#1 ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Andreas Beeck 14.09.2010 20:53

avatar

Zitat von http://www.bahnland-bayern.de/beg/presse...2010/2010-09-10

Donau-Isar-Express, Fugger-Express, Main- Spessart-Bahn: Betrieb nicht zufriedenstellend
Bayerische Eisenbahngesellschaft fordert DB Regio auf, für einen störungsfreien Betrieb zu sorgen


MÜNCHEN. In den letzten Monaten haben die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) zum Donau-Isar-Express, zum Fugger-Express und zur Main-Spessart-Bahn vermehrt Beschwerden von Mandatsträgern und Fahrgästen erreicht. Die BEG, die den bayerischen Schienenpersonennahverkehr plant, finanziert und kontrolliert, steht in intensivem Kontakt mit der verantwortlichen DB Regio und fordert einen störungsfreien Betrieb. Die aktuellen Leistungen entsprechen nicht den geschlossenen Verkehrsverträgen.

Von den Qualitätsproblemen betroffen sind vor allem die Wettbewerbsnetze, auf denen Fahrzeuge des Typs ET 440 fahren – insbesondere der Donau-Isar- Express und der Fugger-Express. Eine Besserung ist bisher nicht in Sicht. Deshalb hat die BEG die Regionalleitung von DB Regio nun zu einem „Krisengespräch“ geladen. Fritz Czeschka, Geschäftsführer der BEG: „Vor allem die Pünktlichkeit, die Fahrzeugverfügbarkeit sowie die Funktionalität der Fahrzeuge bei Toiletten oder Klimaanlagen sind derzeit nicht zufriedenstellend und entsprechen nicht dem Verkehrsvertrag, den wir mit DB Regio geschlossen haben. Deshalb werden wir die Zahlungen an DB Regio kürzen.“

Auch zur Main-Spessart-Bahn gab es in der jüngsten Vergangenheit Beschwerden. Reduzierte Wagenumläufe, Probleme mit der Funktionalität der Fahrzeuge und zu geringe Sitzplatzkapazitäten sorgen – neben der unbefriedigenden Pünktlichkeit – bei Fahrgästen für Unmut. Die BEG fordert auch im Rahmen des bestehenden bayernweiten Verkehrsdurchführungsvertrags mit DB Regio funktionierende Züge und ausreichende Sitzplatzkapazitäten. „Der Wagenpark entspricht derzeit keineswegs den von uns bestellten Leistungen“, so Czeschka. Mitte September soll DB Regio nun Stellung beziehen und Maßnahmen vorstellen, um die Probleme schnellstmöglich und nachhaltig zu lösen.
Unternehmerische Verantwortung als Grundprinzip

Die BEG gibt den Verkehrsunternehmen gewisse Mindeststandards bei der Ausstattung und Qualität der Fahrzeuge vor. Den Fahrgästen gegenüber sind und bleiben die Verkehrsunternehmen aber unmittelbar und direkt verantwortlich. Bei der konkreten Erfüllung der in Ausschreibungen geforderten Mindestqualitäten sind also die Verkehrsunternehmen ihren Kunden gegenüber selbst in der Pflicht. Denn auch im bayerischen SPNV gilt das Grundprinzip der unternehmerischen Verantwortung. Die BEG erwartet von den Verkehrsunternehmen, dass sie sich von Anfang an und beständig im Interesse der Fahrgäste um eine hohe Qualität bemühen. Das steht nicht nur in den entsprechenden Verkehrsverträgen, sondern die Bayerische Eisenbahngesellschaft gibt den Unternehmen auch nachhaltige Anreize. So schließt die BEG ausschließlich sogenannte Nettoverträge, bei denen die Verkehrsunternehmen die Fahrgeldeinnahmen vollständig behalten. So liegt es im Interesse der Verkehrsunternehmen, ihren Kunden die bestmögliche Qualität zu bieten, um die Anzahl der Fahrgäste und somit auch die Einnahmen durch Fahrgelderlöse zu erhöhen.

#2 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Dennis M. 15.09.2010 15:29

naja...

#3 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Pascal S. 15.09.2010 16:09

Naja, ich denke, dass man die DB schon sehr häufig Vertragsstrafen aufgebrummt hat nur weißt du es als externer Mensch nicht. Die 440er erinnern mich ein wenig an die 425er! Erst Kinderkrankheiten und dann kommt die Besserung! Man sollte doch vllt noch ein halbes Jahr abwarten ;) Sind denn alle 440er ausgeliefert?

#4 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Markus Ü. 15.09.2010 18:36

avatar

Zitat von Pascal S.
Die 440er erinnern mich ein wenig an die 425er! Erst Kinderkrankheiten und dann kommt die Besserung!


Genau das darf nicht passieren! Bei Neufahrzeugen darf man erwarten, dass sie ausreichend getestet worden sind und im Personenverkehr entsprechend zuverlässig funktionieren. Da dies wohl nicht erfüllt ist, handelt die BEG entsprechend. Und es ist sicherlich nicht das erste Mal, dass Neufahrzeuge der DB Probleme machen.

#5 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Pascal S. 15.09.2010 20:41

Nein, dies ist ja nicht erst einmal passiert, bestes Beispiel: Talent2 ... die unendliche Problemgeschichte geht wohl da weiter. Aber warten wir ab! Ich denke, dass Besserung kommt ;)

#6 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Alexander Schmitz 15.09.2010 21:47

avatar

Das hoffen wir schon seit Jahren, auch bei der Baureihenfamilie 424 bis 426. Und was kommt nach gut 10 Jahren Einsatz immer noch jedes Jahr im Herbst? Genau, die Geschwindigkeitsbegrenzung.

#7 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Andreas Beeck 15.09.2010 23:35

avatar

Zitat von Pascal S.
Sind denn alle 440er ausgeliefert?


Noch nicht, da sollen ja noch etliche folgen, u.a auch bei Privatbahnen.

Zitat von Markus Ü.
Bei Neufahrzeugen darf man erwarten, dass sie ausreichend getestet worden sind und im Personenverkehr entsprechend zuverlässig funktionieren. Da dies wohl nicht erfüllt ist, handelt die BEG entsprechend. Und es ist sicherlich nicht das erste Mal, dass Neufahrzeuge der DB Probleme machen.


*zustimm*

#8 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Justus P. 26.09.2010 15:53

avatar

Verbesserungen kommen:

Zitat
DB Regio hat der Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) zugesichert, durch verschiedene Maßnahmen die Zuverlässigkeit der E-Triebwagen der Reihe 440 zu verbessern.
Dazu hatte der Aufgabenträger aufgrund von Qualitätsproblemen in den Wettbewerbsnetzen Fugger-Express, Donau-Isar-Express und Mainfrankenbahn das Bahnunternehmen aufgefordert. Folgende Maßnahmen hat DB Regio zugesichert:


•Im Betriebswerk München-Steinhausen werden kurzfristig zusätzliche Mitarbeiter von DB Regio und Alstom eingesetzt, um die erforderlichen Verbesserungsmaßnahmen systematisch und kurzfristig abzuarbeiten, sodass die Standzeiten der Fahrzeuge im Werk reduziert werden.
•Zur beschleunigten Abarbeitung der Mängel an den Fahrzeugkomponenten, wie zum Beispiel Kupplungen und WC-Anlagen, werden in Augsburg kurzfristig Werkstattkapazitäten angemietet, damit die Firma Alstom die notwendigen Arbeiten durchführen kann.
•Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember mit dem Start der zweiten Betriebsstufe der Mainfrankenbahn wird im Betriebswerk Würzburg eine weitere Schicht eingeführt.
•Des Weiteren soll die Funktionsfähigkeit der Klimaanlagen optimiert werden.
•Zusätzlich hat DB Regio zugesichert, lokbespannte Ersatzgarnituren bereitzustellen, um genügend Reservefahrzeuge vorzuhalten.
Zudem erwarte die BEG eine ausreichende Besetzung des Donau- Isar-Expresses mit Zugbegleitern, wie im Verkehrsvertrag festgeschrieben. (cm)



Quelle: https://www.eurailpress.de/article/view/...Hash=61feb21a24

#9 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Pascal S. 26.09.2010 20:22

Ich finde es richtig, dass die DB es sofort umsetzt ;)

#10 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Alexander Schmitz 26.09.2010 20:29

avatar

Das ist eine Selbstverständlichkeit...

#11 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Pascal S. 27.09.2010 10:44

Sicher...

#12 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Andreas Beeck 27.09.2010 21:41

avatar

Auch das Bayerische Fernsehen hat sich nun dem ET 440 angenommen: http://www.br-online.de/bayerisches-fern...85606368756.xml

#13 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Marcel Hilgers 27.09.2010 21:45

avatar

Man könnte theoretisch direkt funktionale Fahrzeuge auf's Gleis stellen...aber nein, selbst nach dem Zulassungsdebakel muss man mit Unsummer die Fahrzeuge aufrüsten, damit sie wenigstens den Grundbedürfnissen der Fahrgäste genügen.

#14 RE: ET 440 in Bayern in der Kritik - BEG kürzt Zahlungen an DB Regio von Markus Ü. 28.09.2010 00:18

avatar

Ein interessanter Bericht, viele Mängel kannte ich gar nicht:

1.) Mülleimer beeinträchtigen die Sicht nach draußen, die Fenster scheinen eh schon nicht besonders groß zu sein. Beim ersten interviewten Fahrgast sieht man, dass großwüchsige Fahrgäste den unteren Teil der Fensterklappe auf Augenhöhe haben (sie gucken im wahrsten Sinne des Wortes ins Schwarze)
2.) Gepäckablagen fehlen - das wollte ich erst nicht glauben, so etwas ist für mich in einem Zug selbstverständlich
3.) Die Sitze erscheinen mir ein wenig schmal - bei fast allen gezeigten Fahrgästen ragen die Schultern links und rechts aus dem Sitz raus
4.) Abstand zwischen Klappsitz und Toilette - da kommt man, wenn dort Leute sitzen, nur auf Zehenspitzen vorbei
5.) Sitzabstand: im Dosto geht es für gerade so eben noch und ich kann dort auch meinen Rucksack vor meine Füße stellen. Im ET 440 scheint der Abstand geringer zu sein, so habe ich den Eindruck. Wenn dem so ist, könnte man tatsächlich langsam von einem Viehtransport sprechen

Gibt es denn noch weitere Mängel am Fahrzeug?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz