#1 Bus Engpass im regiopark? von Rolf Aretz 31.01.2013 16:51

avatar

http://www.rp-online.de/niederrhein-sued...gpass-1.3157318

zitat u.a. "Die Fachverwaltung bezeichnet die genannten Änderungen als "notwendig" – nur zu finanzieren seien sie eben nicht.....
Eine leichte Verbesserung soll sich dadurch ergeben, dass die Linie 002 ab Juni in beiden Fahrtrichtungen über den Hauptbahnhof geführt werden soll."

#2 RE: Bus Engpass im regiopark? von Cyril B. 31.01.2013 19:45

Was sitzen den für hirnlose Leute in der Fachverwaltung?! Die wissen, dass die Änderungen mehr als überfällig sind, aber finden keine Möglichkeit zur Finanzierung. Diese Ausrede zieht nicht mehr. Man kann an so vielen Stellen im Liniennetz kürzen, ohne dass es schmerzt: Beispielsweise die 009 am Hbf enden lassen, keine fünf Linien nach Eicken schicken, die obendrein alle über den Hbf fahren. Wieder wird's deutlich: Wo Bedarf besteht, ist "keine" Finanzierung möglich, aber wo keiner vorhanden ist, wird das Geld aus dem Fenster geschmissen. Was will man noch von Mönchengladbacher ÖPNV erwarten? Traurig sowas, echt traurig!

Analog dazu der Sachstandbericht: https://ratsinfo.moenchengladbach.de/rat.../14/n/82730.doc

#3 RE: Bus Engpass im regiopark? von Christian K. 31.01.2013 20:14

avatar

Die "vielen Kürzungsmöglichkeiten" bei denen es nicht schmerzt hätte ich gerne mal erläutert.

Von der genannten 009 halte ich schon mal nichts. Sonst kannst Du den Regiopark-Artikel nämlich in zwei Jahren über das Franziskushaus lesen, wenn dort nur die 019 verkehrt und das gesamte Krankenhaus Maria-Hilf in die Pampa gezogen ist. Solange es keinen neuen Nahverkehrsplan gibt, bleibt alles Stückwerk. Und sollte der tatsächlich in den nächsten zwei Jahren mal vorliegen, werden wir uns alle wundern wo überall gespart wird. Man beachte die momentane Sparorgie in Wuppertal...

#4 RE: Bus Engpass im regiopark? von Andreas Beeck 31.01.2013 21:18

avatar

Siehe auch: Mönchengladbach: Fahrplanänderungen 2013

Ich wüsste direkt zig Einsparungen, die man schmerzfrei umsetzen könnte:
* 001 & 002 enden generell am Hbf und verkehren dafür alle 15 Minuten in der HVZ, sodass überlagert alle 7,5 Minuten ein Bus fährt
* Einstellung 005 außerhalb der Schulbeginn -und ende-Zeiten
* 009 nur noch Ohler <-> Hbf, ggf. Verknüpfung mit 024 aus Pongs

Aber dafür ist unsere Ploitik wohl nicht intelligent genug...

#5 RE: Bus Engpass im regiopark? von Rolf Aretz 31.01.2013 22:28

avatar

ein problem gibt es aber, die 001/002 am HBF enden zu lassen: was ist mit der hohenzollernstr., tagsüber? die 015 fährt erst nach 21 uhr den fahrweg.
eine idee hätte ich: eine neue linie einrichten, die in einer endlosschleife immer wieder pendelt zwischen künkelstr., bismarckstr. und HBF. der der fahrweg so kurz ist, würde 1 bus langen. aber der arme fahrer dann, der bekommt nen drehwurm (lach)

#6 RE: Bus Engpass im regiopark? von Andreas Beeck 31.01.2013 22:32

avatar

Alternativ die 001 immer via Hbf und KFH und weiter nach Eicken via Hohenzollernstraße in beiden Richtungen.
002 generell zum Hbf und dort enden lassen.

#7 RE: Bus Engpass im regiopark? von Christian K. 01.02.2013 09:58

avatar

Zitat von Andreas Beeck im Beitrag #4
Siehe auch: Mönchengladbach: Fahrplanänderungen 2013

Ich wüsste direkt zig Einsparungen, die man schmerzfrei umsetzen könnte:
* 001 & 002 enden generell am Hbf und verkehren dafür alle 15 Minuten in der HVZ, sodass überlagert alle 7,5 Minuten ein Bus fährt
* Einstellung 005 außerhalb der Schulbeginn -und ende-Zeiten
* 009 nur noch Ohler <-> Hbf, ggf. Verknüpfung mit 024 aus Pongs

Aber dafür ist unsere Ploitik wohl nicht intelligent genug...


Ich glaube anhand des vorhandenen Netzes lassen sich sinnvolle Einsparungen nur schwer aufzeigen und jeder Vorschlag führt zu neuer Flickschusterei. Man müsste die exakten Betriebskilometer der einzelnen Außenäste und die jeweiligen Fahrgastzahlen kennen.
Wenn Du z.B. die 009 zum HBF zurückziehen willst oder die 005 bis auf die HVZ einstellen willst, wird das Angebot für Hardterbroich und den Bereich Viersener Str einfach nur ausgedünnt. Da ist aber durchaus Potential für den jetzigen Takt, nur müssten die Linienführungen m.E. nach intelligenter werden, um das Potential entsprechend zu erschließen. Dann mag es auch funktionieren, Außenäste zu neuen Linienführungen zusammenzufassen und damit am Ende gleiches Angebot bei weniger Umläufen anzubieten. Wir sind uns doch in den bisherigen Diskussionen eigentlich einig gewesen, dass das Angebot in MG nicht ausreicht (Stichwort Nebenverkehrszeiten; Angebot Hauptachsen). Dieser Mehrbedarf ist nie und nimmer aus der jetzigen Struktur durch Einsparungen und Erweiterungen zu erreichen. Wir brauchen endlich ein komplett neues Netz mit neu definierten Angbotsparametern.

#8 RE: Bus Engpass im regiopark? von Robin T. 01.02.2013 20:14

avatar

Da muss die Stadt halt keine 11-13 Mio. Euro für eine nicht benötigte neue Bibliothek ausgeben....

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz