#1 [KR] M8C werden für weitere 8 Jahre saniert - Erste Testfahrt des M8C 845 (m13B) von Ryokan Yamakata 17.03.2020 15:30

Aus Krefeld gibt es nun eine erfreuliche Nachricht:
Die Straßenbahnwagen des Typs M8C von Düwag aus den Jahren 1980 und 1981 werden nun für weitere acht Jahre in Stand gesetzt.

Nachdem im Jahre 2014 zwölf neue Niederflurbahnen des Typs FOC in Betrieb genommen wurde, wurden im Gegenzug im Laufe der folgenden Jahren zwölf M8Cs bereits ausgemustert.
Der erste (848) wurde bereits im November 2013 verschrottet, 831-835, 837, 840-841, 846, 849 wurden in den folgenden Jahren 2014-2019 verschrottet, einzig der 836 wurde im Jahre 2016 nach Kempen verkauft und steht dort neben der Sportanlage als Jugendtreff unter freiem Himmel.
Damit sind von den mittlerweile 39 bis 40 Jahre alten M8Cs, wovon ursprünglich 20 im Bestand waren, aktuell noch acht M8C's im Bestand bei der SWK Mobil:
838, 839, 842-845, 847 und 850, wovon aktuell alle bis auf 842 und 845 im Liniendienst fahren.

Mitte März 2017 wurde M8C 845, ursprünglich zur Verschrottung, aus dem Dienst entnommen und stand eine lange Zeit im Betriebshof abgestellt, bis im Januar 2018 umentschieden wurde und die Entscheidung nun doch nicht auf eine Verschrottung, sondern auf eine Restaurierung fiel. Damit kam er als erster der damals noch zehn verbliebenen M8Cs in den Genuss der Sanierung.
Nun verbrachte er deswegen weitere zwei Jahre in der Werkstatt, wo er vollständig entkernt wurde und eine vollständige HU erhielt.
Dabei wurden die Wände und der gesamte Boden erneuert und neu lackiert, teilweise auch in der Inneneinrichtung (beispielsweise die Wände der Sitze).
Zudem bekam er auch außen einen vollständigen Neulack mit dem neuen Design der SWK, in Anlehnung an die Lackierung der Busse der Baujahre 2018 und neuer, wobei die schrägen Streifen, welche auch die FOCs tragen, ausgelassen wurden. So fehlt nur der rote Streifen unten am Fahrzeug, doch der Frontspoiler ist rot geblieben.

Nach fast exakt drei Jahren Standzeit im Betriebshof durfte er dieses am heutigen Dienstag, 17.03.2020 um 9:11 Uhr erstmals verlassen und durfte seine erste Testfahrt antreten.
Bis zum ersten Linieneinsatz wird es vermutlich eher noch dauern.
M8C 845 bei seiner ersten Ausfahrt aus dem Betriebshof...


Seine erste Testfahrt führte über die Strecke der Linie 041 bis zum Hauptbahnhof und anschließend über die Strecke der Linie 042 nach Stahldorf (Edelstahlwerk Tor 3).
Kurz nach dem Verlassen der (H) Rheinstraße fotografierte ich ihn das nächste Mal.


Sein HU-Datum datiert den November 2019.


Von Stahldorf fuhr er wieder die Strecke der Linie 042 zurück und fuhr weiter nach Elfrath.
Diesmal wartete ich ihn an der (H) Grotenburg/Zoo ab.


An dieser Stelle ein kleiner Vergleich wegen der Lackierung: M8C 839 ist noch mit "altem" SWK-Lack unterwegs. Hier sieht man noch schön die zwei roten Streifen unten.
Weitere kleine Details fallen auf. So ist die Wagennummer bei 845 auf der Front rechts oben zu sehen, und auf sämtliche weiteren Beschriftungen verzichtet:
Beispielsweise die Wagennummer und das KASSE-Zeichen über der Tür und selbst den Taufnamen hat man nun nicht mehr außen beschriftet.
Hierzu muss ich aber sagen, dass 839 wohl noch das originalste Fahrzeug ist, diese Kleinigkeiten haben auch andere M8C's im Laufe der Zeit durch Unfälle etc. mehr oder weniger verloren.
Das Foto entstand heute am selben Ort, nur wenige Minuten vor der Aufnahme des M8C 845.


An der Endhaltestelle der Linie 042, Elfrather Mühle, pausierte M8C 845 ein wenig bei strahlendem Sonnenschein.
Die roten Türen stechen doch direkt in die Augen, diese passen aber meiner Meinung nach ziemlich gut.
Links daneben pausierte ebenso der FOC 609, der heute im Plandienst auf der Linie 042 fuhr.


Hier durfte ich dann auch kurz einen Blick in den Innenraum des Fahrzeugs werfen.
Direkt aufgefallen ist mir die neue Wand, welches den Innenraum schonmal deutlich moderner aussehen ließ.
Auch im Innenraum hat man nun auf die Angabe des Taufnamens verzichtet, welche sich 40 Jahre lang etabliert hatten - schade drum.


Zum Vergleich dazu der alte Innenraum von 844, den man heute noch bei den sechs M8C's, die im Einsatz sind, erleben kann.
Da hat sich doch einiges geändert. Das Hölzerne, was die Krefelder M8C ja doch so besonders klassisch macht, wird man wohl bei allen M8Cs nach der Sanierung kaum noch wiederfinden.
Dieses Foto von 844 entstand auch heute.


Ein Blick in den Großteil des Innenraums von M8C 845.
Auf diesem Bild ist nun auch der neue Boden zu sehen.
Die Gelenkportale, die Sitze und die Lichter blieben so wie früher, kleinere Innenausstattungen wie Haltewunschtasten oder Haltestellenanzeigen ebenfalls.
Vom Prinzip her sieht der Blick so daher nicht ganz so anders aus als zuvor.


Auch von dieser Sicht ein (nicht ganz perfekt gelungenes) Vergleichsbild von M8C 844.


Ein letztes Foto vom Innenraum des M8C 845, das etwas näher an den Gelenkportalen entstand.
An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass diese kantigen Gelenkportalen aktuell sonst nur bei den Fahrzeugen der 2.Serie (842-845, 847 und 850) zu finden sind.
Die Fahrzeuge der 1.Serie (838 und 839) haben hier noch hölzerne, runde Durchgänge, die ich persönlich deutlich angenehmer finde.
Ich bin mal gespannt, ob - wenn eine der beiden Fahrzeuge der 1.Serie ebenfalls dieser Restaurierung unterzogen werden - die alten Durchgänge noch erhalten bleiben und wie gut sie vom Optik her passen.


Zum Abschluss des Beitrags nochmal ein Foto von 845 beim Verlassen der Endhaltestelle Elfrather Mühle, welches mir ausgesprochen gut gefällt.


Lange wird es nicht mehr dauern, bis die nächsten M8C's der Restaurierung unterzogen werden.
Seit Juni 2019 ist bereits der zweite von den verbliebenen sieben M8C's in der Restaurierung - M8C 842.
Noch in diesem Monat (März 2020) wird M8C 838 HU-fällig, M8C 839 im Juli 2020.
Doch es bleibt abzuwarten, ob diese tatsächlich noch einer Restaurierung unterzogen werden - oder sogar doch nochmal verschrottet werden.
Denn nachdem beim 845 mit der Sanierung im Januar 2018 begonnen wurde, wurden M8C 834 und 835 nach Fristablauf (wobei 835 schon seit 2017 abgestellt war) verschrottet.
Es ist nicht auszuschließen, dass noch ein weiterer, oder maximal sogar zwei weitere M8Cs verschrottet werden.

Nun hat M8C 845 nach der Restaurierung die ersten paar Kilometer problemlos absolviert - ein großer Meilenstein in der Geschichte der Krefelder M8Cs.
Eventuell wird M8C 845 die nächsten Tage weitere Testfahrten machen. Ich bin auf jeden Fall mit meiner Kamera bereit und werde euch berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.
Ansonsten hoffe ich, dass es euch trotz Coronavirus gut geht und hoffe, dass ihr weiterhin gesund seid.

Momentan habe ich dank Corona-Ferien viel Zeit - gerne kann ich in den nächsten Tagen auch eine Übersicht der Krefelder Straßenbahn mit verschiedenen Daten, zusammen mit wenigen Fotos erstellen.

StraßenbahnFanBobo2003 (Ryokan)

#2 RE: [KR] M8C werden für weitere 8 Jahre saniert - Erste Testfahrt des M8C 845 (m13B) von Lukas Gremer 18.03.2020 14:19

avatar

Moin,

danke für den Bericht!

Mit 838 und 839 müssen wir mal abwarten, ich hoffe erstmal, dass sie ihre alten Portale behalten können.
Das hängt wahrscheinlich primär davon ab, ob die SWK bei den verschrotteten Wagen der 2. Serie Gelenkportale als Ersatzteile ausgeschlachtet haben, denn neue Portale dürften wohl als Ersatzteil mittlerweile nicht mehr lieferbar sein.

Gruß,
Lukas

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz