#1 Ein Sonntag Nachmittag im VRR von Andreas Beeck 07.01.2007 21:20

avatar

Was machen zwei eisenbahnverrückte Rheydter an einem Sonntag Nachmittag???
Richtig; sie setzen sich in den Zug und machen den VRR unsicher...

Los ging es mit der 002 von Kamphausener Höhe Kirche zum Mönchengladbacher Hbf, wo ich mich mit Marcel getroffen habe.
Mit dem RE13 um 13:45 Uhr fuhren wir zunächst nach Düsseldorf Hbf, um erst einmal im Lokal zum "Goldenen M" das Mittagessen abzugreifen, welches wir dann in der S6 nach Essen Hbf (wie passend ) verdrückten.

Dort angekommen wurde erstmal die am Gleis 8 bereitstehende NordWestBahn fotografiert, mit welcher es dann um 15:31 Uhr pünktlich nach Dorsten ging. Nach einem weiteren Fuzz in Dorsten fuhren wir ebenfalls mit der NordWestBahn nach Dortmund Hbf.

Zurück sollte es gehen mit dem RE1 bis Duisburg und dann nach Mönchengladbach. Da jeder laut Ansage die Strecke zwischen Mülheim und Duisburg gesperrt war, beschlossen wir, den RE6 nach Düsseldorf zu nehmen, der von dort als RE4 weiter nach Aachen über Mmönchengladbach fährt, um das Umsteigen in Duisburg zu vermeiden. Kaum war die Idee gefasst und der RE abgefahren, war die Strecke wieder frei...
Aber egal, schnell zwei Zusatztickets für die 1. Klasse gekauft und rein in den 1. Klasse-Dosto des RE6. Mit +3 ging es los in Dortmund.
Bis Bochum lief alles glatt, doch hinterm Bochumer Hbf musste der Zug bis Essen vor jedem Signal abbremsen. Kurz darauf die Erklärung aus dem Lautsprecher. Jetzt war die Strecke zwischen Essen und Mülheim wegen spielender Kinder im Gleis gesperrt. Diese Durchsage war sehr erheiternd. Neben dem Ton "Zwangsbremsung" aus der Lok rutschte dem Tf noch ein Sche**** mit raus und somit in den ganzen Zug. Nach dieser Durchsage fuhr unser Zug dann über die Strecke der S6 vorbeim am Hbf Essen mit Halt in Essen Süd nach Düsseldorf-Rath, wo wir auf die Güterzugstrecke nach Hilden wechselten. Hinterm Staufenplatztunnel bogen wir dann zum Hbf Düsseldorf ab und erreichten diesen mit +17 um 19:22 Uhr.

Hier noch der Bildbeweis aus dem RIS über die Umleitung:



Nach Abwarten des Anschlusses vom RE4 aus Wuppertal, erreichten wir um 19:55 Uhr mit 6 Minuten Verspätung Mönchengladbach Hbf, wo Marcel auf sein Fahrrad umstieg. Ich durfte noch bis Rheydt Hbf weiter die 1. Klasse genießen. Von dort brachte mich MöBus wieder nach Hause.

Der Nachmittag war gut verbracht und Action war auch geboten.

Bilder reicht Marcel die Tage nach.
---
Schöne Grüße aus Mönchengladbach, der einzigen Stadt mit zwei Hauptbahnhöfen, wünscht Andreas Beeck (Admin).

#2 RE: Ein Sonntag Nachmittag im VRR von Marcel Hilgers 08.01.2007 17:34

avatar

Hallölle!

Hier kommen die Bilder (diesmal bearbeitet, weils nicht so viele sind):

Dann hätten wir hier erst mal den Leih-Talent der NWB, der in Essen als RE 14 Richtung Borken bereit stand...




Dieser lief zusammen mit dem VT722, einem Triebwagen der NWB...




Zwischendurch kam dann noch 143 618-7 mit ihrer S-Bahn gerattert...




Dann kam noch 420 686-8 auf der S9 nach Wuppertal vorbei *schwärm*...




In Dorsten wurde dann VT739 der NWB als Emschertalbahn (RB43) nach Dortmund abgelichtet (das Bild ist mit dem Entrausch-Programm bearbeitet), wo wir dann auch mit fuhren...




In Dortmund probierte ich dann wieder ein bisschen rum, wo dabei dann der Park der S5/S8 nach Mönchengladbach dran glauben musste...



Für alle, die nicht wissen, wo die NWB fährt und was die NWB ist, sei der Flyer unter dieser Adresse empfohlen...

Alle Fahrzeuge besitzen funktionierende Klimaanlagen, bequeme Sitze, Radios an den Plätzen (auch in der 2. Klasse), Getränkeautomaten, Fahrkartenautomaten und natürlich ein FIS...


Mit freundlichen Grüßen
Marcel Hilgers
(Admin)

#3 RE: Ein Sonntag Nachmittag im VRR von Ehemaliger User 08.01.2007 18:27

Schöne Bilder Allmählich gefallen mir die Talente, solange die nicht verkehrsrot sind und durch den Kongo schleichen Ich weiß ich bin gemein

LG Kay

Fastsimulator (Oktober 2004 - November 2006 - R.I.P.)

#4 RE: Ein Sonntag Nachmittag im VRR von Marcel Hilgers 08.01.2007 18:28

avatar

Ich hätte nichts dagegen, wenn die NWB durch den Kongo schleichen würde...


Mit freundlichen Grüßen
Marcel Hilgers
(Admin)

#5 RE: Ein Sonntag Nachmittag im VRR von Björn Büttgenbach 03.02.2007 23:34

Hallo,

naja, mir wärs egal, wenn die hier fahren würden, aber nur unter einer Bedingung: Im Wechsel mit der DB! Bspw. zur geraden Stunde die DB, zur ungeraden Stunde ne Privatbahn! :D Weil ganz von der DB will ich mich auf der Strecke nicht trennen, hat irgendwie etwas "familiäres"...

Gruß,
Björn

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz