#1 Mann stirbt nach Sturz bei voller Fahrt aus U-Bahn von Rolf Aretz 31.03.2012 20:14

avatar

http://www.morgenpost.de/vermischtes/art...aus-U-Bahn.html

Bei voller Fahrt öffnet sich die Tür einer Münchner U-Bahn: Ein 28-Jähriger stürzt hinaus und stirbt noch im Tunnelschacht. War es ein technischer
Defekt oder wurde die Tür aufgebrochen?
Die Tür der Bahn sei in der Nacht zum Samstag aus zunächst unklarer Ursache aufgegangen und der 28-Jährige sei aus der Bahn gefallen, sagte ein Polizeisprecher. Der junge Mann stürzte auf der U-Bahn-Linie 5 zwischen den Haltestellen Innsbrucker Ring und Ostbahnhof aus dem Waggon –
und starb noch im Tunnel. Der 28-Jährige war mit mehreren Freunden in der Bahn unterwegs.

Wie der „Bayerische Rundfunk“ berichtete, verständigten die Begleiter des 28-Jährigen an der nächsten U-Bahn-Station die Wache.

Der Betrieb auf der Linie sei vorübergehend eingestellt worden. Polizisten und Mitarbeiter des Rettungsdienstes hätten den 28-Jährigen tot
neben den Gleisen gefunden. Die U-Bahn sei abgeschleppt worden und sollte am Wochenende untersucht werden.

Nach Angaben des Polizeisprechers sollen nun Überwachungsvideos klären, ob sich die Tür wegen eines technischen Defekts öffnete,
oder ob sie von innen aufgebrochen wurde.

Die Münchner „Abendzeitung“ zitierte auf ihrer Internetseite einen Sprecher der Münchner Stadtwerke: Nachdem die Türen noch in der Unfallnacht geprüft worden seien, sei ein technischer Defekt ausgeschlossen worden. Dies konnte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) war am Samstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz