#1 eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Andreas Beeck 21.02.2008 16:59

avatar
Joa, richtig gelesen, auch heute gibbet wieder nen Bericht meiner Heimfahrt.

Zunächst das Erfreuliche vorweg, der Zug der Erinnerung stand heute besser fotografierbar in Duisburg Hbf, deswegen hier zwei Bilder davon:






Die Rückfahrt sollte dann um 14:36 Uhr mit der RB33 erfolgen, diese fiel laut Ansage aber wegen Stellwerksstörung in Rheinhausen aus, ebenso der Niederrheiner nach Moers. Also entschied ich mich schließlich für den RE2 um 14:59 Uhr ab Duisburg, welcher dann von Duisburg ohne Halt über Düsseldorf und Meerbusch nach Krefeld Hbf fuhr und dann ab dort auf dem Regelweg weiter nach Mönchengladbach. In Viersen.Helenabrunn durfte ich dann beobachten wie 152 073 mit ihrem Gemischtwarenladen von der Gummibahn herunterfuhr... [11]
Schließlich war ich nach der Umleitung um 15:55 Uhr mit nur plus 13 Minuten in Mönchengladbach Hbf.
Hier noch ein Beweisbild vom Zugzielanzeiger in Duisburg Hbf:

#2 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Ehemaliger User 21.02.2008 17:00

Warum haste nicht mal gewunken hier in Ddorf [1][1][1]

Naja vielleicht stand der Zug heute besser, das Wetter war allerdings die Tage schöner [66]

#3 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Andreas Beeck 21.02.2008 17:02

avatar

Jepp, das meinte ich; hab die Lok heute ohne Pfosten erlegen können...

#4 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Alexander Schmitz 21.02.2008 17:10

avatar

Im Moment dampft es wieder ordentlich hier bei uns. Dass es aber keinen Halt in D-Flughafen, Düsseldorf Hbf und Osterath gab, verwundert mich. Vielleicht waren aber auch nur die Trassen belegt...

#5 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Ehemaliger User 21.02.2008 17:11

Dafür hab ich heute keine SMS von Andi bekommen [1]

#6 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Andreas Beeck 21.02.2008 17:12

avatar

Naja, warum sollte der RE2 da halten?? Da er noch nach Krefled selber fuhr, machten alle anderen Halte keinen Sinn...

#7 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Alexander Schmitz 21.02.2008 17:15

avatar

Weil es Fahrgäste aus Richtung Münster geben könnte, die zum drittgrößten Ariport der Republik oder zur Landeshauptstadt reisen wollten...

#8 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Andreas Beeck 21.02.2008 17:15

avatar

Lol, die wären eh in Duisburg umgestiegen und nicht mehr im Zug^^

#9 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Marcel Hilgers 21.02.2008 17:16

avatar

Zitat von Alexander Schmitz
Weil es Fahrgäste aus Richtung Münster geben könnte, die zum drittgrößten Ariport der Republik oder zur Landeshauptstadt reisen wollten...


Die hätten ab Duisburg weitaus sinnvoller die direkten Züge nehmen können...[30]

#10 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Alexander Schmitz 21.02.2008 17:17

avatar

Die hätten es aber vom Zub oder Tf per Durchsage hören können und wären dann sitzen geblieben...

#11 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Andreas Beeck 21.02.2008 17:17

avatar

Ich war schneller... [1][1][1][1]

#12 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Ehemaliger User 21.02.2008 17:17

Zitat von Alexander Schmitz
Weil es Fahrgäste aus Richtung Münster geben könnte, die zum drittgrößten Ariport der Republik oder zur Landeshauptstadt reisen wollten...


Morgen sieht die Sache anders aus.. da ist am Hbf nicht große Weiterreise durch unsere wirklich schöne Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen möglich [19][19][19] - Ja verdammt wir überholen Köln noch mit der Einwohnerzahl - fehlen nur noch 400.000^^ [24][24][24][1]

#13 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Marcel Hilgers 21.02.2008 17:18

avatar

Zitat von Alexander Schmitz
Die hätten es aber vom Zub oder Tf per Durchsage hören können und wären dann sitzen geblieben...


Es hätte aber trotzdem keinen Sinn gemacht...wozu da zusätzlich Verspätung einfahren, wenn alle paar Minuten auf genau der selben Relation Planzüge fahren?

#14 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Alexander Schmitz 21.02.2008 17:19

avatar

Weil ich es soooo von einem guten Service-Unternehmen gewohnt bin (Rheinbahn).

#15 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Andreas Beeck 21.02.2008 17:21

avatar

Ja neee, ist klar. Deswegen durften wir auch damals nicht auf der Umleitung am Flughafen P4 raus... [67]

#16 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Ehemaliger User 21.02.2008 17:21

Zitat von Alexander Schmitz
Weil ich es soooo von einem guten Service-Unternehmen gewohnt bin (Rheinbahn).


Service bei der Rheinbahn? Wo? [12]
Komfort: Nur im GT8 / GT8S / GT8SU
Preise: So hoch wie im ganzen VRR
Fahrertauglichkeit: ausreichend (-)

#17 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Alexander Schmitz 21.02.2008 17:27

avatar

Das mit den Preisen ist kein faires Argument! Ein Auto ist viel teurer. Die Leute sollten sich weniger über die hohen Fahrpreise aufregen, denn die VU machen dadurch keinen Gewinn!
Fahrertauglichkeit: Ich kenne es schlimmer! Bei der Regio-Bahn, Westfalen Bus und auch bei der DVG hatte ich schon weniger nette Begegnungen mit dem Personal.
Komfort: Die Rheinbahn besitzt den Komfort ein dichtes Streckennetz aus verschiedenen Straßen- und Stadtbahnlinien zu besitzen. Auch die Taktzeiten sind im Vergleich zu anderen VU im VRR einfach klasse, gerade am Abend oder am Samstag/ Sonntag.

#18 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Ehemaliger User 21.02.2008 17:28

In der kreisfreien Stadt Mönchengladbach bald 20-Minuten-Takt bis 21 Uhr werktags [1]

#19 RE: eine abwechslungsreiche Heimfahrt von Duisburg nach Mönchengladbach von Alexander Schmitz 21.02.2008 17:31

avatar

In der kreisfreien Stadt Düsseldorf jetzt schon 10-Minuetn-Takt bis 20 Uhr[1]. Bis 24 Uhr im 20-Minuten-Takt (wobei Ausnahmen die Regel bestätigen: U74, U79 alle 15 Minuten).

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz