#1 Die Vorbereitung auf Dienstag... von Markus Ü. 05.03.2011 21:42

avatar

...wurde in Oberhausen West gemacht. Bisher bin ich mit meinen Bildern nicht so zufrieden, irgendetwas muss ich falsch machen, sodass ich das Potential der Kamera nicht ausschöpfen kann.
Zuerst ein 151er Doppel


Nach mind. 20 Minuten Wartezeit durfte er endlich einfahren


Welches der folgenden beiden Bilder ist besser? Der Unterschied liegt im Bearbeitungsprogramm. Das erste ging aus Adobe Camera Raw, das zweite aus RAW Therapee hervor




Wie ist das eigentlich mit dem Farbraum? Bisher hatte ich immer sRGB eingestellt, soll ich auf Adobe RGB umstellen?
Ich wäre dankbar für Hilfe und hoffe, dass die Bilder trotzdem Gefallen finden.

#2 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Sven Zallmann 05.03.2011 21:53

avatar

Da das JPEG-Format eh nur sRGB kann und andere Farbräume i. d. R. auf sRGB umgerechnet werden, gibt es keinen Grund, den nicht zu verwenden. Bringen täte das höchstens was beim Bearbeiten, weil Adobe RGB mehr Farben darstellt als (8bit-)sRGB. Da kann man aber auch mit 16bit-sRGB arbeiten, bei JPEG kommt dann als Endergebnis eh 8bit wieder raus.

Aber was genau gefällt dir an deinen Bildern nicht? Für die Kitscherbe (nehme ich mal an) sind die doch sehr ordentlich. :)

#3 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Markus Ü. 05.03.2011 22:02

avatar

Danke für die Auskunft. Dann kann ich ja sRGB eingestellt lassen.

Zitat von Sven Zallmann
Aber was genau gefällt dir an deinen Bildern nicht? Für die Kitscherbe (nehme ich mal an) sind die doch sehr ordentlich. :)


Derzeit ist das 18-55 mm Kit drauf, das ist richtig. Die Bilder von Marcel gefallen mir besser und so weit ich weiß, hat er ein Kit vor der Linse.
Bei dem 189er Bild (RAW Therapee Version) bin ich mir nicht sicher, ob ich die Sättigung richtig gewählt oder es übertrieben habe.

#4 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Sven Zallmann 06.03.2011 01:32

avatar

Wie viel Sättigung hast du denn eingestellt? Und vor allem wo im Programm?

Und wenn ich gerade dabei bin: Könnte ich mir das RAW mal „ausleihen“?

#5 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Markus Ü. 06.03.2011 11:33

avatar

Zitat von Sven Zallmann
Wie viel Sättigung hast du denn eingestellt? Und vor allem wo im Programm?


Belichtung --> Belichtung --> Sättigung +20
Farbe --> Farbverstärkung --> +28, Haken bei "verhindere Übersättigung" und "Sättigungsbegrenzung aktivieren", Sättigungsgrenze liegt bei 133.0.

Zitat von Sven Zallmann
Und wenn ich gerade dabei bin: Könnte ich mir das RAW mal „ausleihen“?


Du hast Post. [18]

#6 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Marcel Hilgers 06.03.2011 12:11

avatar

Sobald ich den neuen Rechner hier eingerichtet und in der eigenen Wohnung hab, kann ich dir gerne mal mein Standard-Profil zukommen lassen, welches bei RawTherapee da generell geladen wird. Der Rest ist dann Feinabstimmung...

#7 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Alexander Schmitz 06.03.2011 12:14

avatar

Oha, der Herr Hilgers verlässt das heimische Nest? Na dann guten Einzug ;-)

#8 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Sven Zallmann 06.03.2011 12:25

avatar

ACR scheint das Bild ja ordentlich zu beschneiden, während RT alle Bilddaten verwendet. Die Sättigungswerte wäre mir schon zu hoch; ich bin mit etwas weniger zufrieden.

Ich verwende als Bearbeitungsgrundlage in RawTherapee (zz. Dev 3.1.70; Linux) ein Profil aus der Voreinstellung „neutral“ mit +0,55 LW Belichtungskorrektur, unter „Lab Adjustments“ „Contrast“ auf +13 (könnte für meine Nikon-RAWs vielleicht noch ein bisschen mehr sein, aber ich bin damit zufrieden) und „Saturation“ auf +25. Anti-Farbclipper und Sättigungsbegrenzer verwende ich nicht, weil das mitunter zu unschönen Effekten führt. Außerdem habe ich für das Profil unter „Detail“ das Schärfen ausgeschaltet und unter „RAW“ bei „Demosaicing“ die Methode auf „hphd“ und die Anzahl der Falschfarbenunterdrückungs-Durchgänge auf Maximum (5).

Für das konkrete Bild brauchte ich dann nur noch unter „Exposure“ „Auto Levels“ betätigen, um den Schwarzpunkt automatisch anzupassen. Anschließend die Belichtungskorrektur zurückgesetzt, so dass da wieder +0,55 steht und weitere 2/3 LW draufgepackt (= +1,22), so fand ich das gut. Im Nachhinein gefiel mir der Weißabgleich nicht hundertprozentig, da habe ich die Farbtemperatur um 200 K erhöht.

Dann als TIFF gespeichert und durch den GIMP gejagt: skaliert mit Lanczos-Algorithmus, auto-normalisiert, auto-HSV gestreckt, auto-Kontrast gespreizt (jeweils keine sichtbare Änderung), unscharf maskiert (Radius 0,3, Menge 0,5, Schwellwert 8) und das Wasserzeichen eingefügt. Dann als JPEG mit 95 % Qualität gespeichert.

Und hier das Ergebnis:



Kritik erwünscht.

#9 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Marcel Hilgers 06.03.2011 13:14

avatar

Zitat von Alexander Schmitz
Oha, der Herr Hilgers verlässt das heimische Nest? Na dann guten Einzug ;-)


Mehr oder weniger...geht nur ne Etage nach oben, aber halt eine eigene Wohnung...

Also die Loks wirken bei Svens Bild ganz leicht violett...Markus lass mir die RAW-Datei auch mal bitte zukommen, dann versuch ich das heute Abend mal. Bin jetzt gleich unterwegs...

#10 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Markus Ü. 06.03.2011 13:51

avatar

Wie geht das mit dem Wasserzeichen? Ich weiß nicht, ob bei meinen Bildern wirklich Klaugefahr besteht, aber wenn, dann wäre ein Copyright sicher nicht schlecht.

Zitat von Marcel Hilgers
Markus lass mir die RAW-Datei auch mal bitte zukommen, dann versuch ich das heute Abend mal.


Sie haben Post. [24]

#11 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Sven Zallmann 06.03.2011 14:21

avatar

Das Wasserzeichen kann man händisch erstellen; so mach ich’s: als getrennte Datei gespeichert und bei Bedarf aktualisiert, dann kopiert, in das Bild eingefügt, zurechtgerückt und verankert. Das war’s schon. Zweckmäßigerweise macht man das als allerletzten Schritt.

#12 RE: Die Vorbereitung auf Dienstag... von Markus Ü. 07.03.2011 15:39

avatar

sRGB oder Adobe RGB, darüber wird wohl immer gestritten, daher hier mal ein direkter Vergleich. Das erste ist sRGB, das zweite Adobe RGB



Xobor Xobor Community Software
Datenschutz