#1 Borken (Westf): Rat stimmt für Kauf des Bahnhofs von Alexander Schmitz 16.11.2007 14:37

avatar

Die Stadt Borken will noch in diesem Jahr den Bahnhof kaufen. Das hat der Rat am Mittwochabend in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen. Der Kaufpreis beträgt rund 250.000 Euro, bestätigte gestern der Fachbereichsleiter Liegenschaften, Alfons Schnelting. Schon seit längerem hat die Stadt Interesse am Bahnhof und hatte die Verhandlungen mit der Bahn abgeschlossen (die BZ berichtete mehrfach).

Für die Stadt ist weniger der Bahnhof als vielmehr das Grundstück von 2300 Quadratmetern interessant. Diese Fläche wird benötigt, um eine mögliche Verlängerung der Bahnhofstraße über die Gleise hinweg zum Ramsdorfer Postweg zu ermöglichen. Derzeit läuft der Verkehr aus den Wohngebieten im Westen in die Gewerbegebiete im Osten vor allem über die Kreuzung Nordring/Ahauser Straße/Heidener Straße. Diese Kreuzung gilt als überlastet, ein Kreisverkehr kommt wegen mangelnder Sicherheit für Radfahrer nicht in Frage. Ein Verkehrsgutachten hat kürzlich Entlastungen für den Nordring, aber auch für Gemen ermittelt, wenn die Bahnhofstraße über die jetzige Bahntrasse ins Gewerbegebiet hinein verlängert wird.

Wie Alfons Schnelting mitteilte, sehe die Bahn grundsätzlich kein Problem darin, den alten Bahnhof als Haltepunkt aufzugeben. Stattdessen würden Reisende und Pendler in der Nähe des Arbeitsamtes dann in den Zug steigen. Die Gleise würden damit vor der später möglichen Trasse der Bahnhofstraße enden.

Derzeit seien zwei Drittel des Bahnhofs vermietet. Die Stadt selber hat dort die Tourist-Information untergebracht. Begrüßen würde es die Verwaltung, wenn sich ein Gastronom für das Gebäude finden würde. Mit dem Bau eines neuen Haltepunktes wird bei der Stadt nicht vor dem Jahr 2011 gerechnet.



Quelle: http://www.borkener-zeitung.de

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz