#1 Mit dem VT612 von Dippoldiswalde nach Kurort Kipsdorf von Markus Ü. 01.03.2008 13:40

avatar

Ich gebe direkt zu, dass ein VT612 eigentlich nicht auf eine Schmalspurbahn passt. Aber bei dem kann ich den Führerstand wechseln. Da es auf der Strecke so viel zu zeigen gibt, beschränke ich mich vorerst auf den Abschnitt Dippolsdiswalde-Radeburg. Teil2 bis Kipsdorf folgt später als neue Antwort.

Bahnhof Dippolsdiswalde. Man sieht schon, dass die Gleise langsam zuwachsen

Dies hier ist nur eine von vielen Pfeiftafeln (56, wenn ich richtig gezählt habe zwischen Dippolsdiswalde und Kipsdorf)

Die Strecke läuft für die nächste Zeit neben einem Fluss

Die Gleise sehen hier noch ganz gut aus

Parallel zur Straße geht es über eine schöne, alte Brücke

Wenn sich an dieser Stelle nicht bald mal was tut, kommt der Zug eines Tages nicht mehr durch. Für Naturfreunde sicher ein schöner Platz

Hier noch einmal etwas näher dran

Jetzt kommt der erste Halt: Malter

Aus der Bahnsteignähe...

Nächster Halt: Radeburg Süd. Das Stadtzentrum ist noch etwas entfernt

Durch die Altstadt von Radeburg...

...zur Haltestelle Marienkirche

Radeburg an der Weißeritz Hbf. Hier treffen sich die Schmal- mit den Normalspurbahnen. An diesem Bahnhof muss ich "kopfmachen".


Ich hoffe, euch hat dieser Abschnitt gefallen. Wie gesagt, Teil2 folgt.[18]

#2 RE: Mit dem VT612 von Dippoldiswalde nach Kurort Kipsdorf von Ehemaliger User 02.03.2008 21:05

Einmal 1435mm auf 800 verkleinern [1][6]

#3 RE: Mit dem VT612 von Dippoldiswalde nach Kurort Kipsdorf von Johannes M. 26.03.2008 18:32

du meinst wol von 1435 mm auf 750 mm verkleinern. Die Schmalspurbahn ist eine 750 mm Bahn[31][31][31][31]

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz