#1 Weniger Züge und höhere Fahrpreise im Vogtland von Moritz L. 03.02.2011 21:47

avatar

Zitat
Der Eisenbahnverkehr im Vogtland wird eingeschränkt. Wie der zuständige Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) am Donnerstag mitteilte, rollen ab 1. März auf dem sächsischen Teil der Strecke Gera-Mehltheuer keine Züge mehr. Die geringe Nachfrage rechtfertige die Einstellung des Betriebs. Außerdem könnten alternativ Busse auf der Linie Zeulenroda-Plauen sowie Züge der Verbindung Plauen-Mehltheuer genutzt werden, erklärte der Verband. Den Angaben zufolge wird auch der Zugverkehr zwischen Adorf und Zwotental eingestellt. Hier fahren allerdings stattdessen Busse.

Der ZVV kündigte gleichzeitig an, dass die Preise für Zug-, Straßenbahn- und Busfahrten ab August flächendeckend um durchschnittlich um 7,8 Prozent angehoben werden. Ein Einzelfahrschein kostet dann je nach Entfernung zwischen zehn und 80 Cent mehr als bisher. Die preiswerteste und kürzeste Einzelfahrt ist dann 1,30 Euro teuer. Für die Preiserhöhung führt der Verband mehrere Gründe an. Ein wesentlicher sind demnach die vom Landtag beschlossenen niedrigeren Zuschüsse vom Freistaat. Außerdem gebe es durch die sinkende Einwohnerzahl weniger Fahrgäste und damit geringere Einnahmen. Gleichzeitig seien jedoch die Kosten für Personal, Strom, Kraftstoff, Instandhaltung sowie Investitionen in mehr Sicherheit und höhere Qualität gestiegen, erklärte der ZVV.

Der Verbandsrat hat in dieser Woche ein Finanzkonzept beschlossen, das für den öffentlichen Personennahverkehr im Vogtland rund 42,5 Millionen Euro in diesem und etwa 41,7 Millionen Euro für das kommende Jahr vorsieht. Das sind 2,2 bzw. drei Millionen Euro weniger als 2010.



Hervorhebung durch mich.

Derzeitig verkehrt auf der Strecke Gera - Mehltheuer die DB mit Desiros, die Strecke Zwotental - Adorf wird von der Vogtlandbahn mit RegioSprinter bedient. Somit wird bei der Vogtlandbahn das zweite mal eine Strecke (diesmal ja nur ein Abschnitt) abbestellt werden. Im Jahr 2006 hatten die Thüringer die Verbindung Schönberg - Schleiz gekappt.

http://www.mdr.de/sachsen/8188218.html

#2 RE: Weniger Züge und höhere Fahrpreise im Vogtland von Moritz L. 10.02.2011 15:25

avatar

Zitat
Pöllwitz und Bernsgrün künftig ohne Bahnanschluss
Ab 1. März sind Pöllwitz und Bernsgrün vom Bahnverkehr abgeschnitten. Die Regionalbahn auf der Kursbuchstrecke 546 Gera – Mehltheuer endet künftig in Zeulenroda.


Zeulenroda. Diese Folge für Thüringer Orte hat ein Beschluss aus Sachsen: Wegen der verringerten Zuschüsse des Freistaats bestellte der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland ab der Landesgrenze Thüringen keine Züge mehr.

Die sechs Zugpaare auf dem Abschnitt Zeulenroda Mehltheuer allein zu finanzieren, dafür reichen die Thüringer Mittel nicht aus, sagte gestern Volker M. Heepen, Geschäftsführer der Nahverkehrsservicegesellschaft in Erfurt. "Wir dürfen unsere Mittel nur in Thüringen ausgeben, sonst kommt irgendwann der Bundesrechnungshof." Das Problem bestehe darin, dass die Regionalbahn von Zeulenroda aus nach Pöllwitz, dann nach Sachsen (Pausa) und anschließend wieder nach Thüringen (Bernsgrün) fahre. "Bis nach Bernsgrün können wir nicht fahren", so Heepen, der bestätigte, dass dies keine guten Nachrichten seien und auch die Nahverkehrsservicegesellschaft von der Kurzfristigkeit dieser Entscheidung überrascht gewesen sei.

Gerechtfertigt wird die Abbestellung aus Sachsen auch mit den geringen Fahrgastzahlen. Von Zeulenroda aus in Richtung Süden würden nur sehr wenige Passagiere mitfahren, so Heepen. Das Gros nutze die Verbindung von Zeulenroda gen Gera.

Trotzdem soll man von Zeulenroda aus weiterhin mit dem Zug nach Bayern kommen. "Der alle vier Stunden verkehrende Regionalexpress nach Hof und Regensburg ist nicht betroffen", so Heepen. Für den abbestellten Regionalbahnabschnitt ist von einem Busangebot Zeulenroda Plauen die Rede. Zudem werde die gesamte Bahnlinie gerade untersucht, ergänzte Heepen.



http://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-...hluss-831623679


Auch wenn Thüringen die Verbindung behält wird auch dort gestrichen, die RB Gräfenroda - Gotha steht zum Fahrplanwechsel im Dezember auf der Abschussliste. Vielleicht mal als Vorgeschmack was uns auch bald blühen könnte, wenn die Finanzierungen für den ÖPNV weniger werden!

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz