Seite 1 von 5
#1 Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Marcel Hilgers 21.10.2010 17:48

avatar

Hallo!

Hab mal flott ein paar Seiten aus dem ersten Verbundfahrplan des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (Bereich 0, Krefeld, Mönchengladbach & Kreis Viersen) abfotografiert.


Fangen wir mit der damaligen Strecke "N70" an. Die Strecke von Düsseldorf nach Aachen und von Mönchengladbach nach Dalheim wurden hier zusammengefasst. Es gab damals einen ziemlich unregelmäßigen Verkehr, einen wirklichen Taktfahrplan gab es ja noch nicht. Der erste Zug fuhr morgens um 4:49 Uhr ab Düsseldorf Richtung Aachen, wo er um 6:31 Uhr ankam. Etwas früher, nämlich um 4:46 Uhr, gab es schon eine Verbindung ab Mönchengladbach nach Aachen. Die Züge fuhren dann pro Stunde 1 bis 3 Mal, je nach Tageszeit.
Nach Dalheim fuhr um 6:06 Uhr der erste Zug, Ankunft war um 6:35. Hier fuhren nahezu stündlich Züge...


Die Strecke N80, von Kaldenkirchen nach Köln. Sicherlich bekannt ist ja die Tatsache, dass der Schlenker via Rheydt-Geneicken und Rheydt-Mülfort heute nicht mehr existiert. Damals fuhren da allerdings noch ziemlich regelmäßig Züge...
Ich hab den Montags-bis-Freitags-Fahrplan für eine Richtung mal mit abgelichtet:



Ein einziges Zugpaar auf der Gesamtrelation gibt es heute noch...^^


Die Strecke N85 wird heute quasi komplett von der Linie RB33 geschluckt. Der erste Zug ab Mönchengladbach fuhr um 4:41 Uhr, Duisburg erreichte er um 5:26 Uhr. Sehr interessant ist, dass einige vereinzelte Züge nicht überall hielten. Es gab einzelne Zugleistungen ohne Halt in Forsthaus, einige Leistungen ohne Hald in Duisburg-Hochfeld Süd, einige ohne Halt in Hohenbudberg Bayerwerk. Dann einige (wie der RE2 heute) ohne Halt in Anrath, Forsthaus, Krefeld-Linn, Hohenbudberg Bayerwerk, Rheinhausen Ost und Duisburg-Hochfeld Süd. Ein Zugpaar fuhr sogar ohne Halt von Krefeld Hbf bis Duisburg Hbf...



Damals noch mit 215, 216 und 218 unterwegs: Die Strecke N90 von Kleve nach Köln bzw. Düsseldorf. Ein Großteil der Züge verkehrte nach Köln und ließ die Halte in Norf, Nievenheim, Dormagen Bayerwerk und Köln-Worringen aus. Ein Teil der Züge nach Düsseldorf hielt sogar in Düsseldorf-Bilk (die S-Bahn gab's damals ja noch nicht). Zwischendurch gab's auch verkürzte Leistungen von Neuss nach Köln oder Krefeld nach Neuss, ein wirkliches System war da aber nicht hinter.


Etwas unscharf ist die heute so nicht mehr existente Verbindung der Strecke N96. Über die Trasse der heutigen Güterbahn fuhren die Züge von Krefeld hoch nach Moers und bogen am Abzweig Meerbeck auf die heute ebenfalls reine Güterzugstrecke über Duisburg-Beeck und Meiderich nach Oberhausen ab. Der Verkehr war allerdings damals schon nur noch sehr dürftig. Morgens fuhr ein Alibi-Zugpaar (vermutlich ETAs) von Oberhausen nach Krefeld und zurück, mittags und nachmittags verkehrte jeweils ein Zugpaar nach Moers und zurück.


Heute auf das Ziel Xanten zurückgestutzt ist die Strecke N98. Damals fuhren ungefähr stündlich 17 Zugpaare pro Tag den kompletten Weg bis Kleve hoch und runter.



Als "Nicht-Bahn-Bonus" gibt's dann noch den alten Linienweg der 019 von Mönchengladbach-Burgbongert nach Vinkrath Kreuz... [18]

#2 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Andreas Beeck 21.10.2010 17:50

avatar

Sinn oder Zusammenhang des Scans?!?
Naja, spannend, wie damals so die Linienverläufe waren, sogar noch Züge via Geneicken... O_O

#3 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Marcel Hilgers 21.10.2010 18:01

avatar

Vernichtung eines Anflugs von Langeweile und Dokumentation...nachdem ja aus dem Busssektor schon einiges zusammenkommt, kommt hier halt der Bahn-Teil dazu...^^

#4 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Sven Zallmann 21.10.2010 19:50

avatar

Dachte ich mir schon, dass Bilk, Büttgen, Kleinenbroich und Korschenbroich mal normale Regionalbahn-Halte gewesen sein müssen vor der Einführung der S8. Erinnert ein wenig auch an den Streckenabschnitt Düren–Köln der 480 vor dem Bau der S-Bahn-Strecke; ich bin Ende der 90er gelegentlich da lang gefahren und erinnere mich noch dunkel z. B. an die alten Bahnhöfe Buir, Sindorf und (Köln-)Lövenich.

Edit: Wie man da auch gut erkennt, wurden KRYG und KRYM hauptsächlich im Rahmen einer Stummelbahn zwischen KM und KRYO bedient, was wohl auch daran gelegen haben wird, dass zum Fahrplanwechsel Ende Mai 1980 die Strecke Hochneukirch–Jülich–Aachen-Nord dicht gemacht wurde.

Was jetzt meines Erachtens in deiner Übersicht noch fehlt, ist ein kurzer Blick auf die Fahrplantabelle zwischen KD und KM/KHER sowie ein Blick auf die damals noch bediente Strecke KM–KWIL–KKR.

#5 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Daniel W. 21.10.2010 21:36

Und wieder neue Erkenntnisse, vielen lieben Dank!
Mich würden noch die Linienverläufe folgender Linien interessieren:
074, 083, 088

Wie sah eigentlich das Titelblatt des Fahrplans aus?

#6 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Christian K. 21.10.2010 21:46

avatar

Zitat von Daniel Weyers
Und wieder neue Erkenntnisse, vielen lieben Dank!
Mich würden noch die Linienverläufe folgender Linien interessieren:
074, 083, 088
Wie sah eigentlich das Titelblatt des Fahrplans aus?



Hätte ich nur einen Scanner [69]

Aber bis es einer scant schon mal was zu den Linienverläufen:

074 nach meiner Ansicht wie bekannt
083 VIE-Eigenheim - AKH - Schultheißenhof - Pollhütte - Cornelius KH - Mariensäule - Am Drouvenhof

Abschnitt Eigenheim - Schultheißenhof nur Einzelfahrten Mo-Fr; Betriebszeit Mo-Fr. 5.45 - 19.45 alle 60 Minuten; Wende Dülken nur eine Minute; Samstags auch stündlich von 6.40 bis ca. 19.30; Sonntags von 13.26 bis 19.26 stündlich (Zeiten jeweils ab Schultheißenhof). Taktverdichtung durch 085

088 Hamm, Marienplatz - Bachstr./Donker Str. - Robend - Krefelder Str. - Bf - Gereonsplatz - Gladbacher Str. - Berliner Höhe

Stundentakt zwischen 6 und 21 Uhr; Sonntags 13.30 bis 21 Uhr nebst Spätfahrt gg. 23.00 Uhr

Sonntagmorgen verkehrte Linie 090 zwischen Berliner Höhe - Weiherstr. - Gereonsplatz - Bf - Krefelder Str. - Robend - Wolfhahn im Stundentakt.

#7 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Marcel Hilgers 21.10.2010 21:58

avatar

Die gewünschten Linienverläufe:


074 (leider etwas unscharf, aber man kann's entziffern)


083


088


Und quasi die Titelseite. Für den Zustand kann ich leider nichts, hab's schon so übernommen.

Zitat von Sven Zallmann
Was jetzt meines Erachtens in deiner Übersicht noch fehlt, ist ein kurzer Blick auf die Fahrplantabelle zwischen KD und KM/KHER sowie ein Blick auf die damals noch bediente Strecke KM–KWIL–KKR.


Werd ich morgen nachreichen, da hab ich jetzt keinen Nerv mehr zu (siehe unscharfes Bild... ^^)...

#8 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Daniel W. 21.10.2010 22:16

Klasse, vielen Dank!

Die 074 fuhr ja laut Linienverlauf der 019 auch Süchteln/Vorst Kirche und Feldstraße an. Muss ein Fehldruck gewesen sein.
Die 088 gibts ja so gar nicht mehr und die 083 fuhr ja auch sehr interessant...

#9 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Marcel Hilgers 21.10.2010 22:20

avatar

Keine Ursache... ;-)

#10 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Dominik H. 22.10.2010 15:33

avatar

Wäre nett von dir, wenn du noch die Linien 007, 015 und 017 posten könntest :)

#11 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Nico R. 23.04.2014 10:31

avatar

sieht so aus, als wenn der Plan von 1981 ist. Bei Bilk (S) fällt mir auf, dass es noch die 715 gab, die 1981 eingestellt wurde und seit 1993 so fährt, wie wir sie heute kennen.

Linien, die ich nicht kenne und über deren Linienverlauf ich mich sehr freuen würde:

048
930
931
993

071 fuhr früher nach Hauptbahnhof?
Und 032 habe ich oft gelesen und weiß nur, dass es die bis 1983 gab.
Kann amn die beiden auch einscannen? Vielen Dabk ^^

#12 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Raimund R. 24.04.2014 01:25

avatar

Hätte ich nen scanner... ich habe die Pläne auch mal dank doppelter ausgaben besessen aber sind leider nicht mehr da... Ich weiss zwar noch jemand der da die Pläne hat aber komm ich schlecht dran... Aber ich habe dafür den Scanner ;-)

#13 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Dennis R. 24.04.2014 17:14

Interresant zu sehen, dass früher der NE98 früher nach Kleve hochfuhr. Was bedeutete damals NE ? Heute ist es der Nachtexpress.

#14 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von H. Konrad R. 24.04.2014 19:03

avatar

Wo lese ich "NE" ??
Und "N" stand für "Nahverkehrszug".

(wikipedia = "Die Regionalbahn (ehemalige Schreibweise: RegionalBahn; kurz: RB) ist eine Zuggattung („Produkt“) der Deutschen Bahn,[1] die den klassischen Personenzug (P) und zuletzt den Nahverkehrszug (N) ablöste.")

#15 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Christian K. 25.04.2014 17:18

avatar

Zitat von Nico R. im Beitrag #11
sieht so aus, als wenn der Plan von 1981 ist. Bei Bilk (S) fällt mir auf, dass es noch die 715 gab, die 1981 eingestellt wurde und seit 1993 so fährt, wie wir sie heute kennen.

Linien, die ich nicht kenne und über deren Linienverlauf ich mich sehr freuen würde:

048
930
931
993

071 fuhr früher nach Hauptbahnhof?
Und 032 habe ich oft gelesen und weiß nur, dass es die bis 1983 gab.
Kann amn die beiden auch einscannen? Vielen Dabk ^^


Ich hab zwar den Plan vor mir liegen, aber nicht den Scanner dazu ;-)

Also zu den Linienverläufen:
048: Uerdingen, Am Röttgen - Bf Uerdingen - Kastanienstr. - Waggonfabrik - Bayer Tor 10 - Tor 5 - Bf H´budberg Bayerwerk - Am Kreuz - Bayer, Verwaltung. Mo-Fr. 5.30 - 8.00 alle 30 Min; 13.00 - 17.00 alle 60 Min plus Einzelfahrt 21.30 Hin und 22.15 zurück. Samstags Einzelfahrten. Also der klassische "Werktätigenverkehr".

931: KR-Rheinstr. - Grotenburg - Bockum - Uerdingen, Rheinbrücke - DU-Mündelheim - Sittardsberg - Grunewald - Kremerstr. - DU-HBF
Stundentakt Mo-Sa 6.00 - 23.00 Uhr; Sonntag 8.00 - 23.00 Uhr (Gemeinschaftslinie DVG und KREVAG)

Der passende Plan zur 930 und 993 liegt mir gerade nicht vor.

Die 071 fuhr zum HBF über Büderich - Heerdt - Oberkassel - Oberkasseler Brücke - Ratinger Tor - Graf-Adolf-Platz / Breite Straße. Die Linie verkehrte im Stundentakt, wobei der Abschnitt Büderich - Düsseldorf Hbf an Sonn- und Feiertagen nicht bedient wurde. Gemeinschaftslinie Bundespost und KREVAG.

Ja die 032 gab es in der Tat bis 1983. Einzelfahrten MG-HBF - Krefelder Straße - Autobahn - AS Schiefbahn - alte B7 - Kaarst - Neusserfurth - D-Handweiser - Heerdt - Oberkassel - Oberkasseler Brücke - Ratinger Tor - Graf-Adolf-Platz / Breite Straße. War eine Gemeinschaftslinie der DB und der SWMG.

#16 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Niels Gingter 25.04.2014 18:18

avatar

Wobei zu erwähnen ist das Wallrath im Auftrag der SWMG auf der 032 fuhr.

#17 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Simon S 25.04.2014 23:29

Von der Linie würd ich gern mal den Fahrplan sehn...

#18 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Nico R. 06.05.2014 10:37

avatar

ich auch.

Vielen Dank für die freundliche Auskunft :)

#19 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Nico R. 06.05.2014 10:39

avatar

DB 307 im ersten Bild: der Zug nach Entenfang? Bis Juni 1983 gb es ja noch die Strecke über Lintorf und Rtg.-West.

#20 RE: Auszüge aus dem ersten Verbundfahrplan des VRR (1980/1981) von Bernie G. 26.08.2014 23:47

Hallo,

auch ich bin dank ebay seit mehreren Monaten ebenfalls im Besitz dieses Fahrplans. Es ist schon sehr interessant, wie anders viele Linien damals fuhren, die vorne aufgeführten Änderungen lassen ebenfalls Rückschlüsse auf die Linienverläufe vor dem 1.6.1980 zu, die - zumindest hier in Krefeld - teilweise völlig anders, als gewohnt waren.
Zwar nur mit dem Handy abfotografiert, hier die oder einige der angefragten Fahrpläne bzw. Linienverläufe. Zu den Anschlusslinien kann auch ich nichts sagen, im Fahrplan sind nur die Linien aufgeführt, die "Bereich 0", also, die Städte/Kreise Krefeld/MG/VIE befahren, so auch einige Linien des AVV.

Linie 048:



Linie 931, damals Krefeld-Uerdingen-Mündelheim-Duisburg, heute wird nur noch der Abschnitt Augustastraße-Sittardsberg von der Linie 941 (Uerdingen-Mündelheim-Großenbaum) befahren:


Dann die 032:


Linie 071, damals noch bis D Hbf und von den KREVAG mit bedient. Die 057 in den Anschlüssen in Anrath wurde eigentlich zum 1.6.80 schon durch die 054 ersetzt:



Ebenfalls heute nicht mehr als Straßenbahn und nicht mehr als durchgehende Linie vorhanden die 710:


Weitere, aus Krefelder Sicht ebenfalls nicht mehr vorhandene Linienverläufe wären:
006: damals bis Willich
039: KR-Rheinstraße - Krefeld Hbf - Willich - MG Hbf
Diese Linie gibt es heute so gar nicht mehr
057: Rheinstraße - Oppum - Rheinstraße - Alte Gladb. Str - Stahldorf - Königshof
Damals völlig anderer Linienverlauf. Heute fährt die 057 teilweise auf dem Abschnitt Rheinstraße-Oppum, der Abschnitt nach Stahldorf und Königshof wird heute von der 058 befahren, die damals am Hbf endete. vor dem 1.6.80 fuhr die 057 sogar den Linienweg der damaligen und heutigen 054 nach Anrath
055/056: Enden heute in Stahldorf, fuhren damals durch bis Kempener Feld und Inrath
054: Einzelne Fahrten über Bockum hinaus nach Gartenstadt
062/064: damals noch über St. Tönis/Forstwald hinaus nach Krefeld Hbf
068: fuhr vereinzelt über Forstwald hinaus nach Stahldorf und Willich
831: fuhr damals über Meerbusch hinaus bis Düsseldorf Hbf
926: Krefeld Hbf - Moerser Platz - Niep - MO-Kapellen - Moers Bf
gibt es heute so gar nicht mehr

Weiterhin gab es damals die bis in die späten 1990er noch existierenden Linien 049, 050 und 053. Die Bahnstrecke Krefeld-Willich-Neersen-Mönchengladbach wurde scheinbar ebenfalls noch befahren, leider existieren keine Fahrplantabellen hierzu...

Bei Interesse kann ich weitere Linienverläufe/Fahrplanauszüge abfotografieren, der ursprüngliche Ersteller des Threads ist natürlich ebenfalls weiterhin dazu eingeladen (sorry, wollte dir nicht die Show stehlen...)

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz