#1 Ärger: Kampf gegen den Zuglärm von Ehemaliger User 04.07.2007 16:26

Hallo,

Soben habe ich in die Mittwochenzeitung geschaut, und volgenen Artikel gelesen:


NEUDORF - Vor gut zwei Jahren hat der Bürgerverein im Ortsteil seinen Kampf gegen den Zuglärm, besonders
an Güterzug-Magistralen, begonnen (sp berichtete).



Verstärkung bekamen die Neudorfer Vereinsmitglieder dabei auch von Bürgern aus Großenbaum, Wedau und Bissingheim. In vielfältigsten Aktionen, eingereichten Petitionen, Informationen vor Ort und manchem mehr versuchte man, bislang eher vergeblich, auf seine Anliegen aufmerksam zu machen. Briefe an Abgeordnete, dem Bundeskanzleramt, dem Bundestag, dem Verkehrsausschuss sind schon in großer Zahl aus Neudorf verschickt worden.
Jetzt haben die Bürgervereins-Mitglieder erneut die Initiative ergriffen und einen Forderungskatalog aufgestellt: Nachtfahrten sollen so lange gesetzlich verboten werden, bis Lärmschutz oder modernstes Equipment nachgewiesen ist. Ferner wünschen sie sich eine Reduzierung der Geschwindigkeit in Ballungsräumen, damit weitere Gesundheits- und Gebäudeschäden unterbunden werden. Diese Absenkung der Geschwindigkeit soll zudem überwacht werden. Kernstück des Plans ist die Forderung, dass die Umsetzung der Maßnahmen schneller voran schreiten. So soll die Lärmsanierung nicht über einen langen Zeitraum von 25 bis 40 Jahren geplant, sondern schon innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre umgesetzt werden. Vowie

zu unserem Bild: Vor allem Güterzüge sind in den vergangenen 10 Jahren immer schneller, länger und schwerer geworden. Dies verursacht dröhnenden Lärm und auch massive Erschütterungen, was Bürgern und Gebäuden an die Substanz geht!

Anbei noch das Bilder aus Zeitung
Quelle: http://www.stadt-panorama.de/

#2 RE: Ärger: Kampf gegen den Zuglärm von Ehemaliger User 18.07.2007 20:22

Neben unseren Haus ist auch dirkt eine Strecke der DB (S, RE, RB, Gütervehrkehr), aber nur amk Anfang habe ich die gehört. Mittlerweile höre ich die gra nicht mehr, ausser Nachts wenn das Fenster offenv ist und der Zug richtg schwer und lang ist.

#3 RE: Ärger: Kampf gegen den Zuglärm von Ehemaliger User 19.07.2007 00:02

Naja. Das ist immer so eine Sache. Wir haben den Flughafen in der nähe. (aus luft gesehen) man hört auch die landenen und startenen Flugzeuge. Aber mitlerweile überhöre ich auch die meisten. Nur manchmal fliegen welche es doof an. Quasie pi mal dauem zwischne Haus und flugzeug...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz