Seite 2 von 2
#21 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von 03.08.2013 15:46

Zitat von Sebastian B. im Beitrag #18
Seit 2000 erfolgreich und immer wieder Netze hinzugewonnen. Also Eisenbahn "spielen" tut in Osnabrück keiner. Und genügend Leute finden die Tf werden wollen ist auch schwer. Die die sich im Moment bewerben kannste fast durchgehend vergessen.
Und am falschen Ende wird auch nicht gespart. Leute sind ja genügend da, nur sind halt einige wie schon erwähnt wegen PU oder Arbeitsunfällen ausgefallen. Und wie willst du die ersetzen?


Aber so erfolgreich ist die NWB nicht mehr, zwischenzeitlich dachte ich echt, dass die NWB DIE Konkurrenz der Bahn werden. Aber bis auf den RB31& RE10 wurde nicht mehr wirklich eine große Ausschreibung gewonnen. Für PU's kann keiner was, dass dadurch Leute unbestimmte Zeit fehlen ist klar und total verständlich. Das Problem was sie auf den RE10 und RB31 haben, existiert nicht erst seit 2 Wochen und ich glaube kaum, dass die mehrere Monate Urlaub haben!

#22 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Sebastian B. 04.08.2013 10:36

avatar

Mal kurz nachgedacht das kein Unternehmen sich pauschal auf alles bewirbt? Naja außer Abellio die haben das mal ne Zeit gemacht.
Die NWB hat sich bewusst nicht auf neue Netze beworben, weil eben erst mal die Probleme im NRE-Netz behoben werden sollten. Aber die Fahrzeuge und die Infrastruktur machen diese Pläne zunichte.
Wenn ich sehe wie oft auf dem RE10 BÜ´s, Signale, Stellwerke, Weichen und sonstige Schäden auftreten muss ich mich echt fragen ob die Technik dort noch Zeitgerecht ist. Auch das der RE7 grundsätzlich am Abzweig Weißenberg vorgenommen wird, trotzdem er massiv Verspätung hat führt dazu das der RE10 auch verspätet ist. Und zu den Fahrzeugen.... Wer sich auf Alstom verlässt, ist verlassen...
Ich will das nicht schönreden, das darf normalerweise nicht sein, was im NRE-Netz passiert, aber es liegt nicht nur an der NWB das das da so schleppend läuft...

#23 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von 04.08.2013 13:29

Du, ich sag ja auch nicht, dass das nur die NWB Schuld ist, ich sag ja auch nicht, dass ihr Schuld seid, wenn an den Fahrzeugen irgendwas ständig defekt ist.
Es läuft ja schon ziemlich lange was schief und es liegt ja nicht nur daran, dass die Mitarbeiter verdient im Urlaub sind und keiner hat so verdammt lange Urlaub.
Für die DB Regio ist es fast verpflichtend sich überall zu bewerben und Abellio baut so ziemlich gerade massiv auf.
Klar, die Technik ist nicht mehr das neueste, vorallem auf der 10er, aber das allein ist nicht nur Schuld für Zugausfälle, für Verspätung ja.
Die NWB tut mir irgendwie auch leid, der ganze Mist der da unten passiert färbt ja irgendwie doch ab und sorgt, leider, auch so für ein schlechteres Image, das ist nicht so ziemlich gut für kommende Ausschreibungen. Ich gönne es denen, dass die wieder auf den Beinen kommt. Aber ich habe gehört, dass auch in NDS bei der Regio-S-Bahn wohl nicht alles glatt laufen soll?!

#24 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Matthias E. 04.08.2013 16:43

Zitat von Sebastian B. im Beitrag #18
War es nicht auch die RBH die ganze Lehrjahre rausgeschmissen hat und dann reumütig gefragt hat ob diese Lehrjahre nicht zurück kommen wollen weil man sonst keine Leute hat?


Die Azubis die jetzt fertig waren (Sommer 2013) wurden auch alle raus geworfen. Wäre aber mehr was für hier: RBH - Beginn von dem Ende einer Eisenbahnlegende? (2)

#25 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Thomas K. 04.08.2013 17:34

avatar

Wenn Mitarbeiter nach Sozialplan gekündigt werden, kann man schlecht aber Azubis übernehmen...und meines Wissens wurden den Azubis ja Stellen bei RBH angeboten,allerdings für den Standort Mannheim. Nur die meisten hatten wohl kein Interesse daran,also dürfen die sich dann nicht wundern wenn keine Übernahme ansteht.

#26 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Moritz L. 10.08.2013 05:34

avatar

Zitat von Matthias E. im Beitrag #24
Die Azubis die jetzt fertig waren (Sommer 2013) wurden auch alle raus geworfen.

Das Ausbildungsverhältnis endet in der Regel mit der abgeschlossenen Prüfung (IHK oder sonstwo eben). Von Rausschmeissen kann da nicht die Regel sein. Wenn man übernommen wird oder ein Angebot bekommt, kann man heute noch froh sein. Viele bilden nämlich auch über Bedarf aus, oder in der Ausbildungszeit ändern sich Auftragsverhältnisse.

#27 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von 10.08.2013 11:35

Ich denke er wird es schon so wissen. Aber wenn alle Azubis nicht übernommen werden kann man da praktisch von Rauswurf sprechen.

#28 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Andreas Beeck 10.08.2013 11:37

avatar

Zitat von Pascal S. im Beitrag #27
Ich denke er wird es schon so wissen. Aber wenn alle Azubis nicht übernommen werden kann man da praktisch von Rauswurf sprechen.

Nein, kann man nicht.
Per Gesetz endet in diesem Land das Ausbildungsverhältnis (und damit auch die Anstellung bei Unternehmen XY) mit Bestehen der IHK-Abschlussprüfung.

Jeder übernommene Azubi, der im Betrieb verbleibt, wird also quasi "neu" eingestellt...

#29 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Sebastian B. 10.08.2013 11:49

avatar

Auch wenns eigentlich am Thema vorbei geht, aber bei der RBH hatte man immer die Zusage das man nach der Ausbildung übernommen wird.
Nur eben fiel denen in der Plüschetage dann auf das zum Sommer ja weniger Bedarf an Leuten ist. Teilweise wurden komplette Lehrjahre nicht übernommen, dann hat man sich bei anderen nur die Rosinen raus gepickt und andere Lehrjahre hatten Glück und wurden komplett übernommen. Das Lehrjahr vor mir wurde nicht übernommen, meins wurde übernommen. Deshalb meinte ich in Bezug auf meine Aussage auch nicht die jetzigen Lehrjahre, sondern die die schon fertig waren, da mittlerweile wieder welche aus dem Lehrjahr vor mir dort arbeiten, weil die RBH angefragt hat ob die nicht zurück kommen wollen würden.
Zurück zur NWB: diese leidet an dem hohen Krankenstand, wobei es im Moment besser zu werden scheint. Da ich selber zu den Krankgeschriebenen gehöre (ja, Asche auf mein Haupt^^) kann ich das nur vom eigenen Empfinden her berichten.
Ich kann aber auch sagen das wohl noch zusätzlich zwei Leute eingestellt worden sind um die Lage weiter zu verbessern.

#30 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Thomas K. 10.08.2013 14:42

avatar

@ Sebastian: So wie Du über RBH berichtest klingt es so, als wärst du sauer darüber das du keine Zukunft in Gladbeck hattetst ;)

Und wo bitte wirft die RBH die Azubis raus??? Fakt ist wie hier schon gesagt wurde das nach der Prüfung das Arbeitsverhältnis besser gesagt das Ausbildungsverhältnis endet. Und wie soll RBH jedes Jahr rund 12 EiBs in das Unternehmen einbinden???
Also mir ist es nicht bekannt das RBH seinen Azubis eine Übernahme zu sichert, sei es heute oder vor Jahren. Woher soll das Unternehmen auch wissen bei der Einstellung der EiBs wie die Auftragslage nach 3 Jahren ist. Und wenn man nach der Lehre das Glück hatte bei dem Unternehmen zu bleiben ist es auch verständlich das die Firma wenn erst Zeitvertäge aushändigt statt sofort Festverträge auszustellen. Und wenn diese dann nicht verlängert werden, dann ist es halt so. Und ich glaube nicht das RBH das einzigste EVU ist was so handelt. Und da die letzten Zechen in der Region nach und nach schließen, ist es auch nachzuvollziehen, dass hin und wieder kein Platz ist für junge Facharbeiter. Das selbe ist jetzt mit dem Auftragsverlust. Wie soll die Firma denn jetzt Azubis übernehmen wenn zur Zeit zu wenig Aufträge vorhanden sind. Sollen auf jede Lok bis zu 5 Mann hocken? Und das RBH ehemalige Azubis zurückgeholt hat ist doch auch in Ordnung wenn wieder genug zu fahren ist.
Und es ist ja auch nicht in jedem Sommer wenig zu fahren gewesen bei RBH. Von daher kann ich die Dinge nicht ganz so nachvollziehen.

#31 RE: NWB bekommt Personalprobleme nicht in den Griff ? von Sebastian B. 10.08.2013 17:34

avatar

Sauer bin ich nicht. Ich war ja nach der Ausbildung auch noch dort tätig (zwar nicht in Gladbeck sondern auf Prosper). Das ich aber gewechselt bin ist das Beste was mir persönlich passieren konnte
Unser Lehrjahr hat damals die Zusage bekommen und wir wurden dann ja auch übernommen. Okay bis auf einen der aber auch bei der Abschlussprüfung die Lok nicht gefunden hat.
Gut, rauswerfen ist zugegeben nicht das richtige Wort. Ich wollte die RBH lediglich als Beispiel dafür nehmen, dass auch andere Unternehmen so ihre lieben Probleme mit der Personalplanung haben. Die RBH schlecht machen wollte ich nicht, da ich gerne dort gearbeitet habe und auch heute noch ein RBH Aufkleber mein Auto ziert.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz