#1 [Rheinbahn AG] Doppelgelenkbus im Einsatz von Marcel Hilgers 17.10.2007 18:36

avatar

Hallo!

Wie in der Shoutbox zu lesen ist, fährt bei der Rheinbahn momentan ein Doppelgelenkbus der Schweizer Firma HESS. Das Modell "lighTram® Hybrid" mit, wie der Name schon sagt, einem Hybrid-Antrieb. Der 25 Meter lange Bus (der interessanter Weise elektronische Komponenten von Vossloh enthält) wird nach dem 2-wöchigen Messe-Verkehr nun auf den Linien 835 und 836 eingesetzt. Der Fahrkartenverkauf und das stempeln derselben ist allerdings (aufgrund der fehlenden Geräte) nicht möglich. Die speziell eingewiesenden Fahrer müssen an den Haltestellen so halten, dass der restliche Verkehr hinter dem Fahrzeug nicht behindert wird.

Der Wagen hat übrigens die Betriebsnummer 9904 erhalten und fährt mit Kurzzeitkennzeichen, die meistens für eine Woche gültig sind...

#2 RE: [Rheinbahn AG] Doppelgelenkbus im Einsatz von Ehemaliger User 17.10.2007 18:54

Sag ich doch

#3 RE: [Rheinbahn AG] Doppelgelenkbus im Einsatz von Alexander Schmitz 23.10.2007 15:51

avatar

Antrieb mit Diesel und Strom: Rheinbahn testet Riesen-Ökobus

Ab Dienstag testet die Rheinbahn ein Riesen-Vehikel. Über 24 Meter lang ist der neue Bus, der über das Messe-Gelände und bald auch vom S-Bahnhof Bilk zur Uni kurven wird. Doch nicht nur das Aussehen des Doppelgelenkbusses fällt aus dem Rahmen. In seinem Innern verbirgt sich eine neuartige Antriebstechnologie, die die Umwelt schont.
Im Heck sitzen ein Dieselmotor und ein Stromgenerator, die den Bus über zwei Achsen ins Rollen bringen. Gleichzeitig recycelt der Bus die eigene Bremsenergie. Sie wird in einem Speicher auf dem Dach des Fahrzeugs zwischengespeichert und beispielsweise beim Anfahren wiederabgegeben.
„Mit dieser Hybridtechnologie können wir rund ein Drittel Dieselbenzin sparen“, erläutert Rheinbahn-Vorstand Peter Ackermann. Gleichzeitig könne man den Kohlendioxydausstoß um 25 Prozent, Feinstaubemissionen um 50 Prozent reduzieren, erklärt Martin Schmitz, zweiter Geschäftsführer des Düsseldorfer Unternehmens Vossloh Kiepe, das die Antriebstechnik entwickelt hat.
Der Riesenbus aus Aluminium fasst mit über 200 Fahrgästen fast soviel Passagiere wie eine Straßenbahn, könnte damit den Silberpfeilen Konkurrenz machen. Das will die Rheinbahn offensichtlich nicht. Sie ist an einer sechs Meter kürzeren Version des Ökobusses interessiert.
Ob und wie viele der Hybridbusse das Unternehmen ordern wird, soll nach Ablauf der Testphase Ende Oktober entschieden werden. "Das Modell ist auf jeden Fall eine interessante Option", erklärt Rheinbahn-Sprecher Georg Schumacher. In der Schweiz ist der neue Bus im Sommer bereits mit Erfolg im Linienverkehr getestet worden. Probefahrten in Luxemburg und Tübingen starteten vor wenigen Wochen.
Das Fahrgefühl scheint jedenfalls zu stimmen. Rheinbahn-Fahrer Klaus Küperkoch bescheinigt dem Bus eine gute Wendigkeit. „Man muss beim Anfahren nur das Gaspedal ganz durchdrücken, damit die volle Leistung kommt“, sagt er, „ansonsten ist alles wie bei einem ganz normalen Dieselbus.“
Nur die Kosten nicht. Ein Hybridbus ist rund 25 Prozent teurer als ein herkömmlicher Dieselbus (Kosten: 280.000 bis 360.000 Euro). Geringere Wartungskosten bieten nach Angaben von Vossloh Kiepe jedoch Sparpotenzial. „Der Bus hat kein Getriebe und keine normale Kupplung und Elektromotoren sind so gut wie unverwüstbar“, hieß es. Mit geschätzten 20 Jahren ist die Lebensdauer eines solchen Busses außerdem doppelt so hoch wie die eines Dieselbusses.

Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/r...hrichten/492494

Eine interessante Fotostrecke mit Bildern des Busses während der Präsentation von gestern findet ihr unter http://www.rp-online.de/public/bildersho...chrichten/28127

Leider stimmt eine Bildunterschrift nicht. Er wurde bereits vor rund 2 Wochen auf der Messe und letzte Woche im Linienbetrieb auf der Kombi 835/ 836 getestet.

#4 RE: [Rheinbahn AG] Doppelgelenkbus im Einsatz von Andreas Beeck 23.10.2007 17:56

avatar

*grml*

Toll, warum war der Bsu am vergangenen Freitag nicht auf der beschilderten Linie unterwegs...

*heul*

#5 RE: [Rheinbahn AG] Doppelgelenkbus im Einsatz von Diego M. 23.10.2007 18:18

Ja toll, 24 - 6 = 18...
18 Meter = Normaler Gelenkbus, also keine Doppelgelenkbusse für Düsseldorf...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz