#1 Das beste am Dampfspeaktakel... von Alexander Schmitz 04.04.2010 08:08

avatar

... ist eine Diesellok! Die Vorfreude war riesig, als durchsickerte, dass eine 218 auf den RE12 zurückkehrt. Doch es war nicht irgendeine, gar verkehrsrote, Lok. Nein, es war das aktuelle Schmuckstück der Kurhessenbahn - die 218 387 mitsamt passender Wagengarnitur. Für mich ging es dann gegen Mittag los in Richtung Eifel.


Da in Köln umgestiegen werden muss, habe ich mich für eine Fahrt im umgeleiteten RE7 entschieden, der wegen Bauarbeiten an diesem Wochenende endlich mal die schönste Stadt am Rhein (und vielleicht sogar der ganzen Welt) sehen durfte). In Deutz tief wurde kopfgemacht, sodass ich wenig später die Ausfahrt der 112 164-9 auf Chip bannen konnte.


Weiter ging's nach Euskirchen mit der RB24. Der dortige Bahnhof wird im Moment kräftig umgebaut. Die Bahnsteige währenddessen sind nur, wie auf dem Bild zu sehen, über eine Behelfsbrücke aus Holz erreichbar. Während eines kurzen sonnigen Momentes dieseln 644 032 in strahlendem verkehrsrot und 644 041 in blassem verkehrsrosa in Richtung Bonn los.


Für die Busfreunde hab' ich dann auch noch was im Angebot: Der RVK auf dem Weg nach Mechernich.


Nach ca. 20 Minuten Fußweg wurde am nördlichen Einfahrvorsignal von Euskirchen Position bezogen. Bis zur Ankunft der ersehnten 218 387 war noch ein bisschen Zeit, deshalb hier die Quoten-Talente im Doppelpack-Menü alias 644 009 und 644 036 als RE22 nach Trier. Der Kirchturm im Hintergrund müsste übrigens schon zu Großbüllesheim gehören.


Eines muss man Petrus lassen: Es hat es mit dem Wetter bis zum Schluss spannend gelassen. Die meiste Zeit war es dicht bewölkt, es fielen zeitweise sogar ganze 2 Tropfen Regen pro m² oder es schien kurz die Sonne - doch den Wolkenkrimi finde ich genial. Und ich weiß, da ist ein Hochspannungsmast (eigentlich sind es sogar mehrere) im Bild zu sehen. Ich finde allerdings, dass der Mast, die Hochspannungsleitung, das Vorsignal und auch die entsprechende Bake das Bild in gewisser Weise einrahmen. Dazu bin ich allerdings auf eure Meinung gespannt!?


Zurück zum Bahnhof ging es dann mit einem Euskirchener Stadtbus. Dort angekommen entschied ich mich spontan die Linie 298 in Richtung Düren zu nehmen, nichtsahnend, dass diese 1 1/2 Stunden unterwegs ist und wirklich jedes Kuhkaff abklappert. Immerhin war es ein nettes Fahrzeug, ein Setra S315NF vom RVE aus Aachen, hier in Düren.

Ich hoffe, euch gefallen die Bilder. Und vielen Dank an die Veranstalter! Ihr habt echt ein geniales Programm aufgelegt!

#2 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von Philipp Wilkens 04.04.2010 09:25

Leckere Impressionen. [9]

#3 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von Alexander Schmitz 04.04.2010 10:26

avatar

Dankeschöööööööööööön [6]

#4 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von 04.04.2010 11:39

Wunderschöne Bilder [9]

Das Bild der 218 387 finde ich genial! Da fühlt man sich -Bis auf das Lichtsignal- schon fast in der Bundesbahn-Zeit.... Hochspannungsmasten gabs da ja mein ich auch schon [26]

#5 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von Alexander Schmitz 04.04.2010 11:44

avatar

Danke. Ja, und sowohl Hochspannungsmasten als auch Lichtsignale (jeweils in der zu sehenden Bauform) gab es mit Sicherheit schon während der Bundesbahn-Zeit, die ja immerhin bis zum 31. Dezember 1993 ging.

#6 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von Kay J. 04.04.2010 13:21

Dem kann ich mich nur anschließen. Klasse Bilder wieder Mal - wie man es von dir gewohnt ist [38]

#7 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von Alexander Schmitz 04.04.2010 13:25

avatar

Vielen Dank.

#8 RE: Das beste am Dampfspeaktakel... von Timo Adolphy 04.04.2010 22:26

avatar

Klasse! Da sind wir uns ja wirklich fast über die Füße gelaufen.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz