#1 Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Sven Zallmann 02.05.2011 09:50

avatar

Moin zusammen!

…, weil die Strecke zurzeit ein Nadelöhr aufweist und es zudem noch Gegenverkehr gibt, dann versucht man auch abends um kurz vor 9, noch etwas daraus zu machen. Zumindest ich gestern Abend in Lindern… →


20:40 Uhr: Leider ging der Fokus komplett in die Hose, daher begnüge ich mich mit einer stark verkleinerten Darstellung des IC, den 120 154 hier gen Aachen zog.


20:46 Uhr: COBRA am Abend — erquickend und labend? Das überlasse ich dem Betrachter der 2842 a.k.a. 186 234 der belgischen Staatsbahn mit Schüttgutwaggons auf dem Weg in Richtung Aachen West.

Bild 1: ISO 400; Bild 2: ISO 800. Und jetzt dürfen Andi und Konsorten pixelpeepen…

Ich hoffe, zumindest Bild 2 findet ein wenig Gefallen. Sachlich vorgetragene Kritik ist ausdrücklich erwünscht.

Bis denn

Sven

#2 RE: Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Richard K. 02.05.2011 14:32

Bild 1 hätte man weglassen können...Aber das zweite gefällt.

#3 RE: Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Andreas Beeck 02.05.2011 16:53

avatar

Bei mir wären beide Bilder in der Tonne gelandet.
Bild 1 ist - wie schon geschrieben - völlig unscharf, Bild 2 ist im Bereich des Himmels überstrahlt und in der Tiefe nicht sonderlich scharf.

#4 RE: Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Richard K. 02.05.2011 16:53

Aber im Vergleich zum ersten ist es gut geworden :D

#5 RE: Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Alexander Schmitz 02.05.2011 17:10

avatar

Ein übermäßiges Rauschen als bei ISO 800 bei den meisten DSLRs üblich kann ich aber nicht entdecken - also Fehleinstellungen bei den Bildern aus Empel-Rees und erst zu spät bemerkt? ;-)

Zu den restlichen Punkten der hier gezeigten Bilder wurde ja schon einiges geschrieben. Schade nur, dass bei Bild 2 die Laterne etwas ungünstig angeschnitten ist...

#6 RE: Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Sven Zallmann 02.05.2011 17:17

avatar

Zitat von Alexander Schmitz
Ein übermäßiges Rauschen als bei ISO 800 bei den meisten DSLRs üblich kann ich aber nicht entdecken


Zumindest das beruhigt schon mal. :)

Zitat von Alexander Schmitz
also Fehleinstellungen bei den Bildern aus Empel-Rees und erst zu spät bemerkt? ;-)


Wie kommst du darauf? Zielverschlusszeit war erreicht, das war die Hauptsache.

Zitat von Alexander Schmitz
Schade nur, dass bei Bild 2 die Laterne etwas ungünstig angeschnitten ist...


Tja, man kann halt nicht alles haben — ich konnte entweder den Sturz korrigieren oder die Laterne ganz lassen…

Und @ Andi: Für f/2.5 finde ich die Tiefenschärfe beachtlich gut.

#7 RE: Wenn der Zug Verspätung hat… [2 B.] von Alexander Schmitz 02.05.2011 17:24

avatar

Zitat von Sven Zallmann

Zitat von Alexander Schmitz
also Fehleinstellungen bei den Bildern aus Empel-Rees und erst zu spät bemerkt? ;-)


Wie kommst du darauf? Zielverschlusszeit war erreicht, das war die Hauptsache.




Es geht bei den Bildern aus Empel-Rees ja nicht um eine Bewegungsunschärfe durch zu lange Belichtung, sondern um eine fehlende Tiefenschärfe wegen zu weit geöffneter Blende. Da hattest du ja argumentiert, dass Dir ein niedriger ISO-Wert (meines Wissens ISO 100) wichtig war, was eben bei gleichbleibend kurzer Verschlusszeit zu einer weit geöffneten Blende (und damit Tiefenunschärfe) bei gleicher Helligkeit des Bildes führt. Hier zeigst du ein Bild, was bei ISO 800 nicht übermäßig stark rauscht. Deshalb die Frage, ob der niedrige ISO-Wert bei den Bildern aus Empel-Rees mit damit verbundener weit geöffneter Blende nicht eher doch ein Versehen war.

Zitat von Sven Zallmann

Zitat von Alexander Schmitz
Schade nur, dass bei Bild 2 die Laterne etwas ungünstig angeschnitten ist...


Tja, man kann halt nicht alles haben — ich konnte entweder den Sturz korrigieren oder die Laterne ganz lassen…




Da muss man ehrlich sein und sagen: Pech gehabt und diesen Parameter beim Fotografieren leider nicht beachtet...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz