#1 Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge" von Andreas Beeck 11.11.2011 00:21

avatar

Das Affentheater geht in die nächste Runde...

Zitat von http://www.nordbayern.de/nuernberger-zei...-zuge-1.1646999

Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge"

NÜRNBERG - Warten und Ärger ohne Ende bei der Nürnberger S-Bahn? Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember werden die 42 neuen Triebzüge des Typs "Talent 2" vom Bombardier Transportation nicht zur Verfügung stehen. Der Grund: Die Deutsche Bahn (DB) AG verweigert die Bezahlung der Züge.

Diese Hiobsbotschaft erreichte die Versammlung des Zweckverbands Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (ZVGN) am Donnerstag in Lauf/Pegnitz. Bei der 69. Sitzung des politischen Gremiums des Verbunds erklärte VGN-Geschäftsführer Professor Willi Weißkopf: "Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich in diesem Jahr noch etwas tut.
Wir wissen von der Bezirksregierung, dass die DB die 50-prozentige Förderfinanzierung für die Züge nicht mehr abrufen will. Bei dem Milliardengeschäft zwischen Bahn und Bombardier gibt es noch einige Unklarheiten, die hier nicht angesprochen werden dürfen".

Schon im Dezember letzten Jahres hätten die bei der DB-Tochter Regio AG als Baureihe 442 bezeichneten S-Bahnen im Planbetrieb fahren sollen, gut ein Jahr davor schon hätten sie für die Schulung des DB-Personals in Nürnberg einsatzbereit sein müssen.

Nichts von alle dem wurde wahr. Der Grund: Bombardier war - wie mehrfach berichtet - nicht in der Lage, die nötigen Sicherheitsnachweise für die Neukonstruktion in der gewünschten Form und der geforderten Zeit vorzulegen.
Den darüber entbrannten Streit zwischen DB und Hersteller hat das Bundesverkehrsministerium als Vermittler zwar geschlichtet und die Streithähne dazu verdonnert, "zu liefern" - zum Datum des Fahrplanwechsels.

Doch bislang sind erst 20 der 42 vierteiligen Triebzüge vor Ort - nicht genug, um die Züge auf allen S-Bahn-Linien einzusetzen. Die DB hat nach vertraulichen Informationen der NZ Probleme, die erforderliche Zahl an Lokführern und Werkstattmitarbeitern an den neuen Zügen zu unterweisen.

Die Stellungnahme der Deutschen Bahn dazu: Die DB strebt nach wie vor einen Fahrgasteinsatz der Talent 2-Züge für das Nürnberger S-Bahnnetz zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember an. Voraussetzung dafür ist eine hinreichende Mängelfreiheit und Betriebsstabilität, um einen zuverlässigen Fahrgastbetrieb zu gewährleisten.

Der Einsatz der Züge ist durch den zwischen DB und Bombardier bereits geschlossenen Mietvertrag möglich. Die weitere Bezahlung einschließlich der Investitionsförderung erfolgt erst bei der finalen Abnahme der Fahrzeuge in vertragskonformen Zustand.

#2 RE: Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge" von Matthias Luchs 11.11.2011 05:37

avatar

"Wir bitten um ihr Verständnis Danke schön" Deutsche Bahn

#3 RE: Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge" von 11.11.2011 07:26

Wer weiß was da im Hintergrund ablief, dass die Bahn es nicht bezahlen will.

#4 RE: Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge" von Marius Gerads 11.11.2011 08:45

avatar

Ist doch ganz offensichtlich.. wird aufm RE9 hier auch noch Theater geben...

#5 RE: Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge" von Kay Joecken 11.11.2011 10:06

avatar

Welch eine Überraschung... *ironie-aus*

#6 RE: Winterfahrplan: Nürnberg startet ohne "Talent 2-Züge" von Marcel Hilgers 11.11.2011 17:08

avatar

Also der Artikel widerspricht sich aber auch etwas selber:

Zitat
Warten und Ärger ohne Ende bei der Nürnberger S-Bahn? Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember werden die 42 neuen Triebzüge des Typs "Talent 2" vom Bombardier Transportation nicht zur Verfügung stehen. Der Grund: Die Deutsche Bahn (DB) AG verweigert die Bezahlung der Züge.

und

Zitat
Doch bislang sind erst 20 der 42 vierteiligen Triebzüge vor Ort - nicht genug, um die Züge auf allen S-Bahn-Linien einzusetzen. Die DB hat nach vertraulichen Informationen der NZ Probleme, die erforderliche Zahl an Lokführern und Werkstattmitarbeitern an den neuen Zügen zu unterweisen.


Es sind also 20 Triebzüge vorhanden, an denen ja wohl eine ausreichende Anzahl an Lokführern und die gesamte Werkstatt geschult werden könnte. Oder stellt die DB etwa gerade fest, dass ihr wie so vielen anderen Bahngesellschaften auch in Nürnberg das Personal ausgeht?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz