#1 [H] Mit grün und silber durch die niedersächsische Landeshauptstadt von Lukas Gremer 10.03.2019 18:31

avatar

Moin!

Am gestrigen Samstag, dem 09.03.19 unternahm ich zusammen mit @Christopher L. und einem weiteren Nachwuchsfotograf eine Knips-Tour durch ÜSTRAhausen um nochmal einige TW6000 der 2.Serie (LHB) einzufangen. Durch fortschreitende Auslieferung der neuen TW3000 werden sie ja leider immer weniger. Dennoch sollen dem Vernehmen nach 40 Wagen der 3. Serie nochmal eine "Zweiterstellung" bekommen, da die bestellten 3000er nicht ausreichen, um dem nicht enden wollenden Fahrgastzuwachs Herr zu werden. Aber genug Gerade, Vorhang auf und Licht aus!


Unsere erste Fotostelle war wenig überraschend die neue Endhaltestelle Hauptbahnhof/ZOB. Nachdem 2017 die oberirdische Verbindung vom Hauptbahnhof zum Aegidientorplatz stillgelegt wurde, fahren die Linien 10 und 17 nicht mehr über den Bahnhofvorplatz, sondern werden durch den Posttunnel zum ZOB an der "Rückseite" des HBF geführt. Dort konnte ich diese von Tw 2595 angeführte TW2500-Traktion ablichten. Da aber die samstag planmäßig keine TW6000 mehr hier fahren ging es zu Fuß weiter Richtung Betriebshof Glocksee.


Eine "Pause" legten wir am Steintor ein. Die beiden vom Künstler Alessandro Mendini gestalteten BUSSTOPS dienten bis 2017 als Haltestelle für die Linien 10/17 und wurden 2018 im Zuge der Inbetriebnahme des neuen Hochbahnsteiges Clevertor/Steintor zur Bushaltestelle degradiert, was am Beispiel des hier zu sehenden Solaris Urbino 12, KOM 7928 nur unschwer zu erkennen ist.


Weiter ging es zum Betriebshof Glocksee, wo es kurz vor 12 aufgrund der Taktumstellung von 15- auf 10-Min-Takt die Ausrücker zu fotografieren galt. Beginnen wir mit dem führenden 2559 und seinem Beiwagen als Linie 3 nach Altwarmbüchen.


Wenig später rollte 2582 am Fotografen Richtung Hauptbahnhof vorbei.


Und dann kam auch schon das Objekt der Begierde, 6226+6??? als ausrückende 9 nach Empelde


Mit Abstand nahmen 6243+6200 die Verfolgung auf.


Anschließend wollten wir in Richtung Empelde aufbrechen. Angesichts des solofahrenden TW 6258 auf der Linie 2 machten wir kurzerhand noch einen Abstecher zum Vahrenheider Markt um den besagten Wagen abzulichten.


Nachdem das erledigt war konnten wir in aller Ruhe nach Empelde fahren. Angesichts der noch sehr straßenbahnartigen Trassierung mit engen Kurven wird es noch einige Zeit dauern, bis hier TW2000 fahren. Ganz zu schweigen von TW3000. Das von 6203 angeführte Gepann erreicht die Hermann-Ehlers-Allee.


Nahe der Haltestelle konnte diese typische Linie 9-Szene eingefangen werden. Kurz darauf begann es heftig zu regnen und wir retteten uns in ein russisches Lebensmittelgeschäft, wo ich einige Tütchen Сухарики käuflich erwarb.


Das Highlight des Tages war der Besuch des Betriebshofes Leinhausen/Fuhsestraße. Auf dem linken Gleis (Gleis 60) steht TW 3019 der nach einem heftigen Unfall (der Schaden ist von der zum Fotografen gerichteten Seite schwer zu erkennen) abgestellt. Das zweite Gleis von links, Gleis 59 ist auch bekannt als Schrottgleis. Hier sammeln sich alle TW6000, die ausgedient haben.


Hier steht u.a. auch Tw 6157, der als "Holzmodell" für die Zweiterstellung benutzt wurde. Allerdings sollte der Wagen nicht betreten werden, da das Holz bereits schimmelte.

Nachdem wir das Schrottgleis einmal abgelaufen sind, durften wir auch mal an allen drei Wagentypen mal ein Blick in den Führerstand werfen. Positiv überrascht war ich dabei vom TW3000, immerhin hat dieser noch "echte" Knöpfe und nicht so ein Touchscreen wie beispielsweise in den Essener NF2 ̶o̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶D̶̶ü̶̶s̶̶s̶̶e̶̶l̶̶d̶̶o̶̶r̶̶f̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶H̶̶F̶̶6̶. Beim TW6000 müsste ich feststellen, dass diese bei aller Liebe allmählich am Ende ihres Lebens angelangt sind und zudem mit der kleinen Fahrerkabine auch nicht gerade komfortabel. Die EXPO-TW2000 schließlich überzeugen durch die seeeehr qualitativen Scheibenwischer (nicht) - liegt aber auch sicherlich an der gebogenen Form der Frontscheibe.


Zum Abschluss unseres Besuches machte ich noch diese Impression: Tw 2011 und 6239 warten auf ihre nächsten Einsätze.


Anschließend ging es nochmal zum HCC, da auf der 11 außerplanmäßig zwei TW6000 unterwegs waren. Grund dafür waren laut Reiseleiter vermutlich Fahrgastzählungen. Als erstes TW 6210...


Kurz später 6163. Man möge mir das Rauschen verzeihen, das bewölkte Wetter und die einsetzende Dunkelheit gaben es nicht anders her.

Danach ging es per Autoomnibus zum Hauptbahnhof, wo wir noch bei einer allseits bekannten Gaststätte mit dem markanten gelben M gemeinsam aßen bevor ich die Heimreise antrat.
An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle Beteiligte, der Tag war trotz des suboptimalen Wetters m.E. sehr gelungen.

Gruß,
Lukas

#2 RE: [H] Mit grün und silber durch die niedersächsische Landeshauptstadt von Ryokan Yamakata 10.03.2019 23:42

Danke für die Bilder!
Warst du hauptsächlich nur auf der Strecke der 9 und kurz der 11?
Die 6000er fahren in Hannover doch planmäßig auch abseits der Linie 9 oder ?
Ich fahre wahrscheinlich gegen Ende der Osteferien dorthin ;)

#3 RE: [H] Mit grün und silber durch die niedersächsische Landeshauptstadt von Lukas Gremer 11.03.2019 10:23

avatar

TW6000 fahren noch abseits der 9, bald allerdings nur noch unter der Woche. Es werden mit fortschreitender Auslieferung der TW3000 immer weniger, sodass die 6000er bald nur noch für die 9 da sein werden (weil da noch nichts anderes fahren darf)
Am ehesten findet man sie derzeit auf der 2, 8 und 9, mit Glück auch auf der 6, 11 und 17 eigentlich nur noch unter der Woche. Auf der 3, 4, 5, 7 und 10 eigentlich gar nicht mehr. Auf der 1 nur wenn Messe ist.

Also es ist ratsam unter der Woche hinzufahren, da hat man mehr 6000er

Gruß,
Lukas

#4 RE: [H] Mit grün und silber durch die niedersächsische Landeshauptstadt von Ryokan Yamakata 11.03.2019 23:17

Danke! In Betracht gezogen hatte ich irgendwann der Tage 24.-26.04.19(Mittwoch-Freitag), da sind in NRW noch Ferien aber in Niedersachsen schon Schule ;)

#5 RE: [H] Mit grün und silber durch die niedersächsische Landeshauptstadt von Marc S. 16.03.2019 03:28

Zitat von Lukas Gremer im Beitrag #1

Nachdem wir das Schrottgleis einmal abgelaufen sind, durften wir auch mal an allen drei Wagentypen mal ein Blick in den Führerstand werfen. Positiv überrascht war ich dabei vom TW3000, immerhin hat dieser noch "echte" Knöpfe und nicht so ein Touchscreen wie beispielsweise in den Essener NF2 oder Düsseldorfer HF6.


Komisch. Als ich 4303 und 4305 (HF6) jetzt mehrere Wochen probegefahren hab, hatte er noch normale Knöpfe für fast alles und nur zwei Displays fürs ITCS bzw. die Fahrzeugzustände und evtl. anliegende Störungen.

#6 RE: [H] Mit grün und silber durch die niedersächsische Landeshauptstadt von Lukas Gremer 17.03.2019 22:13

avatar

Ich habe den HF6 noch nicht von innen gesehen, bin jetzt aber davon ausgegangen, dass es so ist weil beide Fahrzeuge von Bombardier kommen. Mein Fehler. Aber ich lasse mich gerne von Rheinbahn-Fahrpersonal eines besseren belehren und habe die betroffene Textstelle angepasst.

Gruß,
Lukas

Xobor Xobor Community Software