#1 Hamburg: Schadhafte S-Bahn blockierte für mehrere Stunden den Zugverkehr von René W. 02.03.2017 23:50

Hallo,
ich war zufällig auf dem Bahnsteig gewesen.

Am Donnerstagnachmittag (02.03.2017) fuhr ein ET 474 (Vollzug) der Linie S3 nur teilweise aus dem Bahnhof Wilhelmsburg in Richtung Veddel.

Die vorderen drei Wagen standen außerhalb des Bahnhofs.

Die hinteren drei Wagen standen am Bahnsteig.

Ein ET 474 (Vollzug) der Linie S31 stand deswegen einige Zeit vor dem Bahnhof.

Dieser Zug fuhr einige Zeit später langsam in den Bahnhof ein und wurde dort an den Schadzug angekuppelt und mit einem Kabel von den Triebfahrzeugführerständen aus verbunden.

Aus dem ET 474 (Vollzug) der Linie S31 mussten alle Fahrgäste aussteigen.

Nach etwas längerer Zeit betätigten Fahrgäste in den drei hinteren Wagen des Schadzugs am Bahnsteig die Notendriegelung von jeweils drei Türen.

Die vorderen drei Wagen des Schadzugs außerhalb des Bahnhofs blieben weiter verschlossen.

Später waren die Bundespolizei und das Notfallmanagement vor Ort und prüften erstmal die Lage.

Danach war auch noch die Feuerwehr auf dem Bahnsteig gewesen.

Die vorderen drei Wagen des Schadzugs sollten von der Feuerwehr evakuiert werden.

Dazu kam es dann aber doch nicht, weil der Schadzug zurück an den Bahnsteig geschleppt werden konnte.

Der Grund sollen schadhafte Bremsen gewesen sein.


Viele Grüße

von René

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz