#1 [KVB] Bauarbeiten zwischen Köln-Ubierring und Rodenkirchen-Bahnhof von Justus P. 07.10.2010 16:29

avatar

Zitat
Für zwei Wochen: Linie 16 am Rheinufer unterbrochen

Wegen Gleissanierungen muss der Betrieb der Linie 16 zwischen den Haltestellen "Ubierring" und "Rodenkirchen Bahnhof" ab Freitag, 8. Oktober ca. 21.00 Uhr, bis Sonntag, 24. Oktober einschließlich, unterbrochen werden. Von Niehl kommend verkehrt die Linie 16 daher nur bis zur Haltestelle "Ubierring", von Bonn kommend bis zur Haltestelle "Rodenkirchen Bahnhof". Zwischen den beiden genannten Haltestellen wird ein Ersatzverkehr mit Omnibussen eingerichtet, ausgeschildert als Linie 116. Die Ersatzhaltestellen befinden sich jeweils auf Höhe der Stadtbahnhaltestellen.

Zu beachten: Wegen der Unterbrechung der Linie muss der Fahrplan zwischen Rodenkirchen und Bonn Bad Godesberg angepasst werden. Montags bis freitags verkehren die Züge ab Rodenkirchen in Richtung Bonn zehn Minuten später als im Fahrplan angegeben, samstags und sonntags 15 Minuten später. Von Bonn Bad Godesberg nach Rodenkirchen verkehren die Bahnen der Linie 16 dagegen zehn Minuten früher (samstags/sonntags (15 Minuten früher). Der innerstädtische Fahrplan zwischen Niehl und Ubierring bleibt dagegen unverändert.

Nach Beendigung der Vollsperrung werden die Arbeiten zwischen dem 25. Oktober und dem 26. November 2010 zum Teil auch in den nächtlichen Betriebspausen fortgesetzt.
______________________________________________________________________________________________________________________________________
Und noch mehr:

Nachtarbeiten unumgänglich: Ehrgeiziger Zeitplan für Gleissanierung der Linie 16

Um die Strecke der Linie 16 am Gustav-Heinemann-Ufer zwischen der Südbrücke und Alteburger Mühle zu sanieren, haben die Ingenieure der KVB für Gleisbau und Fahrleitung einen ehrgeizigen Zeitplan erstellt: Innerhalb von 14 Tagen werden auf einer Länge von 1500 Metern Gleise und Schotter ausgebaut. Nach einer Bodenverbesserung in der Gleistrasse werden gereinigter Schotter, neue Schwellen und Schienen wieder eingesetzt, eine Gleisstopfmaschine sorgt für die zuverlässige Festigkeit des Oberbaus. Gleichzeitig werden entlang der Hochwasserschutzmauer neue Kabeltröge gesetzt, außerdem sind im Bereich Südbrücke und Schönhauser Straße neue Fahrleitungsmaste zu errichten.

Nachtarbeit macht kurze Bauzeit möglich

Wie berichtet, muss für die Bauzeit die Linie 16 ab Freitag, 8. Oktober 21.00 Uhr, bis Sonntag, 24. Oktober einschließlich, dafür unterbrochen werden. Um die Behinderungen für den Fahrbetrieb und auch für die Anwohner so gering wie möglich zu halten, wurden alle Arbeiten konzentriert in die Herbstferien gelegt. Um in diesem kurzen Zeitraum fertig zu werden, sind jedoch auch Arbeiten während der Nacht unerlässlich. In den ersten zehn Tagen ab kommenden Freitag wird rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag gearbeitet.

Genehmigungen für diese Nachtarbeiten, die stellenweise noch bis zum 26. November erforderlich sind, liegen vor. Die Anwohner werden um Verständnis gebeten, dass auch bei Einsatz von lärmgedämpften Aggregaten eine gewisse Geräuschentwicklung nicht zu vermeiden sein wird, bedingt auch durch die zahlreichen Materialtransporte. Durch diese konzentrierte Bauabwicklung wird jedoch eine mehrere Monate andauernde Wanderbaustelle mit den entsprechenden Behinderungen vermieden.



Quelle: www.kvb-koeln.de

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz