#1 IC2: Ab Dezember: Änderungen auf den IC-Linien Dresden–Hannover–Köln und Köln–Münster–Norddeich von Philip Jurke 31.08.2016 18:42

avatar

Zitat
Umstellung der Linie Dresden–Hannover–Köln auf moderne Intercity 2 • Intercity 2 hält nicht in Bad Oeynhausen • Zwischen Köln und Norddeich vorübergehend wieder einstöckige IC-Wagen im Einsatz

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember gibt es Veränderungen auf zwei Intercity-Linien:

Dresden–Hannover–Köln

Die Reisenden profitieren vom neuen, doppelstöckigen Intercity 2. Die Zahl der Sitzplätze erhöht sich in der 2. Klasse von 317 auf 392 um mehr als 20 Prozent. Zum verbesserten Komfort zählen Steckdosen an jedem Sitzplatz, großzügige Einstiege, ein schön gestalteter Kleinkindbereich sowie leistungsfähige Mobilfunk-Repeater.

Das Zugpaar IC 2442/2445 wird bereits ab dem 4. September mit den neuen Wagen fahren – die restlichen Züge ab dem 11. Dezember 2016.

Der IC-Halt Bad Oeynhausen wird auf dieser Linie ab dem 11. Dezember entfallen. Dies ist nötig, um auf der stark ausgelasteten Strecke trotz zunehmender Baustellen zuverlässig den Fahrplan einzuhalten und die Anschlussverbindungen nach Berlin, Hamburg und Süddeutschland im wichtigen Knotenbahnhof Hannover zu gewährleisten. Es ist der am wenigsten genutzte Halt auf dieser IC-Linie. Der Korridor zwischen Hannover und Nordrhein-Westfalen ist im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans bereits als Engpass eingestuft und soll langfristig ausgebaut werden.

Als Alternative zu den wegfallenden IC-Verbindungen gibt es für die Kunden in Bad Oeynhausen 10 bis 20 Minuten längere Umsteigeverbindungen über Herford oder Minden/Westf. Das touristische Zugpaar IC 2012/2013 von und nach Oberstdorf wird weiterhin in der Kurstadt halten. Hinzu kommen unverändert die Halte der IC-Linie Amsterdam–Hannover–Berlin. Mit insgesamt 13 Fernverkehrshalten behält Bad Oeynhausen damit mehr als die Hälfte der bisherigen IC-Anschlüsse.

Norddeich–Münster–Köln

Seit März wird ein Teil der Leistungen auf dieser Strecke mit dem Intercity 2 gefahren. Zum Fahrplanwechsel im Dezember muss diese Linie vorübergehend wieder auf herkömmliche Intercity-Züge umgestellt werden. Der anhaltende Mangel an neuen Fahrzeugen macht diese Entscheidung notwendig.

Der vorübergehende Einsatz von IC-Zügen der ersten Generation ist für ein bis zwei Jahre geplant. Die Zahl der Zugfahrten und die Reisezeiten bleiben unverändert.



Quelle: http://www.deutschebahn.com/presse/hambu...00/IC_Halt.html

#2 RE: IC2: Ab Dezember: Änderungen auf den IC-Linien Dresden–Hannover–Köln und Köln–Münster–Norddeich von Christian Kapteina 31.08.2016 19:55

Das macht in meinen Augen nicht wirklich Sinn. Ich ziehe die "tollen" modernen Züge von einer Linie ab, wo sie sich bereits etabliert haben und die Fahrgäste sich daran gewöhnt haben, setze diesen wieder die alten Rumpelkisten vor. Dafür setze ich die langsameren Züge auf einer Strecke ein, wo theoretisch höhere Geschwindigkeiten notwendig sind, schaffe dafür einen Halt unter einem fadenscheinigen Grund ab und verkaufe das alles als Verbesserung?
Der Halt entfällt ja wohl eher, um die Fahrtzeiten trotz der verminderten Höchstgeschwindigkeit halten zu können.
Ähnlich wie man damals bei der Norddeicher IC-Linie den Halt Düsseldorf Flughafen "vorübergehend" abgeschafft hat, um trotz Baustellen noch den Anschluss-ICE in Köln zu erreichen...

#3 RE: IC2: Ab Dezember: Änderungen auf den IC-Linien Dresden–Hannover–Köln und Köln–Münster–Norddeich von Dominik Wendt 31.08.2016 20:26

Diese Dosto-"IC" werden nicht umsonst "wankende Türstörung" genannt. Mein Favorit ist eher "Schaukelschiffchen".

Btw mussten auch schon dank dieser "tollen" Züge auch schon die Geschwindigkeit von 160 auf 120 Km/h im Bereich Halle/Leipzig gesenkt werden, was dazu führte, dass auch der Halt in Halle/Leipzig-Flughafen bei diesen Zügen gestrichen werden musste.

(Übrigens sind die IC-Preise für diese Schaukelschiffe auch unverschämt.)

#4 RE: IC2: Ab Dezember: Änderungen auf den IC-Linien Dresden–Hannover–Köln und Köln–Münster–Norddeich von Markus Ü. 31.08.2016 23:02

avatar

Die IC2 sind für die Emsland-ICs eigentlich auch nur aufgrund der Streckengeschwindigkeiten geeignet. Bei der Innenausstattung stellen sie, speziell für Urlauber, eine Zumutung dar. Auf dem IC 35 werden übrigens zwischen Münster und Norddeich laut Karte keine Snacks und Getränke verkauft.

Zitat
Als Alternative zu den wegfallenden IC-Verbindungen gibt es für die Kunden in Bad Oeynhausen 10 bis 20 Minuten längere Umsteigeverbindungen über Herford oder Minden/Westf.


Aber nur, wenn man nicht in die Tagesrandlage schaut. Beim sonntäglichen IC 2446 sieht das dann so aus: 3 Minuten Übergang in Herford zum RE 70 oder 52 Minuten in Minden warten. Um den montags fahrenden IC 2447 zu erreichen muss dann 4:45 Uhr in den RE 70 gestiegen werden, also eine Fahrzeitverlängerung von 54 Minuten.

Zitat von Christian Kapteina im Beitrag #2
schaffe dafür einen Halt unter einem fadenscheinigen Grund ab

Wenn wirklich Bauarbeiten Grund für den Entfall von Bad Oeynhausen wären, dann stünde in der Mitteilung "aufgrund von Bauarbeiten". So aber ist es bewusst schwammig formuliert, um nicht stichfest der Lüge bezichtigt werden zu können.

#5 RE: IC2: Ab Dezember: Änderungen auf den IC-Linien Dresden–Hannover–Köln und Köln–Münster–Norddeich von Michael Manke 03.09.2016 17:07

Naja auf die Snacks kann man auch ruhig verzichten, sind ehe zu teuer.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz