#1 Feuerlöscher stoppt Eurobahn von Andreas Beeck 22.11.2012 06:45

avatar

Zitat von http://www.presseportal.de/mobil/p_story...2&firmaid=70116

BPOLD STA: Unbekannte legen Feuerlöscher auf die Gleise - Zug der Eurobahn beschädigt - Reisende mussten evakuiert werden
21.11.2012 | 11:11 Uhr, Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Gelsenkirchen - Essen (ots) - ++ Gemeinsame Pressemitteilung der Eurobahn und Bundespolizei Dortmund ++


Durch einen in die Gleise gestellten Feuerlöscher wurde gestern Abend (20. November) ein Zug der Eurobahn so stark beschädigt, dass er vorerst nicht weiterfahren konnte. 500 Reisende wurden durch Eurobahnmitarbeiter evakuiert. Am Einsatz war unter anderem ein Bundespolizeihubschrauber beteiligt.

Gestern Abend verspürte der Triebfahrzeugführer der Eurobahn 89891, kurz vor Einfahrt in den Bahnhof Gelsenkirchen, einen lauten Schlag am Triebkopf des Zuges. Er leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Bundespolizisten stellten fest, dass Unbekannte einen 5 Kilogramm Feuerlöscher in das Gleis gestellt hatten. Dieser wurde von der Eurobahn überfahren. Hierdurch wurde der Zug derart beschädigt, dass er auf freier Strecke halten musste.

Beide Richtungsgleise wurden für den Bahnverkehr gesperrt. Eine weitere Eurobahn, die im Bahnhof Gelsenkirchen warten musste, wurde zur Evakuierung der Reisenden genutzt. Innerhalb von 20 Minuten wurden circa 500 Reisende aus dem Unfallzug evakuiert. Nachdem Techniker der Eurobahn die Beschädigung begutachtet hatten, konnte der Zug selbstständig das Betriebswerk in Hamm-Heessen erreichen.

Zur Fahndung nach Tätern im Nahbereich der Bahnstrecke Düsseldorf - Hamm kam untere anderem auch ein Hubschrauber der Bundespolizei zum Einsatz. Täter konnte jedoch nicht ermittelt werden. Bundespolizisten stellten den Feuerlöscher und Spuren am Tatort sicher.

Die Bahnstrecke zwischen Essen - Altenessen und Gelsenkirchen Hbf wurde in der Zeit von 18:31 Uhr bis um 20:32 Uhr in Teilen gesperrt. Hierdurch entstanden erhebliche Störungen im Bahnverkehr:



- 15 Züge erhielten eine Verspätung von 450 Minuten
- 10 Züge wurden umgeleitet
- 1 Zug fiel aus
- 2 Züge erhielten Teilausfälle


Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls die Personen an oder auf der Bahnstrecke im Bereich Hördeweg/ Schwarzmühlenstraße oder im Bereich des Sportplatz gesehen haben oder denen ein roter 5 Kg Feuerlöscher entwendet wurde. Zeugen können ihre Beobachtungen an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei 0800 6 888 000 melden.

#2 RE: Feuerlöscher stoppt Eurobahn von 22.11.2012 16:14

Idioten... Ich hoffe er wird erwischt...

#3 RE: Feuerlöscher stoppt Eurobahn von Simon D. 23.11.2012 22:28

Plastik Züge halt..

#4 RE: Feuerlöscher stoppt Eurobahn von 23.11.2012 22:31

Zitat von Simon D. im Beitrag #3
Plastik Züge halt..


Das hat doch jetzt damit gar nichts zu tun. Da kann auch ein n-Wagen Schaden von nehmen.

#5 RE: Feuerlöscher stoppt Eurobahn von Marc F. 23.11.2012 23:26

avatar

So ist es, wenn man sich an das Alte festklammert, wobei die Zeiten sich ändern. Aber so lange es gegen das Neue immer was nörgeln gibt...

#6 Feuerlöscher auf Gleise gelegt-Eurobahn beschädigt von Henri K. 22.12.2012 22:02

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unbekannte legen Feuerlöscher auf die Gleise
Zug der eurobahn beschädigt
Reisende mussten evakuiert werden


Durch einen in die Gleise gestellten Feuerlöscher wurde gestern Abend (20. November) ein Zug der Eurobahn so stark beschädigt, dass er vorerst nicht weiterfahren konnte. 500 Reisende wurden durch Eurobahnmitarbeiter evakuiert. Am Einsatz war unter anderem ein Bundespolizeihubschrauber beteiligt.


Gestern Abend verspürte der Triebfahrzeugführer der Eurobahn 89891, kurz vor Einfahrt in den Bahnhof Gelsenkirchen, einen lauten Schlag am Triebkopf des Zuges. Er leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Bundespolizisten stellten fest, dass Unbekannte einen 5 Kilogramm Feuerlöscher in das Gleis gestellt hatten. Dieser wurde von der Eurobahn überfahren. Hierdurch wurde der Zug derart beschädigt, dass er auf freier Strecke halten musste.


Beide Richtungsgleise wurden für den Bahnverkehr gesperrt. Eine weitere Eurobahn, die im Bahnhof Gelsenkirchen warten musste, wurde zur Evakuierung der Reisenden genutzt. Innerhalb von 20 Minuten wurden circa 500 Reisende aus dem Unfallzug evakuiert. Nachdem Techniker der Eurobahn die Beschädigung begutachtet hatten, konnte der Zug selbstständig das Betriebswerk in Hamm-Heessen erreichen.


Zur Fahndung nach Tätern im Nahbereich der Bahnstrecke Düsseldorf – Hamm kam untere anderem auch ein Hubschrauber der Bundespolizei zum Einsatz. Täter konnte jedoch nicht ermittelt werden. Bundespolizisten stellten den Feuerlöscher und Spuren am Tatort sicher.


Die Bahnstrecke Düsseldorf – Hamm wurde in der Zeit von 18:31 Uhr bis um 20:32 Uhr in Teilen gesperrt. Hierdurch entstanden erhebliche Störungen im Bahnverkehr:
- 15 Züge erhielten eine Verspätung von 450 Minuten
- 10 Züge wurden umgeleitet
- 1 Zug fiel aus
- 2 Züge erhielten Teilausfälle


Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls die Personen an oder auf der Bahnstrecke im Bereich Hördeweg/Schwarzmühlenstraße oder im Bereich des Sportplatz gesehen haben oder denen ein roter 5 Kg Feuerlöscher entwendet wurde. Zeugen können ihre Beobachtungen an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei 0800 6 888 000 melden.

Quelle: www.eurobahn.de
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer macht sowas??? *rätsel*

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz