#1 Tram-netz soll nun auch im Westen Berlins wachsen von Rolf Aretz 18.10.2017 23:33

avatar

http://www.bz-berlin.de/berlin/das-tram-...-westen-wachsen

(dort sind auch pläne einsehbar, auf welchen Strecken wann etwas geplant ist)

Zitat

Vier Straßenbahn-Projekte sollen in den nächsten Jahren verwirklicht werden. Bürger diskutieren, wie die Strecke durch Moabit ausgebaut werden soll.

Die Turmstraße in Moabit nimmt Fahrt auf. Auf ihr wächst die Tram Richtung Westen über sich hinaus. Sie rollt entweder nach Charlottenburg bis zum S-Bahnhof Jungfernheide oder schlägt einen Haken bis zur vorhandenen Tram-Haltestelle am Virchow-Klinikum (Wedding).

Anwohner und Fahrgäste reden mit bei der bevorzugten Variante. Beim ersten Bürger-Dialog am Dienstagabend in der Reformationskirche sagte Jens Wieseke (52) vom Fahrgastverband: „Wahrscheinlich macht es mehr Sinn über die Huttenstraße Richtung Westen. In dem dichten Gründerzeitquartier wohnen viele Leute und es gibt dort auch viele Industriearbeitsplätze.“

Vor ziemlich genau 50 Jahren kam die Tram im Westteil Berlins aufs Abstellgleis, fuhr nur noch im Osten der geteilten Stadt. Auf 193 Kilometer ist das Netz inzwischen wieder angewachsen. Allerdings hat die Elektrische selbst 27 Jahre nach dem Mauerfall nur wenig West-Kontakte: über die Invalidenstraße zum Hauptbahnhof, das längste Stück von Prenzlauer Berg über die Bösebrücke nach Wedding.

Der rot-rot-grüne Senat will den Tram-Ausbau ins Rollen bringen, denn er ist billiger als das aufwändige Buddeln für die U-Bahn. Mindestens drei Verlängerungen sollen in dieser Legislaturperiode fertig werden (Kosten: 50–80 Millionen Euro). Die Bürgerbeteiligung mit dem Planfeststellungsverfahren startet demnächst:

► Hauptbahnhof bis U-Bahnhof Turmstraße (2,2 km).

► Holteistraße, Ostkreuz, Markstraße (1,8 km).

► Karl-Ziegler-Straße bis Sterndamm (2,6 km).

► Beim Ausbau Hultschiner Damm bis S-Bahnhof Mahlsdorf (1,7 km) gibt’s wahrscheinlich Verzögerungen.

Wenn die erste Etappe der Tram-Verlängerung 2020 in der Turmstraße angekommen ist, soll es zügig weiter durch Moabit gehen. Die Trasse bekommt ein eigenes Gleisbett mit Rasen – für den Autoverkehr bleibt wie bisher schon fast auf ganzer Länge nur noch eine Fahrspur.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz