Seite 1 von 2
#1 Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Norfried V. 17.12.2017 13:46

Siehe Meldung bei der Rheinischen Post.

Der Artikel verwirrt mich ein wenig:

  • Erst heißt es, die NEW wolle nicht mehr, dann wird deren Sprecherin am Ende mit der Aussage zitiert, dass das nicht stimme und die NEW die Aufträge fahren werde, die Stadt MG und Kreis VIE an sie vergeben.
  • Warum will der Rat der Stadt Mönchengladbach dies beschließen, obwohl er anscheinend nicht die Konzessionen vergibt und obwohl das Unternehmen NEW mobil und aktiv auch dem Kreis Viersen gehört? Hat Viersen kein Mitspracherecht im gemeinsamen Unternehmen?
  • Kann mir jemand erklären, was die Eigenerfüllungsquote genau ist? In der RP wird davon geschrieben, ohne zu erläutern, was dahintersteckt.

Fahren auf der 011, 012 und SB88 eigentlich noch NEW-Fahrzeuge oder werden die komplett von Subunternehmern bedient?

(Zwar hängt das mit dem Nahverkehrsplan zusammen, aber da es explizit um die NEW und die Stadt Mönchengladbach geht, habe ich mich für einen neuen Thread entschieden.)

#2 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Moritz L. 17.12.2017 14:00

avatar

Eigenerfüllung müsste der Anteil an nicht-Unternehmer-Fahrten sein. Verstehe ich also so, dass die NEW mindestens 51 Prozent selbst fahren muss. 49 Prozent dürften andere Unternehmer wie Westbus fahren.

#3 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Norfried V. 17.12.2017 14:51

Also ist dann der Einsatz der Subunternehmer das Problem? Ich dachte, dass die NEW zumindest die 038 noch komplett selbst fährt.

#4 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Heidrun B. 17.12.2017 15:43

avatar

Ja das Problem ist, dass wenn die Stadt oder der Kreis Linienleistungen nicht ausschreiben will, sondern direkt an das städtische Unternehmen vergeben möchte, dass diese dann mehr als die Hälfte aller Leistungen fahren muss. Die oben genannten Linien tragen wohl dazu bei, dass diese Quote in den Keller geht, da man wohl kein Bock hat die selber zu fahren. Deswegen wird man die dann wohl aus der Ausschreibung rausnehmen, sodass der Eigenanteil wieder Richtig 51% geht. Die Linien müssten dann ausgeschrieben werden und wenn ich eine Vermutung äußern dürfte, würde ich sagen dass der BVR sich dann die Linien krallt. So verstehe ich das. Wenn ich einen Denkfehler gemacht habe, korrigiert mich bitte, ansonsten hoffe ich geholfen zu haben.

#5 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Moritz L. 17.12.2017 15:49

avatar

Zitat von H. Norfried V. im Beitrag #3
Also ist dann der Einsatz der Subunternehmer das Problem?

Wenn mein Verständnis von Eigenerfüllungsquote sich mit dem deckt, was die Presse da scheibt, dann ja. Allerdings kenne ich das konkrete Problem vor Ort nicht. Wenn Linien hinzu kommen, während andere verschwinden sollen (so steht es in dem Artikel ja), wirkt sich das ja erst mal nicht auf die Quote aus. Ausnahme: die wegfallenden Linien sind allesamt NEW-Leistungen, welche nicht durch die neuen Linien aufgefangen werden. Nur dann würde sich eine Verschiebung der Quote ergeben. Fallen bei der NEW dadurch Kilometer weg, erhöht sich automatisch der Unternehmer-Anteil.

Wobei man sagen muss, dass 49% schon ein sehr hoher Wert für Fremdvergaben ist. In der Regel sind aus anderen Städten, was man so ließt, irgendwo im Mitte 30er-Bereich. Also sehr sozial scheint es dort nicht zuzugehen, wenn man so viel durch Unternehmer fahren lässt.

#6 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Heidrun B. 17.12.2017 16:20

avatar

Also wenn ich mich an den Busbahnhof nach Viersen stelle, hängt an so gut wie jeden Bus ein West Bus Schild, so zumindest mein subjektiver Eindruck. Das könnte dann schon sehr gut hinkommen.

#7 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Riccardo J. 17.12.2017 21:46

Ich verstehe das auch nicht so wirklich so hieß es vor einem Jahr noch man wolle "alle Busfahrer zurück zur NEW holen". (http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moen...w-aid-1.6490023)
Vielleicht hat die NEW einfach nicht mehr die Kapazitäten wenn in Gladbach der Busverkehr noch weiter ausgebaut wird.
Ich hoffe nur dass ein regionaler Anbieter die Linien übernimmt und nicht europaweit gesucht wird.

#8 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Norfried V. 17.12.2017 23:45

Das Viersener Netz wird doch sicherlich nicht zusammen mit dem Gladbacher Netz vergeben? Im Kreis Viersen kommt die NEW Mönchengladbach ganz sicher nicht auf den geforderten Anteil. Die NEW Viersen vermutlich auch nicht? Mir ist diese Konstruktion in der NEW noch nicht so ganz klar. Sind das nun zwei Unternehmen und die Stadt MG will eine Direktvergabe des Gladbacher Netzes an ihre NEW? Das sollte locker hinhauen, weil in MG doch eigentlich alle Linien von der NEW betrieben und nur wenige von Subunternehmern gefahren werden. Oder ist das ein Unternehmen? Wie wirkt sich in dem Fall der Anteil der Viersener NEW am Viersener Busverkehr aus?
In Aachen (Stadt und Kreis) wurden ja jetzt alle Konzessionen direkt an die ASEAG vergeben. Der frühere RVE und jetzige BVR hat alle Konzessionen verloren, ebenso Taeter. Die fahren aber ebenso wie die auch bislang schon als reine Subunternehmer tätigen (Schloemer, Glückauf, etc.) weiterhin im Auftrag der ASEAG auf diversen Linien. Und der Anteil dieser Subunternehmer in Aachen erschien mir schon immer um einiges höher als in Mönchengladbach bin seinen popeligen paar Fahrten von Wallrath, KVG und KVS.

Nachtrag:
Klar, die Lohndrückerei mit Westbus ist wohl immer noch das eigentliche Problem. Dieser Artikel hier erklärt die Motive zumindest etwas besser als der obige:
Streit um Buslinien der NEW in Viersen
Demnach sind es in der Tat die Subunternehmer auf den Linien, aber angeblich werden die Leistungen wirklich von der Stadt Mönchengladbach bezahlt, was mir nun echt nicht einleuchten will?
Mein Verständnis war immer: Viersen bezahlt den Teil der 019 auf Viersener Gebiet, MG den auf Mönchengladbacher Gebiet, usw. für jede Linie, die über die kommunalen Grenzen hinaus fährt (z.B. auch CE89). Und im Fall SB88, 011, 012 und 038 zahlt Viersen alles, weil diese gar nicht in der Stadt MG fahren. An Verbindungen zu den Nachbarn besteht eben auch ein gemeinsames Interesse, an einer Linie irgendwo in Viersen hat MG aber keines. Und das soll bisher trotzdem von MG bezahlt worden sein, obwohl die Stadt ja nun schon länger über schlechte Finanzen klagt?

#9 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Rolf Aretz 18.12.2017 00:56

avatar

ich gebe auch zu bedenken, dass laut ausschreibung für 2018 die anzahl der neu angeschafften busse höher
ist, als jene, die ausrangiert werden. und wenn der 3. teil des neuen busplanes in 2019 greift, dürfte die anazhl
der busse weiter ansteigen. und ich fragte in einem anderen beitrag bereits, wo die alle unter gebracht werden
sollen, da der betriebshof bzw unterstellplätze ausgereitzt ist.
evtl. spielt das eine rolle, dass man doch versucht, linien und somit busse weniger betreibt, um dem ganzen
herr zu werden? ist nur so ein denkspiel meinerseits.

#10 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Konrad R. 18.12.2017 20:39

avatar

Aktuell bei niederrheinbus.de:

Informationen zur Direktvergabe an die NEW Mönchengladbach ...

Nahverkehrsplan für Kreis Viersen im Entwurf vorgelegt ...

#11 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Dominik Wendt 19.12.2017 00:15

Bei der Sache mit der Direktvergabe und der entsprechenden Abgabe von Linien außerhalb des eigentlichen Betriebsgebiets muss ich direkt an die ganzen geänderten Konzessionen und Linienführungen im Ennepe-Ruhr-Kreis (insbesondere Hattingen und Witten/Herdecke) zwischen Bogestra und VER denken.

#12 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Norfried V. 19.12.2017 12:26

Aha, der Etikettenschwindel beim CE89 soll also ein Ende haben. Da das Produkt CityExpress ja generell abgeschafft wird, wäre eine Bezeichnung als SB auch zu viel des guten gewesen. :-)

Interessant ist auch die angedachte Brechung der Linien in den Kreis Neuss an der Stadtgrenze, wenn der Kreis nicht bei der Direktvergabe mitspielt. Bei der 016 sicher kein Problem, die am Schloss Rheydt zu kappen. Bei der 029 mag die Linie noch einigermaßen sinnvoll sein, weil sie durch Lürrip fährt und Am Brückensteg wenden könnte. Die 097 kann man sicherlich auch noch sinnvoll aufspalten in eine Gladbacher und eine Jüchener Linie, die beide den Regiopark anbinden. Bei der 031 frage ich mich jedoch, wer damit noch fahren soll, wenn die an der Niers endet, weil die Korschenbroicher Straße fast Niemandsland ist. Die Fahrgäste dort in eine BVR- oder SWN-Linie umsteigen zu lassen wäre auch alles andere als attraktiv.
Da die Stadt MG angeblich die fraglichen Viersener Linien bezahlt, frage ich mich, wie das mit den Ausbrechern ist? Ich war davon ausgegangen, dass etwa die 009 deswegen seit vielen Jahren mit vielen Fahrten am Wegweiser endet, weil die VKV Verkehrsleistungen abbestellt hat. Wenn die dafür aber nicht bezahlen, dann wäre das auch irgendwie sinnlos?

Weiß jemand, was es mit der "Aufgabenübertragung" im Kontext SB81 und 017 genau auf sich hat?

Schlagt mich, aber ich finde diese EU-Wettbewerbsregeln in Bereichen wie dem ÖPNV, die zur öffentlichen Daseinsfürsorge gehören und nun einmal nicht profitabel machbar sind, völlig fehl am Platze.

#13 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Konrad R. 19.12.2017 21:20

avatar

gehört hier zum Thema, betrifft aber auch andere aktuelle Threads:
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moen...k-aid-1.7274828

#14 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Marius D. 19.12.2017 22:16

avatar

Was hat das mit den "Reisebussen" auf der 024 auf sich? Tatsächlich Reisebusse von Wallrath o. Ä. oder der MAN SÜ 313 von der NEW?

#15 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Kay Joecken 19.12.2017 22:18

avatar

Leider nur 0101 ^^

#16 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Marius D. 19.12.2017 22:25

avatar

Was die Leute immer als Reisebus interpretieren ... Zum Brechen.

#17 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Kay Joecken 19.12.2017 22:27

avatar

Zitat von Marius D. im Beitrag #16
Was die Leute immer als Reisebus interpretieren ... Zum Brechen.


Wahrscheinlich reicht für die Menschen auch ein S415NF als Deklaration "Reisebus" aus. ;-D

#18 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Marius D. 19.12.2017 22:29

avatar

Richtig, sofern der Gepäckablagen oder sowas hat hahaha.

Übrigens anscheinend ist der 0101 ja nicht aufgerüstet. Auch ganz interessant, ein Bus mit Steckschild bei einem kommunalen Betrieb.

#19 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von H. Konrad R. 25.12.2017 16:40

avatar

Der Vollständigkeit halber noch dazu:
http://www.niederrheinbus.de = Nachrichten = 18.12.2017 | Stadt Mönchengladbach
und
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moen...r-aid-1.7282246

#20 RE: Kreis Viersen: NEW zieht sich von Buslinien zurück von Marius D. 26.12.2017 11:46

avatar

Links von Unterseiten bei Niederrheinbus.de lassen sich mit einem Rechtsklick auf den Hyperlink kopieren :)

http://niederrheinbus.de/nachrichten.htm

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz