#1 VRR will Blocksignale zwischen Wuppertal und Velbert fördern von Dennis M. 27.07.2011 13:45

Es geht um die Errichtung des ESTW Wuppertal, wodurch das für die Strecke Wuppertal-Vohwinkel - Velbert neue Signalstandorte geplant sind. Dabei will der VRR eine Blocksignalverdichtung (Kosten 2 Mio. Euro) bezuschussen, wodurch die S 9 weniger störanfällig "bei Außerfahrplanlagen reagiert". Ob gegenüber dem Status quo oder dem geplanten Zustand durch DB Netz geht meiner Meinung nach nicht eindeutig aus der Formulierung hervor. Jedenfalls soll durch die Maßnahme künftig ein dichterer Takt möglich sein.

Siehe: http://zvis.vrr.de/bi/vo0050.asp?__kvonr=677 und dann auf pdf-Vorlage klicken

Wie passt die S-28-Verlängerung da rein? Soll die nicht kurz vor Vohwinkel in die S-9-Strecke einfädeln? Wird das bereits signaltechnisch berücksichtigt?

#2 RE: VRR will Blocksignale zwischen Wuppertal und Velbert fördern von Lars N. 27.07.2011 17:20

avatar

Die Weiche dafür ist in den ESTW Planungen berücksichtigt.

#3 RE: VRR will Blocksignale zwischen Wuppertal und Velbert fördern von Alexander G. 28.07.2011 10:28

avatar

Für einen dichteren Takt sind Blocksignale immer besser. Wie haben zwischen Brake(b Bielefeld) und Bielefeld Hbf Blocksignale. Also mit dem Personenverkehr läuft es immer gut. Da steht man nie auf der Strecke. vielleicht liegt es aber auch daran das der Güterverkehr ja seine eigene Güterbahn hat...jedenfalls Blocksignale *daumen hoch*

#4 RE: VRR will Blocksignale zwischen Wuppertal und Velbert fördern von Florian Wilmer 06.08.2011 04:23

Gestern erschien ein Artikel in der WZ, wo auch der Zusammenhang Blocksignale und S28 genannt wurde.
Angeblich soll die Regiobahn bereits 2014! bis nach Wuppertal durchfahren. Bin mal gespannt wie man das bewerkstelligen will.

PS: Hier noch der Link zum Artikel: http://www.wz-newsline.de/lokales/wupper...t-sein-1.730427 bzw. hier http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-...fahren-1.730948

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz