#1 Borken-Herrenloser Koffer sorgt für Aufregung von Alexander Schmitz 11.10.2007 15:48

avatar

Ein herrenloser Koffer hat gestern im Borkener Bahnhof für Aufregung gesorgt. Da die Polizei ein Bomben-Attentat nicht ausschließen konnte, sperrten Beamte der Kreispolizei gegen 11.45 Uhr das Gelände weiträumig ab. Eineinhalb Stunden später gaben die hinzugekommenen Beamten der Bundespolizei Entwarnung. Der verwaiste Koffer enthielt lediglich ein paar Kleidungsstücke.

Am Nachmittag meldete sich der Besitzer des Koffers bei der Tourist-Information im Bahnhofsgebäude. Er habe den Koffer in der Bahnhofshalle abgestellt, um ein paar Besorgungen zu machen, erklärte er dort einer Mitarbieterin. Diese verwies ihn an die Polizei. Gestern Abend teilte die Bundespolizei mit, der Besitzer habe sich noch nicht gemeldet. Die Ermittlungen nach ihm dauerten an. Die Mitarbeiterin der Tourist-Info habe aber den Namen des 53-Jährigen an die Polizei weitergegeben.

Das Gepäckstück war vormittags einer Bahn-Mitarbeiterin am Fahrkartenschalter aufgefallen. Der 11.33-Uhr-Zug sei gerade aus dem Bahnhof gefahren, alle Reisenden hätten das Gebäude verlassen, nur der braune Koffer habe noch in der Halle zwischen Fahrkartenschalter und Tourist-Info gestanden, schilderte sie nachher die Situation. Der Westfalenbus-Filialleiter, der ebenfalls im Bahnhofsgebäude sein Büro hat, rief dann die Polizei.

Als "NZG", nicht zuzuordnender Gegenstand, stuften die Beamten den Koffer ein. Mit rot-weißem Flatterband sorgten sie dafür, dass sich niemand dem Bahnhofsgebäude näherte. Eine über 90-jährige Frau, die in dem Haus wohnt, wurde evakuiert und zwischenzeitlich in einer Senioreneinrichtung des St.-Marien-Hospitals versorgt.

Der Erste Polizei-Hauptkommissar Hans-Gerd Ehlers von der Bundespolizei Elten, der gestern an einem Schulschießen in Borken teilnahm, war es schließlich, der den Koffer öffnete. Die Spezialisten für Bomben-Entschärfungen in Düsseldorf seien zwar in Bereitschaft versetzt worden, erklärte Ehlers nach dem Einsatz. Da er das Risiko als nicht zu hoch einschätzte, öffnete er den Koffer aber selbst. Erleichtert stellte Ehlers fest, dass der Koffer lediglich mit Wäschestücken gefüllt war. Eineinhalb Stunden nach Beginn des Einsatzes gab er den Bahnhof wieder frei.

Der Zugverkehr sei durch die Sperrung des Bahnhofsgebäudes nicht beeinträchtigt worden, erklärte die Pressesprecherin der Nordwest-Bahn, Katrin Hofmann. Die Fahrgäste konnte außerhalb des Bahnhofs ein- und aussteigen.

Einen ähnlichen Fall habe es gestern fast zur selben Zeit im Bahnhof Wanne-Eickel gegeben, bestätigte Katrin Hofmann. Dort war der Bahnhof von 10.45 bis 11.05 Uhr gesperrt. Der Grund dafür war ebenfalls ein herrenloser Koffer.



Quelle: http://www.westline.de/nachrichten/lokal...5/ln&szm_flag=1

#2 RE: Borken-Herrenloser Koffer sorgt für Aufregung von Ehemaliger User 11.10.2007 20:25

So wirklich viel gibbet ja nicht in Borken zu sprengen im Falle des Falles

Gruß Kay

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz