#1 [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Jim-Bob Nickschas 22.10.2007 17:42

Diese Frage stelle ich mir immer wieder, wenn ich mit dem ÖPNV in unserer ansonsten ja ganz netten Kreisstadt unterwegs bin. Wozu bezahle ich die immer wieder steigenden Preise? Dafür, dass ich bei vielen Haltestellen noch nicht einmal das Schild lesen kann, weil es seit Jahrzehnten nicht mehr erneuert wurde und inzwischen vollkommen weiß ist? Dafür, dass an manchen Haltestellen die Fahrpläne aus demselben Grund noch unleserlicher sind? Dafür, dass Stationen wie Niederkrüchten Lindbruch (angefahren von 5 Linien) oder Süchteln Busbahnhof (7 Linien) über eine dynamische Fahrgastinformation verfügen und Viersen Busbahnhof (16 (!!) Linien) nicht???!!!
Viele von euch beschweren sich über die Politik der NVV (und das zu Recht), aber die hat wenigstens alle Haltestellenschilder und Wartehäuschen im Liniennetz erneuert, wogegen in Viersen nichts, aber auch absolut gar nichts für die Fahrgäste gemacht wird! Der Busbahnhof ist der größte Umschlagplatz im Kreis und versinkt im Taubendreck, wird ständig von obdachlosen Alkoholsüchtigen bevölkert und beherbergt fünffach überklebte Bussteiganzeiger und mit Kaugummi gepolsterte Bänke für die zahlenden Kunden!
Eigentlich liebe ich es, dort einzusteigen, um dem bunten Treiben dort zuzusehen (vor allem natürlich den ankommenden/abfahrenden Bussen), aber inzwischen bevorzuge ich doch die benachbarten Stationen wie die an der Gartenstraße - dort haben sie jetzt nämlich im Zuge des Einkaufszentrumneubaus/ Umgestaltung des Vorplatzes auch endlich ein nigelnagelneues Haltestellenschild angebracht. Ohne Klebebänder oder Linien, die dort seit Ewigkeiten nicht mehr halten.
Deshalb liebe niederrheinwerke/Stadt Viersen: Lieber nur ein neuer "Löwe" nächstes Jahr und stattdessen ein neuer Busbahnhof!
#2 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Marcel M. 24.10.2007 15:17

Der Nahverkehr in Viersen ist sowieso ein Thema, dagegen geht es uns in MG superklasse.

Erstmal die Tatsache, das da alles quasi im Stundentakt fährt, und dann auch nur in der STADT Viersen. Den Kreis scheint da keinen zu interessieren, der wird ja größtenteils von SWK, NVV und BVR gefahren.

Die Situation mit den Haltestellenschildern gibt es im Korschenbroicher Land und in Neuss auch, da lässt der BVR auch vieles vergammeln. An einer Haltestelle in Neuss, wo fast nur BVR hält, stand noch drauf, das Düsseldorf (Komplett) aus Neuss Preisstufe A ist. Wie lang ist das schon nicht mehr, gell.

Dann die Tatsache, das NVV an bestimmten Stellen im Kreis Viersen Dynamische Fahrgastanzeigen installiert. Das sollte doch eigentlich Aufgabe der NWV sein? Ist es doch der Kreis Viersen und nicht der Kreis Mönchengladbach.

Zu dem Zustand der Häuschen usw. kann ich nix sagen, dafür bin ich da nu wenig, eher garnicht. Was mir allerdings auffällt, Viele Linien fahren den BF an, viele aber auch nicht, womit der Bahnhof in Viersen auch nicht optimal Angeschloßen ist.

Den Unmut über die Ticketpreise kann ich bei diesem Service verstehen, jedoch sieht es in anderen Regionen (Korschenbroich, Haltern am See) noch schlechter aus.

#3 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Jim-Bob Nickschas 24.10.2007 18:12

Das mit dem Bahnhohf stimmt wirklich. Nur fünf Linien halten da, davon 1x Schulbus, 1x CityExpress und 1x SchnellBus. Von dort aus direkt in alle Stadtgebiete kommen ohne Umsteigen? Ein Traum, denn ohne vorherigen Zwischenstopp am Busbahnhof geht nix. Und wer zu spät kommt, kann dann in diesem Gammelgebäude ne Dreiviertelstunde warten...

#4 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Max Maaßen 04.12.2007 15:46

avatar
In Waldniel gibt es 4 verschiedene Buslinien :
SB 83 nach Mönchengladbach Hauptbahnhof
SB 83 nach Elmpt Deutsches Zollamt über Niederkrüchten
SB 81 nach Viersen Busbahnhof
SB 81 nach Brüggen Markt
074 nach Süchteln über Dülken
074 nach Brüggen/Kaldenkirchen
013 nach Mönchengladbach Hauptbahnhof über Hardt
013 nach Niederkrüchten

Das Problem ist nur, dass die Taktzeiten der 013 und der SB83 nach Mönchengladbach ziemlich bescheuert sind. Die 013 fährt um, bsw., 6.55 Uhr von Waldniel Kirche nach Mönchengladbach Hauptbahnhof, erreicht diesen gegen 7.35 Uhr.
Der SB83 fährt um 7.02 von Waldniel Kirche los und kommt gegen 7.26 Uhr in Mönchengladbach an, wenn kein Stau auf der BAB 52 ist.
Nur wartet die SB83 immer bis 7.38 (Fahrplan zeigt Abfahrt um 7.40 Uhr) Uhr, und fährt dann wieder zurück nach Elmpt.
Die Linie 013 fährt aber schon wieder um 7.35 Uhr von Mönchengladbach Richtung Waldniel.

Und das sind auch die einzigen zwei Buslinien, die ich benutzen könnte. Da muss dringend noch was geändert werden, da zudem die 013 an Wochenenden teilweise nur bis Waldniel Schulzentrum fährt und die 013 und der SB83 nur jede Stunde fährt.

Wenn man Pech hat, ist der Bus bereits weg, da die Fahrer meistens schon vor der angegebenen Abfahrtszeit abfahren (Beispiel SB83).
Vorallem hat man morgens kaum Platz, obwohl schon zwei Gelenkbusse fahren. Einer wird später zur 006, denke ich, Rheinstraße.
Für ältere Leute sind die Busse teilweise nicht mehr zu benutzen, da der Bus freitags nachmittags so voll ist, dass keiner mehr rein geht.

Und falls man nicht im Besitz einer Rabattkarte wie das SchülerTicket ist, kann die NVV oder MöBus für diesen Service keine 4,20 Euro verlangen.
#5 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Jim-Bob Nickschas 25.12.2007 17:35

Ich find's nur etwas schade, dass sie den SB88 am Wochenende ganz gestrichen haben. Wie soll man als Viersener jetzt bitte am WE nach Elmpt kommen? Ich fahr doch nicht erst nach Mönchengladbach, um dann da umzusteigen. Samstags ginge das ja gerade noch, weil der 83er fährt, aber sonntags gibt's da nur die 013, die später zur 012 wird, und die fährt auch nur alle zwei Stunden. Bis ich da am Ziel bin, das dauert.
Und sooo schlecht war der 88er samstags auch nicht ausgelastet, dass man da nicht wenigstens drei/vier Fahrten weiter hätte durchführren können.
Das ist nur ein weiterer Schritt in die völlige Isolation des Westkreises, ihr werdet schon sehen!

#6 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Daniel W. 28.12.2007 00:56

Problem ist ja auch, dass sich die städtischen Strukturen im Kreis Viersen in den letzten Jahrzehnten erst gebildet haben. Das Liniennetz dagegen ist seit Jahren unverändert.

Vor den 70er-Jahren gab es eine Stadt Viersen (bestehend aus dem heutigen Alt-Viersen, also quasi dem Ortskern) und einen Kreis Kempen-Krefeld (nördlich von Viersen, also Kempen, Süchteln, Grefrath usw.). Die Viersener Stadtwerke kümmerten sich nur um "Ihre" Stadt, und das verhältnismäßig gut. Der Kreis Kempen-Krefeld wurde von Krefelder Seite abgedeckt. Dazu kam noch die uralte Konzession der damaligen Straßenbahnlinie 9, die von Mönchengladbacher Seite abgedeckt wurde und bis heute Bestand hat. Im Laufe der Jahre hat sich das Liniennetz kaum entwickelt; der Kreis Viersen dagegen sehr.

Man müsste
- das bisherige Liniennetz komplett in die Tonne hauen
- ein neues Liniennetz für die Stadt Viersen (Viersen, Süchteln, Boisheim, Dülken) entwickeln, welches mit 10 bis 12 Linien ausgestattet ist und im 30-Minuten-Takt fährt
- die Konzessionen überdenken, also Linien, die im Viersener Stadtgebiet fahren, von der VKV "zurückkaufen"

Besonders der letzte Punkt ist wichtig, hier will ich mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich die Hintergründe nicht kenne. Es hat wahrscheinlich rein historische Gründe (Straßenbahnlinie 9), dass heutzutage eine Mönchengladbacher Buslinie bis nach Grefrath durchfährt. Ähnlich ist es mit den Linien 074, 062, 067 und 064. Die fahren gar nicht in Krefelder Gebiet rein, "gehören" aber trotzdem der SWK, weil die früher den Kreis Kempen-Krefeld bedient haben. Die Niederrheinwerke haben es vor 30 Jahren versäumt, zu wachsen, als die Stadt Viersen wuchs. Und das macht sich im heutigen Liniennetz noch bemerkbar.

Ähnlich ist es übrigens in Mönchengladbach; im dortigen Liniennetz sind heute noch die Stadtgrenzen zwischen Mönchengladbach und Rheydt spürbar. Auch dort wird es Zeit für einen kompletten Neuanfang.

#7 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Jim-Bob Nickschas 28.12.2007 17:24

Du hast vollkommen Recht mit deinen Äußerungen. Die niederrheinwerke und die Stadt Viersen sollten sich mal mit Vertretern der anderen Unternehmen zusammen setzen, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Die Viersener Stadtlinien (080, 081, 082, 083, 085, 086, 087) fahren zwar allesamt im 60-Minuten-Takt, bedienen die entsprechenden Gebiete aber eigentlich zufriedenstellend, da 081/082 und 086/087 jeweils dieselben Strecken fahren und sich der Takt dann immer zur halben Stunde hin verdichtet. Nur sollte man sich ernstlich überlegen, mal ein paar Gelenkbusse anzuschaffen - vor allem auf der 083 und dem CE89 (084) ist es zu bestimmten Zeiten einfach katastrophal überfüllt.
Zum Thema Anschlüsse und Co: Seitdem der Takt der Linien, die sich in Süchteln kreuzen (019/009/064/066/074), aufeinander abgestimmt wurde, treffen sich alle Linien immer einmal in der Stunde am Busbf und es bleibt genug Zeit zum Umsteigen. Allerdings ist wirklich zu überlegen, ob sich die niederrheinwerke nicht selbst um die Kreis-Linien kümmern und diese dann noch besser an den Stadtverkehr angleichen könnten.
Wie wärs mit einem Vorschlag für ein neues Liniennetz, so wie im Thread zum Mönchengladbacher Stadtverkehrs-Chaos?
#8 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Daniel W. 29.12.2007 10:17

Gelenkbusse sind ne gute Idee, aber hast du dir schon mal die Stellplätze bei den Niederrheinwerken angesehen? Da ist etwas mehr vonnöten, als mal eben so nen Gelenkbus zu kaufen. Und die Werkstatt wird auch nur für Standardlinienbusse ausgerüstet sein.

Aber wie gesagt - notwendig wär's auf jeden Fall!

#9 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Jim-Bob Nickschas 29.12.2007 13:01

Oh ja, die bräuchten dafür wirklich mal nen ordentlichen Betriebshof! Außerdem hab ich den Eindruck, dass sich in Viersen immer noch die heile/heimelige ÖPNV-Welt abspielt: Wenn ich mir nur mal das Fahrplanbuch ansehe, mit diesen mittelalterlichen Linienbändern/Schrifttypen... und dann die Fahrpläne selbst!
Klar, in Viersen ist abends wirklich nicht mehr viel los, aber auf einigen Strecken wäre eine Verlängerung bis mind. 23 Uhr wünschenswert. Wenn man dafür eine eigene Linie (sozusagen ein Nacht-/Spätbus) einrichten würde, die die wichtigsten Achsen miteinander verbindet (Süchteln-Viersen Zentrum-Dülken), ginge das ja auch.
Aber wie gesagt, man ist nicht mit der Zeit gegangen, außer vielleicht bei der Fahrzeugbeschaffung (die mit den Citaros und Löwen recht fortschrittlich ist): Alte Linienwege, alte Haltestellenanlagen, alte Fahrpläne, altes Liniennetz - es wäre wirklich Zeit für einen kompletten - wie sagt man so schön? - Relaunch, der sich an die teilweise schon vollzogene Modernisierung des Betriebs (VVG -> niederrheinwerke) anlehnt. Aber dafür bräuchte man schon ein wenig Geld in den Kassen...

#10 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Jim-Bob Nickschas 15.04.2008 17:12

Hallöchen allerseits!

Unlängst habe ich folgenden Gästebucheintrag auf meiner Homepage gefunden - von einem Busfahrer, der sich unsere Beschwerden hier im Forum mal zur Brust genommen und Stellung bezogen hat. Hier der zitierte Wortlaut:

"Hallo Jim-Bob
Obwohl ich als Fahrer der Firma Westbus,Viersen mit Klagen der
Fahrgäste eigentlich zur Genüge versehen werde, möchte ich auf diesem
Wege doch eine Stellung zu Deinen Fragwürdigen Thesen auf"
http://www.moebahn.de/f7-Niederrhein.html "geben! Scheinbar vermißt Du
digitale Anzeigetafeln am Busbahnhof und Monitore in den Fahrzeugen.
Doch damit stellst Du nicht den HAuptanteil der Fahrgäste, denn diese
möchten lieber in Ruhe befördert werden, statt vor jeder Haltstelle
zugenöhlt zu werden"DingDong"...zudem dürfte bei dem "Bushido-"Lärm
aus manchen Walkman Handys ohnehin jede Ansage übertönt werden!
Außerdem bringen digit.Anzeigetafeln nur dann etwas, wenn die Busse mit
einem Onboard System ausgestattet werden, um anhand des aktuellen
Standortes,daß Eintreffen an jener Haltstelle anzuzeigen. Solange
dieses System nicht in den Bussen vorhanden ist, sind auch Anzeigetafeln
unsinn(dafür hängen schließlich Fahrpläne aus - vor 2 Wochen
übrigens erneuert,wenn zu sehr ramponiert gewesen).
Deine Kritik an den Haltestellen-Häuschen ist ebenso abzuweisen, denn
wir Fahrer geben stehts Zerstörungen an unsere Aufsicht weiter - im
Ortsteil Heimer schon rund 5 Mal in diesem Jahr - drum sind die
Fahrpreis Erhöhungen u.a. auf den Vandalismus von manchen Fahrgästen
zurück zu führen!Oder glaubst Du ernsthaft, wir schlagen die Scheiben
der Haltestellen Häuschen in unserer Freizeit selber ein??? Übrigens,
es gibt bei uns auch keinen Sammler für "Not-Hammer"...
Last but not least das Thema der voll besetzten Busse: Die Buslinie 084
ist an den Schulzeiten angelehnt und soll natürlich die Linie CE89
entlasten. Wenn aber Eure Schulleitung Unterrichtsstunden ausfallen
läßt und die Niederrheinwerke darüber nicht informiert, sollte die
Kritik über volle Busse eventuell in Eurem Sekretariat thematisiert
werden...und E-Wagen habe ich selber schon gefahren, die gibt's also
schon!!!
So denn, für einen Gymnasiasten erhoffe ich künftig sinnvollere
Beiträge, m.f.G. ein Busfahrer"

Was sagt man dazu? [26] [75]

#11 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Daniel W. 15.04.2008 17:44

Owned [1]

#12 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Nikolai W. 15.04.2008 18:08

Typisch Westbus! Ich wette mal darauf, dass es der Fahrer ist, der grad von der NVV back gekommen ist!

#13 RE: [NWV] Wozu höhere Fahrpreise zahlen? von Ehemaliger User 15.04.2008 18:36

Für die kluge Gesellschaft und Sendung mit der Maus Gucker [1]

Das ist der Jim. Jim schreibt sehr viel. Jim hat eine E-Mail bekommen. Der Busfahrer hat ihm eine E-Mail geschrieben. Eine E-Mail ist ein elektronisches Briefe schicken. Ein Busfahrer fährt Busse. Dieser Busfahrer fährt in Viersen Bus. Viersen ist eine kleine Stadt nordwestlich von Köln. Der Busfahrer hat Kritik geäußert. Kritik ist, wenn einer negative oder positive Meinungen abgibt.

Das war Deutsch und nun kommt die Maus und der Elefant [21][24]

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz