Seite 1 von 4
#1 Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Süd von Marcel Hilgers 11.12.2015 20:46

avatar

Hallo!

Der NVR hat mittlerweile die Eckpunkte zur Ausschreibung RE8, RB27 und RB33 Süd bekannt gegeben.

Zitat von Beschlussvorlage NVR
Vertragslaufzeiten

Es wird für die Linie RE 8 eine 15-jährige Vertragslaufzeit ab 12/2019 und für die Linie RB 33 eine 14-jährige Vertragslaufzeit ab 12/2020 vorgesehen, so dass der Vergabezeitraum für beide Linien gemeinsam in 12/2034 endet.
Für die ebenfalls bis 12/2019 gebundene Linie RB 27 wird eine verkürzte Laufzeit bis 12/2026 inklusive Option auf Verlängerung um zweimal je ein volles Betriebsjahr vorgesehen. Da diese Linie im Zuge des geplanten S-Bahn-Ausbaus (S-Bahn Köln - Pulheim - Mönchengladbach = S 6) und des S 13-Ausbaus Troisdorf - Bonn-Oberkassel schrittweise auf den genannten Streckenabschnitten durch S-Bahn-Verkehre ersetzt wird, gleichzeitig aber die Fertigstellung des Infrastrukturausbaus zum Vergabezeitpunkt noch nicht verbindlich absehbar ist, bedarf es einer zusätzlichen Abbestelloption bei der RB 27 ab 12/2023, um nach Fertigstellung der S-Bahn-Infrastruktur den S-Bahn-Betrieb zeitnah aufnehmen zu können.


Betriebsprogramm

Zur Ausgestaltung des Betriebsprogramms wurde im Sommer 2015 eine umfangreiche fahrplantechnische Untersuchung durch das Gutachterbüro SMA für den Korridor Venlo – Mönchengladbach – Köln – Koblenz durchgeführt.
Kern des Betriebsprogramms ist bereits zur Betriebsaufnahme in 12/2019 eine Taktlagendrehung von RE 8 und RB 27 mit Beibehaltung der Haltepolitik der heutigen Linien RE 8 und RB 27 im NVR und VRR, so dass die Linie RE 8 völlig unabhängig von den stufenweisen S-Bahn-Inbetriebnahmen über den kompletten Vergabezeitraum unverändert verkehren kann. Die Fahrplanlage der RB 27 kann unmittelbar mit Fertigstellung der S-Bahn-Anbindung Köln-Pulheim-Mönchengladbach von der Linie S 6 übernommen werden.
Im VRR-Bereich wird eine Leistungsergänzung zwischen Rommerskirchen und Mönchengladbach montags bis freitags in der NVZ zum 30-Min-Rhythmus vorgenommen und im ballungsraumnahmen Kernbereich des NVR der 30-Min-Rhythmus zwischen Köln und Stommeln/Rommerskirchen bis in die späten Abendstunden einschließlich der Wochenenden ausgedehnt und damit das bislang nicht den gestiegenen Mobilitätsbedürfnissen Rechnung tragende Angebot bedarfsgerecht erweitert.
Danach ergibt sich grundsätzlich ein 30-Min-Rhythmus zwischen Mönchengladbach, Köln und Koblenz, der abends und an Wochenenden zwischen Mönchengladbach und Rommerskirchen sowie Köln und Koblenz zeitweise auf den 60-Min-Grundtakt gedehnt wird. Zukünftig verkehrt dann die RB 27 (neben RE 6 und S 13) anstatt der RE 8 über den Flughafen Köln/Bonn. Wegen der schwächeren Nachfrage in RheinladPfalz wird derzeit durch die DB Netz AG geprüft, ob die Fahrzeugkapazität in Linz (Stärken/Schwächen) verändert werden kann. Ferner wird in Rheinland-Pfalz der neue RE 8 zukünftig über den kurzen Laufweg über Koblenz-Stadtmitte verkehren und die neue RB 27 den langen Laufweg über Koblenz-Ehrenbreitstein nehmen.
Der RE 8 soll über 15 Jahre neu vergeben werden (ohne Mehrsystemfahrzeuge). Voraussichtlich ab 2026 würden RE8-HVZ-Verstärker-Fahrzeuge frei. Sollten die infrastrukturellen Gegebenheiten dann immer noch eine Verlängerung der Linie bis nach Venlo erlauben, dann gäbe es die Möglichkeit, die freiwerdenden Fahrzeuge dafür einzusetzen (als Option/Leistungsänderung „2. Betriebsstufe“). Aus dem Vorschlag folgt, dass eine Verlängerung der Linienführung nach Venlo frühestens in 2026 möglich wäre und eine Verlängerung nach Eindhoven mit dem RE 8 nicht weiterverfolgt wird.
Für die Linie RB 33 bleibt das 60-Min-Taktangebot erhalten, zumal dies durch überlagernde Linien im NVR und im VRR ergänzt wird.


Fahrzeuge

Auf den Linien RE 8 und RB 33 sollen Neufahrzeuge zum Einsatz kommen.
Aufgrund der kurzen Vertragslaufzeit sollen bei der RB 27 auch Gebrauchtfahrzeuge zugelassen werden, um hier ein wirtschaftliches Angebot zu ermöglichen. Diese müssen mindestens die Leistungsparameter der aktuell eingesetzten Fahrzeuge aufweisen.
Das Sitzplatzangebot wird mindestens die Sitzplatzkapazitäten im Status Quo beinhalten.
Die AT-übergreifende Arbeitsgruppe stimmt sich hierzu gerade ab.


Fahrzeugfinanzierung

Die SPNV-Aufgabenträger VRR, SPNV-Nord und NVR halten es aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen für angemessen, für diese Verfahren keine Fahrzeugfinanzierungsmodelle beizustellen, die Eigentum oder Bilanzierungsnotwendigkeiten
auf Aufgabenträgerseite beinhalten.


Leistungsvolumen

Das zukünftige Leistungsvolumen beträgt nach derzeitigem Planungsstand für diese Linien für alle SPNV-Aufgabenträger zusammen rund 5,3 Mio. Zkm/a. Davon entfallen 2,51 Mio. Zkm/a auf den NVR, im Einzelnen
- auf die Linie RE 8: 0,78 Mio. Zkm/a,
- auf die Linie RB 27: 0,87 Mio. Zkm/a und
- auf die Linie RB 33: 0,86 Mio. Zkm/a


Angebotsqualität

Die Angebotsqualität wird im Vergleich zum heutigen Vertragszustand mindestens beibehalten und dort, wo es mit angemessenem wirtschaftlichem Aufwand möglich ist, verbessert. Die Qualitätssicherung und Pönalisierung wird sich an den in den vergangenen Ausschreibungen des NVR angewendeten Erfassungs- und Bewertungsmethoden orientieren. Die AT-übergreifende Arbeitsgruppe stimmt sich hierzu gerade ab.


Verkehrsverträge

Es ist der Abschluss von sog. Bruttoverkehrsverträgen für die Linien RE 8, RB 27 und RB 33 beabsichtigt. Bei Bruttoverträgen liegen die Erlöschancen und -risiken beim Aufgabenträger.


Verfahrensart

Aus Effizienz- und Synergieaspekten heraus sollen RE 8 und RB 33 in einem gemeinsamen offenen Vergabeverfahren ohne Losbildung ausgeschrieben werden.
Das Vergabeverfahren für die RB 27 soll als gesondertes Verfahren, ggf. als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb, nach Maßgabe des zweiten Abschnittes der VOL/A durchgeführt werden.

#2 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Marius D. 11.12.2015 20:54

avatar

Ich bin jedes Mal neidisch wie innovativ NVR und VRS sind, im Gegensatz zum Mogelverein VRR der ja oft in die Gegenrichtung handelt (S8 Fahrzeuge, RB38 Brechung, 30 Minuten Takt auf S-Bahn Linien (wird einem als 15 M Takt verkauft) usw.) ...

#3 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Markus Ü. 11.12.2015 21:16

avatar

Zitat von Marius D. im Beitrag #2
Ich bin jedes Mal neidisch wie innovativ NVR und VRS sind

Da sind die Fahrgäste auf dem RE 9 aber anderer Meinung.

An sich ist der Takt- und Fahrwegtausch zwischen RE 8 und RB 27 schon sinnvoll. Auf die RB 27 hat man vom RE 1 und RE 5 aus keinen Anschluss und der RE 8 braucht von Köln bis Koblenz durch den Umweg über die Flughafenschleife und Ehrenbreitstein genau so lange wie die RB 27.

#4 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Dennis Rusicke 11.12.2015 21:18

Eine allgemeine Frage: Wird die Rb33 zwischen Duisburg und Aachen oder zwischen Mönchengladbach und Wesel ausgeschrieben?

#5 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Marcel Hilgers 11.12.2015 21:33

avatar

Die RB33 zwischen Mönchengladbach und Wesel wurde bereits ausgeschrieben und wird ab Ende 2016 von Abellio betrieben.

In der neuen Ausschreibung geht es um Aachen - Duisburg/Heinsberg.

#6 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Dennis Rusicke 11.12.2015 21:35

Danke. Ich war nur verwirrt, weil in Beitrag 1 RB33 Nord erwähnt wurde.

#7 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Marcel Hilgers 11.12.2015 21:40

avatar

Danke für den Hinweis, das war ein Fehler meinerseits...

#8 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Christian Kapteina 11.12.2015 22:18

Das klingt für mich schon nach ner DB Regio-gerechten Ausschreibung der RB27. Haben 2xET 425 die gleiche Kapazität wie die derzeit eingesetzten Uralt-Dostos?

#9 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Marcel Hilgers 11.12.2015 22:35

avatar

Soooo alt sind die Doppelstockwagen auch nicht.

Kapazität der RB27:

  DBpza    ->                                      125 Plätze 2. Klasse
+ DBpza -> 125 Plätze 2. Klasse
+ DABpbzfa -> 23 Plätze 1. Klasse / 73 Plätze 2. Klasse
ODER -> 38 Plätze 1. Klasse / 41 Plätze 2. Klasse
= 23 bis 38 Plätze 1. Klasse / 291 bis 323 Plätze 2. Klasse


425 -> 12 Plätze 1. Klasse / 194 Plätze 2. Klasse
+ 425 -> 12 Plätze 1. Klasse / 194 Plätze 2. Klasse
= 24 Plätze 1. Klasse / 388 Plätze 2. Klasse


Bei den Doppelstockwagen kommt es drauf an, welcher Steuerwagen dran hängt. Bei den 425 bin ich von unseren aktuellen Fahrzeugen ausgegangen, bei denen jeweils eine 1. Klasse deklassiert ist. Die Kapazitäten würde bei einer Doppeltraktion 425 steigen...

#10 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Christian Kapteina 12.12.2015 05:19

Klingt ja dann ziemlich passend für die Ausschreibung O:-)

#11 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Florian Falkenberg 12.12.2015 16:36

Steht das mit der S6 schon fest? Ist das nicht eher Unsinn eine ohnehin schon viel zu lange S-Bahn-Linie nochmal zu verlängern? So werden Verspätungen wieder unnötig mitgeschleppt.

#12 RE: Ausschreibung RE8, RB27 & RB33 Nord von Markus J. 21.12.2015 18:05

Wird sicher interessant, den Fahrgästen in Essen-Werden eine Verspätung zu erklären, die irgendwo bei Mönchengladbach ihre Ursache hatte.... :D
Wenn man betrieblich genug Sollbruchstellen hat, ist das aber nicht grundsätzlich schlimm - es ist halt nur räumlich sehr entfaltet und aufgrund von Baustellen wird man vmtl. nur wenige Tage im Jahr den kompletten Fahrplan anbieten können (irgendwas ist ja immer).

Ich finde gut, dass es ein Brutto-Vertrag ist.
So fließen eventuelle Mehreinnahmen durch Fahrgastzahlen-Steigerungen wieder ins System zurück und sind nicht "weg".

Bei Bestellerprinzip + Nettovertrag fehlt mir immer der Anreiz beider Seiten auf Angebotsverbesserungen bzw. Mehrverkehr hinzuarbeiten :-)

#13 RE: ET 425-Mangel von Christoph Janßen 04.08.2016 05:23

avatar

[/quote]
Kay war verwirrt, weil da Duisburg HBF stand, obwohl sie nach Wesel fahren. Der Abendliche Umlauf fährt von MG HBF nur bis DU HBF und fährt dann in den Betriebswerk Duisburg. Obwohl eigentlich Schade, dass die kopmplette RB33 Süd nicht mitbedient wird, weil das eine Kapazitätserweiterung wäre. Aber für 2x5 wären leider die Bahnsteige nach Aachen zu Kurz. Wird ja in Rahmen des RRX aber nachgebessert. Wer weiß was 2021 kommt.[/quote]

RB33 Nord bzw. RB35 wird doch auch nur von nem Solo Flirt bedient werden?! Wie kommst du unter diesem Gesichtspunkt auf 2x5 nach Aachen wenn die RB33 Süd mitbedient würde, außer ab Lindern nach Aachen was ja jetzt 2x 425 ist/sein sollte.
Soweit ich weiß wird im Zuge des RRX von M´Gladbach bis Aachen eig nüscht gemacht. RE4 soll Laut VRR ja garnicht zu diesem Konzept dazu gehören. RE4 wurde nur Fahrzeugtechnisch mit einbezogen. Also fährt NX 2020/21 aufm RE4 mit 1x Desiro HC Punkt aus Ende.

Soweit mein Kenntniss Stand.

#14 RE: ET 425-Mangel von Dennis Rusicke 04.08.2016 10:04

Meine ich ja, dass die rb33 DU AC garnicht dazugehört und dass ich das schade finde. Und mit 2*5 habe ich an die Flügelung gedacht. Der Re4 wird mit rrx ausgeschrieben und dafür werden die Bahnsteige auf 210m verlängert was Optimal ab Lindern für 2*5 wäre (Flügelung). Achtung: Nur vorstellungen für rb33 Süd. Kann auch gerne zur rb33 Süd Ausschreibung verschoben werden . Beim Re4 auch nur vermutungen!! Da müssen wir einfach abwarten.
Du kannst mit einer schaltfläche ohne kopieren und einfügen Beiträge zitieren.

#15 RE4 / RB33 - Fahrzeugeinsatz. von Markus J. 05.08.2016 18:08

Auf dem RE4 sollen 2x DesiroHC laufen, also 800 Plätze. Hierfür (in erster Linie) soll der Bahnsteig in Aachen-Schanz erneuert/verlängert werden.
Hier war kurzzeitig die Idee, 3-Teilige Desiro HC zu beschaffen - hab ich aber nichts mehr von gehört.

Für die RB33 Duisburg / Heinsberg - Lindern - Aachen, wo die Ausschreibung bereits gestartet ist (gemeinsam mit RE Mönchengladbach - Köln - Koblenz), ist zum einen die Verlängerung von Duisburg nach Essen Hbf angedacht mit Bedienung Mh-Styrum und E West, sodass auch die entfallende 3. S1-Leistung pro Stunde kompensiert wird (analog RB41 Wesel - Essen - Wuppertal auf S3+S9).

In diesem Zusammenhang scheint es bei RB33 sinnvoll, statt zweier gleich großer Fahrzeuge (2x BR425) hierbei in Zukunft einen 3-Teiler (egal ob Flirt, XCC oder was immer sich durchsetzt) für Heinsberg - Aachen einzusetzen und einen 5-Teiler für Essen - Duisburg - Mönchengladbach - Aachen mit der deutlich höheren Nachfrage.
Ob man das in der Ausschreibung jetzt auch umsetzt, entzieht sich aber meiner Kenntnis.

Die "andere" RB33 Wesel - Duisburg - Mönchengladbach heißt ab kommendem Jahr RB35 (wie oben beschrieben) und wird mit dem neuen S-Bahn-Konzept den neuen Laufweg Mönchengladbach - Duisburg - Oberhausen - Bottrop bekommen, während dann die neue RB41 Wesel - Oberhausen - Essen - Wuppertal den Abschnitt Oberhausen - Wesel übernimmt und unter Auslassung kleinerer S-Bahn-Halte die jeweils 3. stündliche Leistung auf S3 und S9 übernimmt (zwischen Bottrop und Essen auf der S9 tut dies der 30-Min-Takt Dorsten - Essen des RE14, ebenfalls mit Halt in E West).

#16 RE: RE4 / RB33 - Fahrzeugeinsatz. von Dennis Rusicke 05.08.2016 22:36

Man könnte ja auch 5 Teiler zusammen mit 2 3Teiler zusammen kuppeln, dass zwischen Duisburg und Lindern in HVZ doppelt gefahren wird und ab Lindern 3 Fach gefahren könnte. Aber beim Vrr ist diese Kombination erfahrungsgemäß unwahrscheinlich

#17 RE: ET 425-Mangel von Christian Kapteina 06.08.2016 13:21

Entlang der RE4 / RB33-Süd sollen soweit ich weiß im kommenden Sommer unter mehrwöchiger Streckensperrung die Bahnsteig angepasst werden.

#18 RE: ET 425-Mangel von Christoph Janßen 06.08.2016 17:14

avatar

Zitat von Christian Kapteina im Beitrag #17
Entlang der RE4 / RB33-Süd sollen soweit ich weiß im kommenden Sommer unter mehrwöchiger Streckensperrung die Bahnsteig angepasst werden.


Und dazu noch die 6 Wöchige Sperrung von Wuppertal wegen dem ESTW nächtes Jahr >.<

#19 RE: ET 425-Mangel von Stefan K 14.08.2016 22:36

Die Bahnsteigarbeiten sind in den Sommerferien 2018 geplant.

#20 RE: ET 425-Mangel von Christian Kapteina 15.08.2016 04:28

Bin ich da doch glatt um ein Jahr verrutscht, Entschuldigung ;)

Xobor Xobor Community Software