Seite 2 von 3
#21 RE: Neuerungen zum Fahrplanwechsel am 12.12.2010 (Sammelthread) von Moritz L. 26.11.2010 21:24

avatar

Alleine aus Gründen der Logik wäre es Sinnvoll die S5 als Linie "entfallen" zu lassen. Das ist nur zusätzliches Gehampel was keiner wirklich braucht.

#22 RE: RB47 (der Müngstener) an Abellio vergeben von Christian K. 26.11.2010 22:27

avatar

Zitat von Alexander Schmitz
Der VRR kann die DB aber mit einer Betriebsdurchführungspflicht belegen, also keine Angst, dass auf einmal keine DB-Züge mehr rollen...



Falls Du die Angst vor ausfallenden Zügen bei mir vermutest - habe sie nicht [18] Das mit der Auferlegung würde dann schon werden. Was ich nur sagen wollte: Es macht ganz, ganz wenig Sinn einzelne Linien zu diskutieren, weil die Entscheidung des BGH den ganzen Verkehrsvertrag zum Gegenstand haben wird. Und wie gesagt: Ob da wirklich was kommt steht noch in den Sternen... Erstmal abwarten, ob es am 7.12. überhaupt zu einer Erörterung kommt.

#23 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Dennis M. 26.11.2010 22:44

Zumindest würde man die in ein und denselbem Los ausschreiben.
Ich wäre dafür.

An der RB47 war Abellio angeblich auch nicht interessiert. Man hat dies zumindest vor der Presse bestritten das man sich beteiligt hätte und Dienstag mach ich Drehscheibe Online und MöBahn auf und bäm, Abellio gewinnt RB47 ;)

Also soviel mal zu dem Thema, wir haben/wollen nicht...

#24 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Christian K. 26.11.2010 22:48

avatar

Wenn man beim Vergabeverfahren für die RB 47 ein Angebot abgibt, warum sollte man sein Interesse an die große Glocke (sprich Öffentlichkeit) hängen?

#25 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Dennis M. 26.11.2010 23:22

Das sollte nur ein Statement sein zu den Meinungen anderer die Abellio hätte kein Interesse an der S8

#26 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Christian K. 26.11.2010 23:27

avatar

Ok ;-) Dein Statement kann ich nur unterschreiben. Das Interesse an der S8 ist Abellio übrigens schon einmal öffentlich geäußert worden...

#27 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Rolf Aretz 27.11.2010 01:43

avatar

kann mir jemand von euch sagen, um was es überhaupt in karlsruhe beim BGH geht? um welchen vertrag? irgendwie bin ich uninformier.t
danke im vorraus.

#28 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Dennis M. 27.11.2010 08:31

Zitat von Rolf Aretz
kann mir jemand von euch sagen, um was es überhaupt in karlsruhe beim BGH geht? um welchen vertrag? irgendwie bin ich uninformier.t
danke im vorraus.



Der VRR hat mit der DB einen Vertrag geschlossen der beinhaltete das die DB die Strecken für weitere ich glaub 15 Jahre betreibt und auf die Nachzahlungsforderung verzichtet (eigtl. schuldet der VRR der DB noch ne Stange Geld).
Die Abellio rail NRW GmbH hat dagegen Klage eingereicht da sie es als Direktvergabe sieht (die der Meinung sind diese Strecken hätten ausgeschrieben werden müssen)

Der Fall in der Rückschau: Die DB Regio hatte am 12. Juli 2004 einen Vertrag mit dem VRR geschlossen, mit dem die DB Regio die Nahverkehrslinien im Rhein-Ruhrgebiet bis Dezember 2018 betreiben sollte. Nachdem es zwischen beiden Unternehmen zu Streitigkeiten gekommen war, der VRR teilweise Forderungen nicht beglichen und den Vertrag gekündigt hatte, verurteilte das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen den VRR im Dezember 2008 zur Zahlung. Daraufhin hatten der VRR und die DB Regio Vergleichsverhandlungen aufgenommen. Am 24. November 2009 schlossen sie einen Vergleichsvertrag, mit dem die DB Regio die S-Bahn-Linien bis Dezember 2023 betreiben sollte. Außerdem wurden weitere Änderungen vorgenommen (etwa hinsichtlich Linienführung, Zuglänge). Die Abellio Rail NRW GmbH hat sich hiergegen gewandt und geltend gemacht, der Vertrag von November 2009 sei vergaberechtswidrig. Die Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster ist dem gefolgt und hat den Vergleichsvertrag insgesamt für unwirksam erklärt (Beschluss vom 18.3.2010, Aktenzeichen VK 1/10).

#29 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Rolf Aretz 27.11.2010 12:02

avatar

hm, und darüber entscheidet dann nun karlsruhe? wie sehen denn die chancen aus, dass das BGH die gleiche entscheidung wie münster fällt? dann werden die ganzen strecken und so neu ausgeschrieben?

#30 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Dennis M. 27.11.2010 12:13

Ich hoffe es. Ich hoffe ebenfalls das ein paar Linien an private Unternehmen gehen.
So zum Beispiel S8/S5 an Abellio RB48 an Transregio

#31 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Pascal S. 27.11.2010 14:47

Zitat von Christian K.
Ok ;-) Dein Statement kann ich nur unterschreiben. Das Interesse an der S8 ist Abellio übrigens schon einmal öffentlich geäußert worden...



Wäre mir neu... aber man muss schauen ob man das überhaupt gebacken bekommt. Schließlich ist die S8 eine ziemlich lange und problematische Linie!

Zitat von Dennis M.
Ich hoffe es. Ich hoffe ebenfalls das ein paar Linien an private Unternehmen gehen.
So zum Beispiel S8/S5 an Abellio RB48 an Transregio



Du? Wir haben hier in NRW viele Private rumgeistern.... da brauchst du dir keine Sorgen machen, dass die Privaten zu klein kommt... ;).

Ich hoffe, dass zumindest die S8,S1 und die S6 in der Hand der DB verweilt.... denn das sind, für mich, die Problemkinder der S-Bahnen ;).

#32 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Matthias Luchs 27.11.2010 14:53

avatar

Ich hoffe mal das die S8 ausgeschrieben wird. Ich hoffe dann fahren Flirt auf der S8 dann hat die regiobahn nix zu meckern

#33 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Pascal S. 27.11.2010 15:52

Nur weil dann ein Flirt auf der S8 fahren würde, heißt es nicht, dass die pünktlicher ist ;). Es liegt teilweise an der Länge der Linie! Die 422er sind in der Lage pünktlich zu sein oder Verspätungen aufzuholen. Auch wenn man ein Fahrzeug nicht mag, muss man sehen, welche Fähigkeiten sie haben ;).
Die S2 z.B. ist immer um die Minute :18 in Oberhausen HBF, obwohl die Ankunftszeit :20 ist ;). Nehmen wir den Vergleich zum Flirt.... dieser hat zum Streckenast Duisburg-Gelsenkirchen meistens eine Verspätung von 1-2 Minuten, wobei die häufige Verspätung immer zwischen Duisburg und Oberhausen kommt. Ich will das Fahrzeug nicht ankreiden, denn dieser ist in Sachen Technik sehr gut gebaut!...

#34 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Matthias Luchs 27.11.2010 16:38

avatar

Ich mag die ET422 ganz gerne und werde ab 1Dezember täglich fahren;). Aber bisschen Träumen darf man doch[6].

#35 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Christian K. 27.11.2010 19:02

avatar

Zitat von Pascal S.

Wäre mir neu... aber man muss schauen ob man das überhaupt gebacken bekommt. Schließlich ist die S8 eine ziemlich lange und problematische Linie!



Klar ist die Linie nicht einfach - aber wer würde wenn er Interesse bekundet schon zugeben, dass es Probleme geben könnte?

Zitat von Rolf Aretz
hm, und darüber entscheidet dann nun karlsruhe? wie sehen denn die chancen aus, dass das BGH die gleiche entscheidung wie münster fällt? dann werden die ganzen strecken und so neu ausgeschrieben?



Der BGH entscheidet übrigens nur deshalb, weil das OLG Düsseldorf eine sog. Divergenzvorlage an den BGH gerichtet hat. Nach Auffassung des OLG Düsseldorf verstieß der Vertrag zwischen DB und VRR aus 2009 gegen Vergaberecht. Weil aber in früheren Entscheidungen das OLG Brandenburg und das OLG Celle die vergaberechtlichen Vorschriften mit anderem Ergebnis angewandt hatten, mußte das OLG Düsseldorf die Sache an den BGH vorlegen.
Es wird mit Spannung abzuwarten sein, wie der BGH entscheidet. Wie die Entscheidung lauten wird, kann man nur spekulieren - und das lasse ich lieber. Aber wer weiß, ob es überhaupt zu einer Entscheidung kommt... In diesem Sinne: Vor Gericht und auf hoher See...

#36 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Eike W. 27.11.2010 19:26

Zitat
Nehmen wir den Vergleich zum Flirt.... dieser hat zum Streckenast Duisburg-Gelsenkirchen meistens eine Verspätung von 1-2 Minuten, wobei die häufige Verspätung immer zwischen Duisburg und Oberhausen kommt. Ich will das Fahrzeug nicht ankreiden, denn dieser ist in Sachen Technik sehr gut gebaut!...



Das kannst du in dem Fall auch gar nicht dem Fahrzeug ankreiden. 1. müssen die FDL (besonders E-Altenessen) mitspielen. Dies kommt in den seltesten Fällen vor. Diese schließen unterwegs häufig zu spät einen BÜ und wir müssen aus diesem Grund auf Halt zufahren und werden dadurch gebremst. Ist dies mal nicht der Fall sind wir auch auf dem Stück zwischen Oberhausen und Gelsenkirchen pünktlich. Der 2. Punkt ist, dass ja dieses Jahr der Hp E-Zollverein Nord hinzugekommen ist, ohne die Fahrzeiten anzupassen. Also auf dem gleichen Stück ein Halt mehr. Da kann man zwischen Oberhausen und Gelsenkirchen 160 fahren soviel man will, man erreicht Gelsenkirchen nur mit Mühe pünktlich.

Die meisten sehen immer nur das "Die Bahn", die "eurobahn", "Abellio" usw. zu spät sind. Die Gründe sind dafür meistens nicht bekannt. Wir Fahrer und die Unternehmen können in den meisten Fällen gar nix dafür, sondern oftmals die Kollegen von DB Netze. Ein Beispiel dazu:

Ich war einmal auf dem Weg von Düsseldorf nach Mönchengladbach mit dem Re 13. Ich stand schon in Neuss und hatte meine Abfahrtszeit erreicht. Da kam von hinten eine S-Bahn, hat in Neuss gehalten und ist dann nach Mönchengladbach vor gefahren. Also hatte ich die die ganze Zeit vor mir und konnte nicht schneller als 80 km/h fahren. Bei sowas ist das kein Wunder das Verspätungen entstehen.

Gruß

#37 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Eike W. 27.11.2010 19:36

Mist falsch gelesen... :) Zwischen Duisburg und Oberhausen sind wir aber eigentlich immer pünktlich. Habs noch nie gehabt das ich auf dem Stück Verspätung bekommen habe.

#38 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Moritz L. 27.11.2010 21:25

avatar

Bei euch, eurobahn, kann man auch locker noch zwischen Flughafen und Düsseldorf Hbf was aufholen. 2 Minuten sind da locker drin, am Abend waren es schon knapp 4 Minuten.

#39 RE: Spekulationen über künftige Ausschreibungen von Eike W. 27.11.2010 21:36

Klar, bei uns ist wirklich nur das Stück zwischen Oberhausen und Altenessen wo wir die volle Geschwindigkeit fahren müssen um den Fahrplan zu halten.
Aber darum gehts ja auch nicht. Es ist ja nunmal so, dass einige Leute denken an Verspätungen sind immer die Fahrer, die Unternehmen, Fahrzeuge oder eben wie oben im Text, die Länge der Strecke. Das sind aber alles Faktoren die am wenigsten für Verspätungen können. Klar kann es mal sein das Fahrzeuge defekte haben und dadurch Verspätungen entstehen oder das es Abschnitte auf Strecken gibt die man gar nicht nach Plan fahren kann, aber trotzdem sind es andere Dinge weswegen man Verspätungen bekommt.
Ich gaube das passt aber auch nicht hier in das Thema. :)

#40 RE: Unzumutbare Zustände im Nahverkehr in NRW (Sammelthread) von Simon S 28.11.2010 00:00

Hallo..
Ich hab grad mit einem andern Bahnfreund ein wenig über verbesserungen in NRW nach gedacht...

Dabei haben wir uns überlegt wie man, ohne den FV unnötig zu belasten, RE's vom Ruhrgebiet nach Köln und zurück bringt.

Dabei haben wir folgende Ideen (Kozepte wär übertrieben [19]) erarbeitet

1) RE von Köln über Neuss, Düsseldorf (Nahgleise) dann nach Duisburg ( Wesel)
2) RE von Köln über Güter umgehung, dann über Eller nach Düsseldorf Hbf Gl 19/20, dann da enden oder Ri Duisburg (Wesel)
3) RE von Köln über Fernbahn bis Leverkusen, dann über S6 Strecke über Düsseldorf und Kettwig nach Essen (Vorteilhaft Ri. Süden)
4) RE von Köln (nur Ri Norden und evtl. als ergänzung zu 2 u. 3) über Eller mit Halt dort, dann über Abzw. Berg und erst wieder Halt in Rath, dann nach Essen.

HAb keine Idee wo man das hätte noch posten können ^^

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz