#1 Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Alexander Schmitz 17.04.2009 00:23

avatar

Am Donnerstagabend hat sich in Berlin-Karow ein Zugunglück ereignet. Ein Regionalexpress fuhr in der Nähe des S-Bahnhofes Karow gegen einen stehenden Güterzug. Mehrere Menschen wurden verletzt, mehrere von ihnen schwer. Unter ihnen ist auch der Lokführer. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.

Bei einem schweren Zugunglück sind Donnerstagabend am Bahnhof Karow in Pankow mindestens zwölf Menschen verletzt worden. Gegen 22.20 Uhr war dort ein Regionalexpress auf einen wartenden Güterzug aufgefahren.

Die Front des Triebwagens wurde bei dem Aufprall eingedrückt. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei war in der Nacht im Einsatz. Die Unfallursache ist noch unklar. Bei einem schweren Zugunglück sind Donnerstagabend am Bahnhof Karow in Pankow mindestens zwölf Menschen verletzt worden. Gegen 22.20 Uhr war dort ein Regionalexpress auf einen wartenden Güterzug aufgefahren.

Das Unglück hatte sich etwa 300 Meter vor dem Bahnhof Karow in Richtung des Bahnhofs Blankenburg ereignet. Dies bestätigte der Sprecher der Bundespolizei, Jens Schobranski, gegenüber Morgenpost Online. Die Feuerwehr war mit 150 Rettungskräften am Unfallort und kümmerte sich dort um die Bergung der Fahrgäste. Nach ersten Informationen gab es elf Leichtverletzte und einen Schwerverletzten. Für den Mann bestehe allerdings keine Lebensgefahr. Alle Fahrgäste, auch diejenigen, die bei dem Zusammenstoß unverletzt geblieben waren, wurden noch am Unfallort medizinisch versorgt.

Kompliziert hatte sich allerdings die Rettung des Zugführers des Personenzuges gestaltet. Er war in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit Spezialgerät befreit werden. Der erste Wagen des Personenzuges hatte sich zudem mit dem Triebwagen verkeilt und war aus den Gleisen gesprungen. Dort sollen sich nach ersten Informationen jedoch glücklicherweise keine Fahrgäste aufgehalten haben.
In der Nacht zu Freitag dauerten die Bergungsarbeiten noch an. Der S-Bahnverkehr musste wegen des Zusammenstoßes unterbrochen werden. „Das Unglück hätte weitaus schlimmer ausfallen können“, sagte Schobranski. Denn die Kesselwaggons des Güterzuges waren offenbar mit einer leicht entzündbaren Flüssigkeit beladen. Die Untersuchung zur Unfallursache wird fortgesetzt, wie es zu dem Unglück kam ist noch völlig unklar.

Quelle: http://www.morgenpost.de

#2 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Marcel Hilgers 17.04.2009 05:16

avatar

Also die Bilder sehen heftig aus, der betroffene Trabbie ist jetzt mehr rund wie eckig...

#3 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Andreas Beeck 17.04.2009 08:43

avatar

Da sieht man aber mal, wie gut die Ossis ihre Schienfahrzeuge gebaut haben. Die Dostos sind nahezu intakt, was den Fahrgästen wohl das Leben gerettet hat. Und auch die Lok hat durch die Verformung viel weggesteckt. Den Verletzten und dem Tf alles Gute.

So wie es aussieht ist der Crash wohl bei hohem Tempo passiert... [5]

#4 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Alexander Schmitz 17.04.2009 08:51

avatar
Erwischt hat es die 114 019. Ich wünsche dem Tf sowie allen, auch nicht verletzten Fahrgästen, eine baldige Genesung!

Und wer ein paar bunte Bildchen mag: http://www.tagesschau.de/inland/zugunglueck102.html
#5 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Andreas Beeck 17.04.2009 08:55

avatar

Die betroffene Strecke bleibt übrigens bis mindestens 18 Uhr gesperrt, der RE3 wendet in Berlin Gesundbrunnen und Bernau, die S2 kann auf ihrer eigenen Trasse die Unglücksstelle passieren. Der Fernverkehr Richtung Stralsund wird weiträumig über Neubrandenburg umgeleitet.

Quelle: http://www.bahn.de/blitz/view/berlin/uebersicht.shtml

#6 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Alexander Schmitz 17.04.2009 08:58

avatar

Schon komisch wenn man bedenkt, dass die 114 019 einen noch vor drei Wochen in die Uckermark gebracht hat.

Ausführliche Infos git's auch beim ZDF: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/3/0,...55,00.html?dr=1

#7 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Andreas Beeck 17.04.2009 09:01

avatar

Joa, an sowas darf man besser nicht denken, wenn einem das Tfz bekannt vorkommt. Den brennenden 644 aus der Eifel hatte ich tags zuvor auch noch unterm Hintern bei ner Tour durch die Eifel...

#8 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Alexander Schmitz 17.04.2009 09:04

avatar

Tja, wäre ähnliches wie in Berlin mit den Fahrzeugen passiert, die auf dem NRW-RE3 quitschen... [5] *besser nicht dran denk*

#9 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Andreas Beeck 17.04.2009 09:07

avatar
Richtig. Ich denke da nur an das Zugunglück in Süßen, als die 120 aus Minden frontal in den 426 gefahren ist or ein paar Jahren. Das Personal der 120 überlebte leicht verletzt, auf dem 426 gab es Tote zu beklagen, da die 120 sich bis hinter die Toilette gebohrt hatte...

Für alle, die es nicht kennen, hier Bilder davon: http://www.fuessener-modellbaublaetter.com/426%20011%203.jpg http://www.fuessener-modellbaublaetter.com/foto__003,jpg.jpg

Den betroffenen 426 011 hab ich übrigens als Modell.
#10 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Alexander Schmitz 17.04.2009 10:53

avatar

Die DB meldet zur Streckensperrung:

In Antwort auf:
Wegen eines Zugzusammenstoßes im Bahnhof Berlin-Karow ist die Strecke Berlin Hbf - Angermünde - Stralsund an dieser Stelle zur Zeit gesperrt. Mit einer Aufhebung der Sperrung ist am heutigen Freitag nicht zu rechnen.

#11 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Andreas Beeck 17.04.2009 13:33

avatar

Hier noch eine Fotoserie von dem Unfall wo man auch mal nen betroffenen Kesselwagen sieht:

http://www.berlinonline.de/berliner-zeit...ng/zugunglueck/

#12 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Marcel Hilgers 17.04.2009 14:18

avatar

Da sieht man mal eindrucksvoll, wie stabil die Kesselwagen auch von außen gebaut sind. Wären die Leck geschlagen, hätte das Ganze wahrscheinlich in einem Flammeninferno geendet...

Und das die Ost-Maschinen und -Wagen stabil gebaut wurden, dürfte den Menschen ihre Leben gerettet haben.

#13 RE: Mindestens zwölf Verletzte bei Zugunglück in Berlin von Andreas Beeck 14.01.2011 19:55

avatar

Der Untersuchungsbreicht zu diesem Unfall wurde mittlerweile veröffentlicht: http://www.eisenbahn-unfalluntersuchung....erlin-Karow.pdf

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz