#1 Probebetrieb mit Grinsekatze... von Marcel Hilgers 21.10.2014 19:27

avatar

Hallo!

Vorhin war ich mal kurz in Langenfeld, um die "Neuen" mal im Probebetrieb aufzuchippen.


Zuerst kam noch der HKX mit 182 536 und einer NOB-Garnitur vorbei.


94 80 1440 311-7 D-DB / 94 80 1441 811-5 D-DB / 94 80 1440 811-6 D-DB + 94 80 1440 312-5 D-DB / 94 80 1441 812-3 D-DB / 94 80 1440 812-4 D-DB
Im Gegensatz zu gestern hat man nun auch das FIS programmiert bekommen.


94 80 1440 809-0 D-DB / 94 80 1441 809-9 D-DB / 94 80 1440 309-1 D-DB + 94 80 1440 808-2 D-DB / 94 80 1441 803-1 D-DB / 94 80 1440 308-3 D-DB

Anschließend habe ich die Beine in die Hand genommen und bin vor'm Regen Richtung Langenfeld geflüchtet, wo ich den zweiten Umlauf dann noch bekommen habe. Alles in allem gefällt mir der Sitzkomfort sehr gut, auch wenn die Form der Sitzpolster sehr komisch aussieht. Die Scheiben sind wie vom "alten" 440 gewohnt recht klein geraten, dafür sind die 4er-Sitze passend zu den Fensterscheiben aufgeteilt. Das Fahrverhalten ist extrem ruhig, die Antriebe surren sehr leise. Der Schleuder- und Gleitschutz mussten zwischendurch auch eingreifen und erledigen ihre Aufgaben jeweils sehr zeitnah und für das Fahrzeuggewicht auch recht effektiv.
Der Warnton der Türen ist außerdem angenehm reguliert, nur die Ansagen sind noch etwas laut eingestellt (und vor jedem Halt an 96-cm-Bahnsteigen oder Bahnsteigen mit entsprechenden Podesten erfolgt die Warnung "Sehr geehrte Fahrgäste. Bitte achten Sie beim Ausstieg auf den Höhenunterschied zwischen Zug und Bahnsteigkante.", war auf Dauer vermutlich ziemlich nervig wird).

Zum Abschluss auch noch ein paar Handybilder aus dem Innenraum:


2. Klasse vom Türbereich im Endtriebwagen aus gesehen.


4er-Sitzgruppe mit den "komisch" geformten Sitzpolstern. Wie man sieht, sind die Mülleimer sehr hoch und damit Kniefreundlich angebracht.


Heute war auch das FIS in Betrieb. Anschlüsse oder Echtzeitdaten gibt es noch keine.

Alles in allem überzeugen die neuen Fahrzeuge. Ich bin nur gespannt, wie sich die geringe Türanzahl und die kleinere Gefäßgröße im Betrieb auf der S8 auswirkt.

Im Anhang habe ich eine Soundaufnahme angehangen. In Garath wurde etwas zu früh angehalten...inkl. Gleitschutzeinsatz.

#2 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Dominik Wendt 21.10.2014 19:45

Wie ist denn die Beschleunigung? Ist die denn wenigstens S-Bahn-tauglich?

#3 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Marcel Hilgers 21.10.2014 19:57

avatar

Ja, die war recht ordentlich. Das recht starke Bremsen hat mich aber mehr überrascht...^^

#4 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Andreas Beeck 21.10.2014 20:00

avatar

Macht nen guten Eindruck... hoffentlich taugt er auch für den Dienst auf S5/S8... Stichwort Türanzahl, verkleinerte Zuglänge etc.

#5 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Simon Dö. 21.10.2014 21:50

avatar

Ist ja mal von der Sitzkonstellation eher S-Bahn untypisch (4-er und Doppelsitze gemischt) von daher mal schauen wie es auf S5/8 wird. Das Teil heult aber auch ordentlich hoch. Naja eine kleine Expedition der 420 auf die S8 wär mir trotzdem lieber gewesen.
Danke für den ausführlichen Testbericht auf jeden Fall.

#6 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Kay Joecken 22.10.2014 11:57

avatar

Paar Wochen S68 und die Dinger sehen zum Betriebsstart auf der S8 schon aus wie typisch NRW...

#7 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Dennis R. 22.10.2014 15:17

Die 1440 wäre eher was für S9 oder RB33 gewesen aber die S8? Die 422er sind ja im Doppelpack in der NVZ und am Wochenende nicht besonders gut gefüllt auf der S8.
Im 1440 sind aber mehr Sitzplätze vorhanden als zu X-Wagen Zeiten. Dafür weniger Türen. Man kann das ja ausprobieren, ob sich das bewährt.

#8 RE: Probebetrieb mit Grinsekatze... von Marcel Hilgers 22.10.2014 17:42

avatar

Zitat von Andreas Beeck im Beitrag #4
Macht nen guten Eindruck... hoffentlich taugt er auch für den Dienst auf S5/S8... Stichwort Türanzahl, verkleinerte Zuglänge etc.
Genau darauf bin ich ebenfalls gespannt. Die Anzahl der Sitzplätze wurde nur um 12 Plätze reduziert pro Triebzug. Die Stehplätze fallen da schon mehr auf, wobei das glaube ich auch mit einer anderen Berechnungsvariante nach TSI zusammenhängt, wo pro m² weniger Personen stehen sollen/können.

1440: 170 Sitz- und 173 Stehplätze (343 Plätze)
422: 192 Sitz- und 352 Stehplätze (544 Plätze)

Letzten Endes hat die Leistungen der Verbund bestellt...mal abwarten, wie sich das entwickelt.

Zitat von Kay Joecken im Beitrag #6
Paar Wochen S68 und die Dinger sehen zum Betriebsstart auf der S8 schon aus wie typisch NRW...
"Typisch NRW" wäre vielleicht etwas viel gesagt, so sind die Fahrzeuge bei der S-Bahn Rhein/Ruhr seit Einführung der 422er mit Kameraüberwachung deutlich sauberer geworden und werden gefühlt auch öfters gewaschen.

Zitat von Dennis Rusicke im Beitrag #7
Die 422er sind ja im Doppelpack in der NVZ und am Wochenende nicht besonders gut gefüllt auf der S8.
Schon mal am Wochenende Abends mit den Zügen gefahren? In die Einzeltraktion quetschen sich dann Leute rein, die eine Doppeltraktion rechtfertigen könnten. Tagsüber passt ein einzelner aber ganz gut, wenn nicht irgendwo Veranstaltungen wie verkaufsoffene Sonntage oder Stadtfeste anstehen.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz