#1 Fürs iPad: Apple klaut Bahnhofs-Uhr der SBB von Marcel Hilgers 21.09.2012 17:53

avatar

Zitat von http://www.blick.ch/news/wirtschaft/appl...-id2040821.html
Fürs iPad: Apple klaut Bahnhofs-Uhr der SBB

ZÜRICH - US-Gigant Apple kupfert frech die kultige Schweizer Bahnhofs-Uhr ab. Für das iPad. Die SBB sind gleichzeitig stolz und verärgert. Jetzt wollen sie Geld. Der Uhrenhersteller prüft rechtliche Schritte.


Letzte Nacht hat der Tech-Gigant Apple das lang erwartete Mobile-Betriebssystem iOS 6 veröffentlicht. Damit bekommen weltweit über 80 Millionen iPads erstmals einen Wecker als Standard.

So weit, so gut. Weniger gut: Der Apple-Zeitmesser gleicht aufs Haar dem Design der berühmten, klassischen Bahnhofsuhr der SBB. Sogar der rote Sekundenzeiger ist detailgenau übernommen worden. Nur dessen Verzögerung von 1,5 Sekunden bei jeder vollen Minute ging den Apple-Entwicklern durch die Lappen.

Apple handelte ohne Erlaubnis

Die SBB sind verärgert. Apple hatte es offenbar nicht für notwendig befunden, die Bahnbetreiberin um Erlaubnis zu bitten. «Wir versuchen, mit Apple in Kontakt zu treten, um die unautorisierte Nutzung finanziell und rechtlich zu regeln», sagt SBB-Sprecher Reto Kormann auf Anfrage von Blick.ch.

Der Bahn gehörten die Urheber- und Markenrechte an dem 1944 von Hans Hilfiker entworfenen Konzept, das zum Vorbild für Bahnhofsuhren in ganz Europa wurde. «Sie ist eine absolute Design-Ikone.» Dennoch sind die SBB laut Sprecher Kormann stolz, dass Apple die Schweizer Bahnhofsuhr als Icon für die neuste iPad-Softwareversion verwendet.

«Das ist frech!»

Doch wie kommt Apple überhaupt auf die SBB-Uhr? «Die Konzernspitze hat sich von meiner Bahnhofs-Uhr-App inspirieren lassen», ist sich Entwickler Thomas Feger aus Zug sicher. «Das ist frech!» Mit der Erlaubnis der SBB habe er schon 2009 die sogenannte «Swiss Railway Clock» als iPhone- und iPad-App in den App-Store gestellt. Preis: 1 Franken. Schnell wurde sie zum Download-Hit. «Cool» sei es dennoch, dass sich gutes Design bei Apple durchsetzte. Jedoch müsse der Konzern auf die Urheber hinweisen.

Auf der offiziellen Apple-Website fehlt der Hinweis auf Urheber- und Markenrechte. Feger hat bisher vergeblich versucht, mit dem Konzern ins Gespräch zu kommen. Die Anfrage von Blick am Abend bei Apple blieb bis Redaktionsschluss ebenfalls unbeantwortet.

Mondaine prüft rechtliche Schritte

Die Mondaine Group, die unter SBB-Lizenz den Uhrenklassiker «seit Jahrzehnten in die Welt hinaus trägt», wie Chef André Bernheim es ausdrückt, prüft jetzt rechtliche Schritte.

«Eine gemeinsame Lösung ist aber sicher das Beste für alle Parteien und nicht der juristische Weg», sagt Bernheim.



Wo wohl Samsung das Uhrendesign klaut?

#2 RE: Fürs iPad: Apple klaut Bahnhofs-Uhr der SBB von Michael H. 10.11.2012 18:56

Die SBB bekommt wohl 20 Mio Franken als Lizenzgebühr.

http://www.focus.de/digital/handy/iphone...aid_857758.html

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz