#1 Deutsche Bahn: Ramsauer will für Bahn Frankreichs Markt öffnen von Alexander Schmitz 06.08.2010 10:05

avatar

Der Streit zwischen der Deutschen Bahn und der französischen Bahn SNCF wird jetzt auf Regierungsebene ausgetragen. Verkehrsminister Ramsauer will dem deutschen Unternehmen auf einem Treffen mit seinem französischen Kollegen sowie den Bahnchefs beider Länder den Zugang zum Nachbarn erleichtern.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) wird sich dazu Ende des Monats mit seinem Pariser Amtskollegen Dominique Bussereau sowie dem SNCF-Chef Guillaume Pepy und Bahn-Chef Rüdiger Grube treffen. Ziel ist es Ramsauer zufolge, der Deutschen Bahn (DB) besseren Zugang zum französischen Markt zu verschaffen. Ramsauer sagte der FTD, er wolle endlich das Problem lösen, dass Frankreich seinen Markt für Personenzüge abschotte, französische Anbieter aber in Deutschland antreten. Hier müsse es faire Bedingungen geben. "Mir reicht's", sagte er. Auch Bussereau stellt sich auf eine offene Aussprache ein: "Das ist kein Höflichkeitsbesuch", sagte seine Sprecherin. Der Bahn-Gipfel ist für 31. August in Berlin geplant.

Austausch von Unfreundlichkeiten


Mit seinen Äußerungen übernimmt Ramsauer die DB-Kritik an SNCF. Die Spannungen zwischen den zwei großen Bahnen Europas nehmen zu: Erst verdächtigte SNCF den deutschen Rivalen, das Intranet des Konzerns zu hacken. Dann fasste die Bahn einen SNCF-Plan für Fernzüge in Deutschland als Kriegserklärung auf. Im Frühjahr schließlich startete Grube eine Lobbykampagne, in der er "eklatante Wettbewerbsverstöße" in Frankreich anprangerte - worauf Pepy ihm "Doppelzüngigkeit" vorwarf.
SNCF macht der Bahn in Deutschland im Regional- und im Güterverkehr Konkurrenz. Die DB ist ihrerseits stärkster SNCF-Wettbewerber im französischen Markt für Schienenfracht. Der Einstieg in den lukrativen Regionalverkehr scheiterte dagegen bisher. Paris plant, diesen Markt ab 2012 zu öffnen, allerdings sehr langsam: Französischen Medien zufolge sollen SNCF-Rivalen bis 2018 nur einen Marktanteil von 7,5 Prozent erreichen. Im grenzüberschreitenden Fernverkehr kooperieren die beiden Bahnen überwiegend.

Frankreich verweist auf EU-Konformität

Die Franzosen wehren sich gegen den deutschen Vorwurf, europäische Vorgaben zu missachten: Sein Land verhalte "sich völlig konform zu den EU-Vorschriften", so Bussereau. Frankreich wiederum bemängelt Diskriminierung in Deutschland, weil die Bahn den Schienenbetreiber DB Netz kontrolliert. Die EU-Kommission sieht Defizite auf beiden Seiten: Sie verklagte im Juni beide Länder wegen Wettbewerbsverzerrungen.

Gemeinsamer Gegner EU

Brüssel ist also ein gemeinsamer Gegner der Bahnen. Daher soll es bei dem Treffen neben den strittigen Themen auch darum gehen, eine einheitliche Linie zur bevorstehenden Reform der EU-Bahnregulierung zu finden. Die Recast genannte Reform soll den Wettbewerb stärken. Das Berliner Treffen hat damit auch Bedeutung für die Konkurrenten der zwei Staatskonzerne. Die Privaten fürchten ohnehin, dass DB und SNCF eine strengere Regulierung torpedieren: "Wir sehen die Gefahr, dass die Staatsbahnen alles in ihrer Macht Stehende tun werden, um den Recast auf kosmetische Änderungen zu beschränken", sagte Monika Heiming, Generalsekretärin des Verbands europäischer Privatbahnen, jüngst der "Deutschen Verkehrszeitung". SNCF-Chef Pepy dürfte zurzeit wenig an einer Eskalation des Streits mit der DB liegen: Er hat Interesse an der Deutschlandtochter des Verkehrsbetreibers Arriva, der von der Bahn übernommen wird. Aus Kartellgründen müssen die deutschen Teile veräußert werden. Würde die Bahn an SNCF verkaufen, würde sie ihren schärfsten Rivalen auf ihrem Heimatmarkt stärken. "Pepy wird wissen wollen, ob er eine ernsthafte Chance hat", hieß es in Konzernkreisen.

Quelle: Financial Times Deutschland

#2 RE: Deutsche Bahn: Ramsauer will für Bahn Frankreichs Markt öffnen von Andreas Beeck 06.08.2010 15:31

avatar

Hmm, komisch, die DB-Tochter ECR mischt doch in Frankreich schon ordentlich mit...

#3 RE: Deutsche Bahn: Ramsauer will für Bahn Frankreichs Markt öffnen von Pascal S. 06.08.2010 15:40

Anscheinend nicht so doll ;) Ich begrüße die Aktion von Ramsauer (:

#4 RE: Deutsche Bahn: Ramsauer will für Bahn Frankreichs Markt öffnen von Alexander Schmitz 08.08.2010 15:45

avatar

Paris weist Vorwurf der Blockade der Deutschen Bahn zurück

Die französische Regierung hat den den Vorwurf von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zurückgewiesen, die Deutsche Bahn an einem Ausbau ihres Verkehrs zu hindern.

Die französische Regierung hat den den Vorwurf von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zurückgewiesen, die Deutsche Bahn an einem Ausbau ihres Verkehrs zu hindern. "Wir blockieren keine deutschen Züge", sagte der Pariser Verkehrsstaatssekretär Dominique Bussereau der französischen Sonntagszeitung "Journal du dimanche". Wer das behaupte, müsse nur an den Pariser Ostbahnhof gehen, wo die ICEs der Deutschen Bahn aus Frankfurt am Main einliefen. "Mit der Öffnung des Marktes für internationale Verbindungen hindert nichts ausländische Gesellschaften daran, in Frankreich zu verkehren."

Quelle: Stern

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz