#1 Müngstener Brücke - Jetzt wachen die ersten Verbände auf von Dennis M. 09.02.2011 15:41

"Auftritt der DB war blamabel"

(ate). Dass die Deutsche Bahn (DB) ihre Infrastruktur nicht mehr im Griff habe, zeige sich auch am Beispiel der Müngstener Brücke. So werten bergische Vertreter des Fahrgastverbandes "Pro Bahn" und des "Verkehrsclubs Deutschland" (VCD) den Auftritt des DB-Bevollmächtigten Reiner Latsch vor bergischen Politikern und Wirtschaftsvertretern vergangene Woche im Haus Müngsten als "blamabel".
rga-online.de
Unklar sei zum Beispiel geblieben, warum seit dem Jahr 1962 beim Korrosionsschutz nichts geschehen sei. Bei dem Treffen hatte bereits ein Vertreter des VCD die Befürchtung geäußert, die Bahn würde die zur Verfügung stehenden 30 Millionen Euro für die Sanierung der Brücke nicht wirtschaftlich einsetzen - unter anderem, weil unklar sei, ob das Bauwerk auch für den Güterverkehr wieder freigegeben werden kann. Die beiden Verbände befürchten, dass die DB die Müngstener Brücke stilllegen will.

Zu lesen in: RGA-ONLINE

#2 RE: Müngstener Brücke - Jetzt wachen die ersten Verbände auf von Michael Manke 11.03.2011 12:21

Neue Salamitaktik bei der Bahn . Brücke bleibt noch länger gesperrt. Hier der Link : http://www.rp-online.de/bergischesland/s...aid_974267.html

#3 RE: Müngstener Brücke - Jetzt wachen die ersten Verbände auf von Moritz L. 11.03.2011 12:42

avatar

Die scheinen ganz schön sicher zu sein, dass dies keine Folgen haben wird. Aber alleine bei den täglichen Pendlern dürfte der Ruf der DB spätestens jetzt im Eimer sein.

#4 RE: Müngstener Brücke - Jetzt wachen die ersten Verbände auf von Patrick A. 11.03.2011 15:44

Wird die Brücke überhauptnochmal in betrieb gehen?
Glaube nicht daran, dass es damit vor 2013 noch was wird…

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz