#1 Dampf, Diesel und Elektro seit Jahresanfang von Markus Ü. 24.02.2018 23:34

avatar

Für die 185 589 am Leerzug des Schnee-Express nach Münster ging es mit Timo mit dem IC 2212 morgens an die Weser, um ihn mit ein paar anderen Fotografen an der Brücke in Dreye abzupassen


Auch die DB kommt inzwischen mit einigen 193ern. 193 303 hatte einmal den EZ 51563 nach Gremberg am Haken und passiert das Kranschienenlager


Für morgens gibt es nicht viele Möglichkeiten an der Hamm-Osterfelder, mit Timo wurde bei Hamm-Neustadt auf Verkehr gewartet, es kam u.a. 185 601 der HSL mit Autotransportwagen der BLG


Beim Aluzug hat es auch eine Art "Fahrplanwechsel" gegeben. Zuletzt kam er öfters dienstags und donnerstags und fährt statt mit 216 mit V90 oder 218. Vor 11 Tagen war 218 396 am Zug und befindet sich hier an der Einfahrt Walsum, welche durch die Inbetriebnahme des ESTW ihre Formsignale verloren hat


Eigentlich sollte am Rhein die neu lackierte 110 278 mit einem Leerzug nach Chiasso gemacht werden. Da der RE 5 aber in Sechtem statt Bad Godesberg vom ICE 1521 überholt wurde, kamen auf die 14 Minuten planmäßige Fahrzeitverlängerung nochmal 12 Minuten Verspätung drauf und der RE 2 nach Frankfurt war weg. Immerhin gab es später den Ekol mit 193 772 am Bopparder Hamm


Vergangenes Wochenende wurde mit Philip und Marcel eine kurze Tour unternommen. Erstes Ziel war Satzvey u.a. mit dem RE 22 nach Trier aus einem 620er-Doppel


Aufgrund einer Baustelle rechtsrheinisch rollte der Verkehr auf der anderen Seite. 212 376 brachte bei Bornheim einen kurzen Zug nach Karthaus


Durch den Unfall in Meerbusch vor 2 Monaten setzt NX auf der RB 48 einen Ersatzzug aus 110 469 und n-Wagen ein. Da in W-Sonnborn eine Lf6-Tafel stört, wurde die Ausfahrt Wuppertal Hbf versucht


Das ganze 2 Tage später in W-Barmen. Normalerweise ist die Gefahr groß, dass einem die S7 von hinten ins Bild fährt, wegen "technischer Störung an der Strecke" fuhr sie aber erst ab W-Oberbarmen. Auch die S9 fuhr den Hbf nicht an und endete bereits in W-Vohwinkel. In beiden Fällen wurden die Fahrgäste darüber nicht informiert und bekamen auf den Anzeigern und von der Blechelse nur die typische Ausfallinfo zu sehen und zu hören


Schließlich sollte auch mal wieder der Brocken dran sein. Am Tag vorher angereist (geht per Zug nicht anders) wurde die erste Leistung auf den Berg genommen. Bis 12 Uhr zog der an über 300 Tagen im Jahr vorhandene Nebel durch, sodass der 3. Zug mit 99 7234 als erster klappte


Es folgte 99 236

#2 RE: Dampf, Diesel und Elektro seit Jahresanfang von Phillip W. 25.02.2018 14:48

Hallo Markus,

vielen Dank für die schönen Bilder.

#3 RE: Dampf, Diesel und Elektro seit Jahresanfang von Philip Jurke 25.02.2018 21:12

avatar

Klasse Bilder mit fast schon gewohnt netter Ausbeute... ;)

#4 RE: Dampf, Diesel und Elektro seit Jahresanfang von Marius S. 29.04.2018 16:57

avatar

Toller Bildbeitrag, besonders die von der HSB gefallen mir!

Xobor Xobor Community Software