die Deutsche Bahn ist ein Unternehmen, für das die Nähe zu den Menschen von herausragender Bedeutung ist. Dies gilt besonders für das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Die Deutsche Bahn hat RUHR.2010 als Hauptsponsor nicht nur finanziell gefördert, sondern hat sich umfassend mit ihrer Mobilitäts- und Logistikkompetenz in das Programm eingebracht. Mit umweltfreundlichen Lösungen auf zwei oder vier Rädern (DB-Fahrradvermietsystem Call-a-bike, DB Carsharing sowie Busse von DB Stadtverkehr) bzw. auf der Schiene (Züge im Nah-, Regional- und Fernverkehr) wurde der schonende Umgang mit Klima und Umweltressourcen unterstützt, ein erklärtes Ziel der Verantwortlichen von RUHR.2010. Insgesamt 1.000 Testkunden nahmen an einem gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen durchgeführten Feldversuch des e-Ticketverfahrens „Touch&Travel“ teil, bei dem das Handy zum Ticket wird.

Das jährliche Festival der kulturellen Vielfalt „MELEZ“ fand in diesem Jahr überwiegend auf der Schiene statt. 60 Auszubildende der DB in Nordrhein-Westfalen haben fünf ehemalige S-Bahn-Wagen zum Kulturzug umgestaltet, der im gesamten Oktober durch NRW fuhr.

Eine besondere Gelegenheit, dieses Gemeinschaftsgefühl an der Ruhr zu erleben, bot eines der Highlights von RUHR.2010: „Still-Leben Ruhrschnellweg“. Bei diesem größten Straßenfest Europas wurde auf der A40/B1 an einer aus über 20.000 Tischgruppen bestehenden Tafel zwischen Duisburg und Dortmund gemeinsam gefeiert. Ermöglicht wurde dieses einmalige Fest von den erprobten Logistikexperten von DB Schenker, die innerhalb weniger Stunden mit Unterstützung des THW den Auf- und Abbau bewerkstelligt haben.

Während dieser Tag vor allem in den Köpfen und Fotoalben der Menschen einen Platz finden wird, können sich Bewohner und Besucher des Ruhrgebiets auch künftig an den im Rahmen von RUHR.2010 modernisierten Bahnhöfen erfreuen. Erneuerte Fassaden, barrierefreier Zugang oder aber modernes Energiemanagement illustrieren auch an kleinen und mittelgroßen Bahnhöfen, dass die Deutsche Bahn hier die Weichen auf Zukunft gestellt hat.

Als einer der größten Arbeitgeber Nordrhein-Westfalens beschäftigt die DB hier 31.000 Mitarbeiter und bildet mehr als 1.500 Auszubildende in 20 Berufen aus. Sie bringt jeden Tag hunderttausende Pendler in Nordrhein-Westfalen sicher und umweltfreundlich zu ihren Arbeitsplätzen. Die Logistiktochter DB Schenker steuert von Essen aus ihre Aktivitäten im europäischen Landverkehr, in der weltweiten Luft- und Seefracht sowie in der Kontraktlogistik.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: DeutscheBahn

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz