#1 [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Tim.W 11.12.2009 23:29

avatar

Zitat
Elberfeld. Der Mirker Bahnhof ist verkauft. Nach einer Zwangversteigerung gehört er jetzt der Sparkasse. Deren Sprecher Jürgen Harmke verrät den Kaufpreis nicht, bestätigt aber, dass es bereits Gespräche mit neuen Interessenten gibt. Und er stellt klar, dass die Sparkasse nun Sorge dafür tragen will, dass das Objekt für neue Nutzer interessant wird. Einer dieser Interessierten ist Proviel. Und das Konzept steht bereits: Der Bahnhof Mirke soll sich „zu dem Elberfelder Trassentor entwickeln.“

Die einzelnen Bausteine, um den durch die Nordbahntrasse neu entstehenden Freizeitwert am Mirker Bahnhof auch mit Leben zu füllen: Unter anderem soll es direkt am Bahnhof auch ein Angebot an Mieträdern geben. Und weil viele Radfahrer nicht unbedingt geübt sein werden und es Schwierigkeiten geben kann, den Rückweg in die Tagestour einzuplanen, ist auch vorgesehen, einen Abholdienst einzurichten, der die Radfahrer von entfernten Punkten zum Mirker Bahnhof zurückbringt. Neben dem Fahrradverleih ist zugleich eine Fahrradwerkstatt in Planung. Ein Ort, an dem auch andere Sportgeräte wie Inliner gewartet werden könnten.Gästezimmer, Kultur und Kiosk

Schon aufgrund der sonnigen Lage des Bahnhofs geht aber noch viel mehr: Proviel denkt daran, im Sommer Außengastronomie anzubieten, Innengastronomie sowieso ganzjährig. Von April bis Oktober soll ein Kiosk in Betrieb sein. Für eine ganzjährige Auslastung sind Kulturveranstaltungen im Bahnhof möglich.

Und da durch die Trasse auch verstärkt mit Gästen außerhalb des Stadtgebiets gerechnet wird, gilt es Gästezimmer herzurichten. Ganz so, wie das bei Fahrradwanderungen in anderen Gebieten üblich ist. Und schließlich soll es Parkplätze in ausreichender Zahl geben. Denn nicht jeder Wuppertaler wird mit dem Fahrrad bis zum Trasseneinstieg fahren.So könnte der Mirker Bahnhof in Elberfeld der zentrale Einstiegspunkt in die Trasse werden, heißt es in einem Papier von Christoph Nieder (Forum Industrie, Handwerk und Kultur) und Michael May (Proviel). Ersten Vorgesprächen mit Land und Stadt zufolge kann das Projekt demnach grundsätzlich umgesetzt werden.

Proviel ist ein gemeinnütziges Integrationsunternehmen, das zeitlich befristet Zuschüsse aus Landesmitteln zu den investiven sowie den laufenden Personalkosten erhalten kann. Ziel ist es, Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen zuschaffen.



Quelle: http://www.wz-online.de/index.php?redid=703582

#2 RE: [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Markus W. 12.12.2009 11:14

avatar

Das ganze Debakel ist einfach nur zum Kopf schütteln... O Herr schmeiß Hirn vom Himmel!

#3 RE: [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Dominik Wendt 12.12.2009 11:34

Die sollen die Nordbahntrasse am besten wieder in Betrieb nehmen,in Form von Zügen...

#4 RE: [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Tim.W 12.12.2009 17:23

avatar

Da dies von seiten der Bahn nicht funktioniert und die Stadt Wuppertal leider keine Finanziellen mittel hat um sie wieder aufzubauen...wird dies ein Wunschtraum bleiben leider! Ausserdem wäre es "Unmöglich" die alte Trasse wieder aufzubauen. Da sie teilweise schon zum Radweg umgebaut worden ist. Die fehlenden Gleise mal ganz abgesehen!

Dazu kommen noch die großen Viadukte in Langerfeld/Oberbarmen Barmen/Elberfeld die müssten auch Grundsaniert werden!
Wenn ich mich recht entsinne hat die Stadt Wuppertal vor zig Jahren versucht einen Privatinvestor zu finden der die Trasse wiederbelebt. Aber da dies gescheitert ist und damals schon Verhandlungen liefen das dort ein Rad und Wanderweg entstehen soll.

M.m. nach sollte man zumindest das Teilstück Vohwinkel - Elberfeld erhalten und dort einen Stündlichen Pendelverkehr einrichten damit wenigsten etwas dieser einst bedeutenden Linie durchs Wuppertal erhalten bleibt!

#5 RE: [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Dominik Wendt 12.12.2009 18:58

Nach meiner Urteilung sehen die Viadukte gar nicht sooo schlimm aus...

Das ist mir auch klar,dass das (leider) Wunschdenken sind.

#6 RE: [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Tim.W 12.12.2009 22:25

avatar

Von aussen sehen sie gut aus ja. Aber wie es um die beschaffenheit innen steht dadrum gehts. Die Viadukte wurden ja erst Saniert von aussen die die es am dringensten notwendig hatten.
Aber leider ist ja ein Rad und Wanderweg wichtiger als ein vernünftig geregelter ÖPNV...

#7 RE: [WZ] Bahnhof Mirke wird neues Tor zur Trasse von Dominik Wendt 13.12.2009 06:51

Um in Wuppertal einen vernünftig geregelten ÖPNV u machen,brauchen sie folgendes...

1.)Wiedereinführung der Straßenbahn oder einer Stadtbahn
2.)Sollte man die Nordbahntrasse wieder in Betrieb nehmen,nicht nur wegen dem Fahrgastpotenzial.Nebenbei sollte man die Strecke auch elektrifizieren für eventuelle Störungen an der Hauptstrecke.
3.)Man sollte für den ÖPNV eine sepperate Zeichen anschaffen,die nicht lange zum Umschalten brauchen...
4.)Vielleicht sollte man die SB-Linien auch an Sonntagen fahren lassen...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz