Seite 1 von 2
#1 Umbau Krefeld Ostwall von H. Konrad R. 16.11.2010 19:14

avatar

Hab' grad mit halben Ohr in CityVision einen Bericht über geplante Umbaumaßnahmen in Krefeld mitbekommen.

#2 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Dominik H. 16.11.2010 19:16

avatar

CityVision gibts auch für Krefeld?

#3 RE: Umbau Krefeld Ostwall von H. Konrad R. 16.11.2010 19:17

avatar

keine Ahnung, ich sitz' in MG ;-)

#4 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Alexander Schmitz 16.11.2010 19:30

avatar

Aha, schon wieder Umbau auf dem Ostwall? Um was ging es denn in dem Bericht? Weil sonst ist deine Meldung ja ziemlich witzlos...

#5 RE: Umbau Krefeld Ostwall von H. Konrad R. 16.11.2010 20:28

avatar

Gemach - gemach, alte Mann nix D-Zug ...

Hatte schnell gepostet, um Lesern im Sendegebiet die Möglichkeit zu geben, die Wiederholung anzusehen. (Vielleicht kann ja einer schneller mitschreiben als alte Mann ;-)

Hier eine Kurzfassung:
Bericht 1:31 Min.
VRR überreichte heute Bewilligungsbescheid über 9,1 Mio € für Umbau der Haltestelle Rheinstraße.
Im Frühjahr 2011 Baubeginn für neue Umsteigeanlage und Endhaltestelle; Gesamtkosten von 20 Mio. €, u.A. Überdachung des neuen Mittelbahnsteigs.
Ostwall soll dadurch bürgerfreundlicher und großstädtischer werden.

(Vermutlich steht's auch Morgen in der KR-Zeitung.)

#6 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Alexander Schmitz 16.11.2010 20:33

avatar

Also die berühmte "Cross-Over-Haltestelle"... ;-)

#7 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Christian K. 17.11.2010 07:51

avatar

Mit Planzeichnung:

http://www.rp-online.de/niederrheinsued/...aid_931292.html

Großstädtisch scheint in KR jedenfalls zu heißen, eine Haltestelle zu bauen, die für Nutzer der K-Bahn dauerhaftes Treppensteigen bedeutet...

#8 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Alexander Schmitz 17.11.2010 08:20

avatar

Nunja, am selbsen Bahnsteig der Straßenbahnen wäre ein Hochbahnsteig für die K-Bahn wahrscheinlich nicht möglich. Allerdings könnte man ja auch die Wendeanlage mit Hochbahnsteigen ausrüsten und an der Rheinstraße doppelt gehalten werden (Hochbahnsteig an der Wendeanlage sowie NF-Bahnsteig an der eigentlichen Straßenbahnhaltestelle).

#9 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Christian K. 17.11.2010 13:11

avatar

Das wäre doch zum Beispiel eine diskutable Idee. Wenn ich lese, dass die Haltestellenkonstruktion 120 Meter lang werden soll und auf dem Plan eine Mittelbahnsteigbreite von über 11 Metern erkennbar ist, dürfte es möglicherweise Lösungen einer kombinierten Haltestellenanlage geben. So ist die Anlage nur auf SWK-Fahrzeuge abgestimmt und die B80 fallen leider hinten rüber. Wenn man sich die Fahrgastzahlen der K-Bahn und die Tatsache, dass alle SWK Tramlinien die Hst. Rheinstraße bedienen anschaut, wäre ein stufenloser Übergang zur K-Bahn sehr zu begrüßen. Der Umweg über Grundend ist ja nun wirklich nicht sonderlich attraktiv.

#10 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Alexander Schmitz 17.11.2010 13:50

avatar

Okay, bei den Sternfahrten im Spätverkehr beispielsweise werden aber mindestens 90 Meter lange Bahnsteige benötigt - da passt dann ein Hochbahnsteig für die U76 nicht auch noch dran...

Ein Mittelhochbahnsteig wie am Düsseldorfer Südpark (also NF-Bahnsteige außen und Hochbahnsteig in der Mitte zwischen den Gleisen) sollte auch am Krefelder Hauptbahnhof möglich sein. Zum einen hat man dort in der Mitte einen Grünstreifen, zum anderen lässt sich der Gleisbereich auch etwas aufweiten (in Richtung Kino). Einzig die quer über die Anlage verlaufende Brücke könnte das Ganze schwieriger werden lassen.

#11 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Christian K. 17.11.2010 15:09

avatar

Auch eine gute Idee. Der Ausbau am Hbf ist sicher eine Alternative. Eine Überquerung der Strasse dürfte eingeschränkten Fahrgästen zuzumunten sein, bzw. könnten diese mit der 044 bis zum Hbf fahren.

#12 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Alexander Schmitz 17.11.2010 15:22

avatar

Gut, die Leute möchten aber wahrscheinlich nicht alle nur zum Krefelder Hauptbahnhof sondern eben auch in die Geschäfte. Und da liegt die Haltestelle an der Rheinstraße eben näher...

#13 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Markus S. 14.12.2010 06:35

avatar

Die Haltestelle an der Rheinstraße wird in kompletter Länge Niederflurig ausgebaut werden und die K-Bahn erhält zwischen dem ehemaligen Horten - Haus und der Barmer Krankenkasse, dort wo zur Zeit noch die Gleise der SWK Mobil liegen eine zweigleisige Endstelle ohne Bahnsteige, die bisherigen Meterspurgleise der SWK Mobil wandern auf die Linksabbbiegespuren, die dann zum leidwesen der Autofahrer entfallen. Am Hauptbahnhof werden wahrscheinlich 2 Niederflurbahnsteige auf der Fläche der heutigen Bahnsteige und ein Mittelbahnsteig für die Bahnen der U76/U70 - ähnlich der Anlage am Düsseldorfer Südpark gebaut, doch der Umbau dieser Haltestelle wird nicht vor 2015 realisiert werden können. Dazu wird man auf die Erfahrungen im Bereich der Haltestelle Rheinstraße zurückgreifen, da die hier gedeckelte Fußgängerunterführung aus den 70ern weitläufiger als an der Rheinstraße ist und ebenfalls durch Stützpfeiler verstärkt werden muß.

#14 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Marcel Hilgers 14.12.2010 06:52

avatar

Interessant zu erfahren...

Aber man hat ja dann noch ein bisschen Zeit, den Bestand zu fotografieren...^^

#15 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Andreas Beeck 14.12.2010 21:25

avatar

Hmm, also die Lösung an der Rheinstraße erscheint mit weniger glücklich.
Stufen beim Einstieg in die U76 und verschlechterte Verkehrsverhältnisse...

#16 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Markus S. 14.12.2010 23:34

avatar

Da man in Krefeld die älteste Straßenbahnlinie des Ostwalls ( zu recht ) dort behalten will und auch der Baumbestand hier nicht angegriffen werden darf ist dieser Kompromiss die einzige Städtebauliche Variante die hier gegangen werden kann. Es gab mehrere Ausschussitzungen zu diesem Umbauprojekt und diese Variante war die einizigste, die eine Mehrheit fand.

#17 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Marcel Hilgers 15.12.2010 07:01

avatar

Das mit dem Baumbestand ist zwar eine lobenswerte Sache...allerdings sollte man da mal vergleichen, ob es sich lohnt, die Bäume zu erhalten, wenn dafür daneben Dauerstau ist...

#18 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Markus S. 15.12.2010 07:11

avatar

Die Ratsherren hatten die Wahl, die K-Bahn am Dießem enden zu lassen oder den Kompromiss an der Rheinstraße zu finden.
Für die K-Bahn gibt es bei allen Vorschlägen am Hbf keinen geeigneten Platz für eine Endstelle, daher wäre der Abschnitt Dießem - Rheinstraße ehr still gelegt worden als das die Krefelder eine Baumfällaktion auf dem Ostwall zugunsten der K-Bahn zugelassen hätten.

#19 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Alexander Schmitz 15.12.2010 09:23

avatar

Ich verstehe allerdings immer noch nicht, warum die U76 an ihrer zukünftigen Wendeanlage einen Hochbahnsteig erhält und dann beide Haltestellen an der Rheinstraße (einmal Hochbahnsteig, einmal NF-Bahnsteig mit kurzen Umsteigewegen zu den Linien 041 bis 044) bedient.

#20 RE: Umbau Krefeld Ostwall von Markus S. 15.12.2010 11:26

avatar

In der Wendeanlage auf dem Ostwall ist aus Platzgründen kein Hochbahnsteig für Fahrgäste, sondern lediglich ein Bahnsteig für den Fahrerwechsel, wie in der Wendeanlage am Haus Meer vorgesehen. Die Linien U76/U70 halten künftig gemeinsam mit den Straßenbahnlinien der SWK an einem Bahnsteig und somit nur einmal.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz