#1 [W] - Auf meterspurigem Gleis durchs Kaltenbachtal (m4B) von Alexander Schmitz 14.09.2020 20:45

avatar

Am Rande Wuppertals, direkt an der Stadtgrenze zu Solingen, haben die Bergischen Museumsbahnen e.V. (BMB), die sich vor 51 Jahren gründeten, ihr Domizil im beschaulichen Stadtteil Kohlfurth gefunden. Dort betrieben Sie ein Straßenbahnmuseum, das, aus meiner Sicht, zu den schönsten seiner Art gehört. Seit dem Jahr 1992 handelt es sich dabei nicht nur um ein statisches Museum – nein, auf einem Teilstück der ehemaligen Straßenbahnlinie 5, die bis 1969 Solingen und Wuppertal verband, findet wieder ein regelmäßiger Fahrbetrieb statt. Derzeit wird die rund 2,8 km lange Strecke durchs beschauliche Kaltenbachtal zwischen dem Depot an der Kohlfurther Brücke und der Ausweiche Greuel mit Fahrgästen befahren. Eine Verlängerung bis zur Haltestelle Möschenborn im Stadtteil Cronenberg ist in Vorbereitung.


Am vergangen Sonntag besuchte ich die BMB und ihre Museumsstrecke. An diesem Tag tat der GT6 275 seinen Dienst auf der Museumsstrecke. Hier befindet er sich auf dem Abschnitt zwischen den Haltestellen Petrikshammer und Schulkohlfurth.


Am derzeitigen Streckenende, der Ausweiche Greuel, präsentiert sich der GT6 275, der 1957 von der DÜWAG für die BOGESTRA gebaut wurde und 1995 von den BMB übernommen wurde.


Ein Großteil der Strecke führt mitten durch das Waldgebiet des beschaulichen Kaltenbachtals. Der GT6 275 ist im Fahrzeugpark der BMB der „Lastesel“, bietet dieser Gelenkwagen doch das mit Abstand größte Fassungsvermögen im Museumspark. Auf diesem Foto befindet er sich zwischen den Haltestellen Friedrichshammer und Petrikshammer.


Die Corona-Pandemie macht auch vor den BMB nicht halt: So mussten alle Öffnungs- und Fahrtage sowie das große Straßenbahnfest an Pfingsten bis Ende Juli abgesagt werden. Seit dem 26. Juli sind die BMB unter Anwendung ihres Hygienekonzepts wieder für die Besucher im Kaltenbachtal unterwegs. Allerdings bleibt u.a. die Wagenhalle, in der sich zahlreiche Straßenbahnschätze aus vergangenen Zeiten befinden, für die Besucher momentan geschlossen. Während der GT6 275, der mit Plexiglasscheiben als Schutz für Fahrer und Schaffner ausgerüstet wurde, an jenem Tag zwischen der Kohlfurther Brücke und Greuel beförderte, stand der 1927 von Talbot für die Bergischen Kleinbahnen gebaute Tw 105 als „Eye-Catcher“ vor der Wagenhalle bereit.

Wer Lust auf einen Besuch bei den BMB bekommen hat: Die nächsten Fahrtage sind der 27. September, der 11. und der 25. Oktober. Aus meiner Sicht lohnt sich ein Besuch beim den BMB und dem von ihnen betrieben kleinsten nach BOStrab konzessionierten Betriebs Deutschlands: https://www.bmb-wuppertal.de/

#2 RE: [W] - Auf meterspurigem Gleis durchs Kaltenbachtal (m4B) von Kay Joecken 15.09.2020 18:11

avatar

Schöne Bilder samt Bericht. Danke, Alex!

#3 RE: [W] - Auf meterspurigem Gleis durchs Kaltenbachtal (m4B) von Alexander Schmitz 15.09.2020 19:32

avatar

Danke dir, Kay!

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz