#1 Die Euregiobahn startet nach Düren durch von Marcel Hilgers 08.12.2009 21:33

avatar

Zitat von http://www.az-web.de/news/topnews-detail...ch-Dueren-durch
Düren. Es gibt noch Menschen, die Anlass zum Jubeln haben - die Partner, die der Euregiobahn zum Durchstarten von Langerwehe nach Düren verhelfen, zählen dazu. Zusammen mit etlichen Gästen aus der Kommunalpolitik feierten nun Repräsentanten der Deutschen Bahn (DB), des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) und des Infrastruktur-Unternehmens Euregio-Verkehrsschienennetz (EVS) die Verlängerung der Fahrtroute in die Kreisstadt über die Gleise der Hauptstrecke Aachen-Köln.
Gefeiert wurde übrigens weder auf Dürener und noch auf Langerweher Gebiet, sondern im Festzelt am «Indemann», also in Inden, das von der Schiene (noch) nicht berührt wird. Doch selbst wenn es im Festzelt angenehm warm war, so stande trotzdem nicht jedem der Sinn nach Jubeln oder Jubilieren - zum Beispiel Hans Joachim Sistenich, dem Geschäftsführer sowohl des AVV als auch der Nahverkehr Rheinland GmbH.

«Die Leistungsfähigkeit des Schienennetzes steht vor dem Kollaps», warnte der erfahrene Manager und verwies darauf, dass sich die Dieseltriebwagen der Euregiobahn das Gleis nicht nur mit den Regional- und S-Bahn-Zügen der DB, sondern auch mit Thalys, ICE und einer zunehmenden Zahl von Güterzügen teilen müsse. «Das ist eine große Gefahr», warnte der AVV-Chef und fügte kritisch hinzu: «Derzeit gibt es dafür keine Konzepte auf Landes- oder Bundesebene.»

Darüber, dass ab Sonntag stündlich ein Zug von Düren über Langerwehe, Eschweiler, Stolberg, Aachen und Herzogenrath nach Heerlen fährt - war Sistenich bei allem Zorn heilfroh: «Das ist wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.» Noch höher in die Dur-Töne hinein bewegte sich Landrat Wolfgang Spelthahn: Er lobte die Verbindung als «Brücke» - und sah im Geiste schon auf diesem Weg kaufkräftige Ausflügler und Einkaufstouristen anreisen.

Zudem verriet der erste Mann im Kreishaus, was ganz oben auf seiner verkehrspolitischen Prioritätenliste steht: die Durchbindung der Rurtalbahn über Linnich nach Baal an der Hauptstrecke Aachen-Mönchengladbach und die Wiederaufnahme des planmäßigen Personenverkehrs auf der « Strecke von Düren nach Euskirchen.

Beste Wünsche gaben der verlängerten Euregiobahn auch Karsten Möring, Vorsitzender der Verbandsversammlung Zweckverband Nahverkehr Rheinland, und der Geschäftsführer der DB Regio NRW, Peter Alsbach. «Mit einer Netzlänge von 68 Kilometern und 26 Bahnhöfen hat die Euregiobahn eine wichtige Erschließungsfunktion», freute sich Möhring.

#2 RE: Die Euregiobahn startet nach Düren durch von Markus F. 12.12.2010 15:28

> Die Leistungsfähigkeit des Schienennetzes steht vor dem Kollaps

Wo er Recht hat, da hat er Recht! Das ist das Ergebnis jahrzehntelanger verfehlter Verkehrspolitik!

#3 RE: Die Euregiobahn startet nach Düren durch von Andreas Beeck 12.12.2010 21:14

avatar

Hmm, wunderte mich schon über diese veraltete Meldung, aber ist ja nur ein rausgekramter Thread...

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz